Einzeltitel

Weltweit für den Rechtsstaat

Das Rechtsstaatsprogramm der Konrad-Adenauer-Stiftung

Wieso ist das deutsche Recht und die deutsche Rechtskultur in vielen Ländern der Welt so stark nachgefragt? Dies beantwortet Ihnen die folgende Broschüre. Darüber hinaus bekommen Sie einen Einblick in unsere Arbeit. Die einzelnen Regionalprojekte stellen ihre Arbeitsschwerpunkte vor.

Weltweit für den Rechtsstaat

Seit 1990 ergänzt die Stiftung ihre internationalen Projekte durch länderübergreifende Rechtsstaatsprogramme. Standorte der sechs Regionalprogramme sind in Bogotá für Lateinamerika, Singapur für Asien, Nairobi und Dakar für Subsahara Afrika, Bukarest für Südosteuropa und Beirut für den Nahen Osten/Nordafrika. Von Berlin aus wird die weltweite Rechtsstaatsarbeit koordiniert.

Dabei wird zunächst grob skizziert, wie es überhaupt dazu kommt, dass das deutsche Recht und die deutsche Rechtskultur in vielen Ländern der Welt so stark nachgefragt ist – was für Außenstehende ja keinesfalls selbstverständlich sein mag. Danach wird erörtert, wodurch die Rechtsstaatarbeit der Stiftung charakterisiert ist, insbesondere welche Rechtsbereiche sie in den einzelnen Weltregionen behandelt, welche Ziele sie verfolgt und wie sie dabei vorgeht. In einem letzten Teil stellen wir ausgewählte Partner vor, mit denen die Stiftung in ihren Einsatzländern zusammenarbeitet, sowie eine Auswahl von Publikationen.

Ansprechpartner

Dr. Franziska Rinke

Dr

Koordinatorin internationale Rechtsstaatsprogramme

franziska.rinke@kas.de +49 30 26996 3507 +49 30 26996 3709

Über diese Reihe

Sammlung aller Einzelpublikationen, welcher keiner spezifischen Publikationsreihe angehören.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

erscheinungsort

Berlin Deutschland