Einzeltitel

Zeugen der Repressionen des totalitären Regimes in Samarkand

Architektur und Menschen
Im Rahmen der Kooperation zwischen der Konrad-Adenauer-Stiftung, dem Deutschen Volkshochschulverband International und dem Gedenkmuseum für die Opfer der Repressionen der Akademie der Wissenschaften Usbekistans erscheint 2017 das Buch „Zeugen der Repressionen des totalitären Regimes in Samarkand: Architektur und Menschen“. Der historische Führer widmet sich auf 86 Seiten zuerst den Baudenkmälern Samarkands zur Zeit des stalinistischen Terrors und anschließend ausgewählten Persönlichkeiten, die in den 1930er Jahren politisch verfolgt wurden. Die Publikation ist nur auf Russisch verfügbar.