Εκδότης Αντικειμένων

Συνεισφορές εκδηλώσεων

Publikationen

Wir müssen alle die Ärmel hochkrempeln!

Es liegt in den Händen und der Verantwortung jedes Einzelnen den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken

Am 16. Februar lud das Büro Bundesstadt Bonn ins Beueler Rathaus ein, um über den gesellschaftlichen Zusammenhalt nachzudenken. Welche Projekte können Bindekräfte entwickeln? Wie kommen wir zu einem größeren Miteinander? Warum sind so viele dagegen und warum bleiben Befürworter politischer Projekte meist so leise? Es entstand ein munterer und informativer Austausch über Maßnahmen, Ideen und Haltungen.

Zu Gast bei Freunden

Erster Deutsch-Französischer Kommunalkongress der Konrad-Adenauer-Stiftung in Moulins

Vom 9. bis 10. Februar war Moulins-sur-Allier Gastgeberin des ersten Deutsch-Französischen Kommunalkongresses von Konrad-Adenauer-Stiftung und der Fédération des Élus Bourbonnais. Im Fokus der Fachkonferenz stand neben dem Thema „Währungsunion und kommunale Haushalte“ der Austausch zwischen deutschen und französischen Kommunalpolitikern über aktuelle Herausforderungen. François Villeroy de Galhau, Gouverneur der französischen Notenbank, unterstrich in seiner Rede die Bedeutung eines stabilen Euros für die Zukunftsfähigkeit der Wirtschaft in den Gebietskörperschaften sowie im gesamten Euroraum.

Orientierung, Hoffnung und Radikalität

Erfahrungsbericht eines ehemaligen Salafisten

Dominic "Musa" Schmitz erläuterte am 13. Februar 2017 in der Strandlust in Bremen-Vegesack seine Erlebnisse als Mitglied der salafistischen Szene in Deutschland. Durch die Lesung von Passagen aus seinem Buch "Ich war ein Salafist – Meine Zeit in der islamistischen Parallelwelt" und ein Gespräch mit Sarah Bunk, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Konrad-Adenauer-Stiftung, vermittelte er einen Eindruck für die Gründe seiner Hinwendung zum Salafismus und seiner späteren Lossagung.

„Fit machen für das digitale Zeitalter“

BKA-Chef Münch über die Terrorgefahr in Deutschland

Holger Münch, Präsident des Bundeskriminalamtes, sprach am 10. Februar 2017 auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung im Swissôtel Bremen vor etwa 250 Gästen zur Frage „Terrorismus – überschätztes Risiko oder drohende Gefahr?“. Er erläuterte die Schwachpunkte und Stärken der Sicherheitsarchitektur in Deutschland und Europa und wie diese zu beheben beziehungsweise auszubauen seien. In einem anschließenden Podiumsgespräch diskutierte Holger Münch mit Wilhelm Hinners, innenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion in Bremen, moderiert von Jens Eckhoff, Mitglied der Bremischen Bürgerschaft.

Bürgermeister aus Brasilien interessieren sich für praktische Beispiele aus kommunaler Umweltpolitik

Delegationsbesuch in Berlin

"Das Einführungsgespräch beim Deutschen Städte- und Gemeindebund und der sich anschließende Besuch beim Bundesrat haben uns erkennen lassen, dass der Gesetzgebungsprozess in Deutschland erheblich effizienter und produktiver vollzogen wird als in Brasilien. Auch die schlanke bürokratische Struktur beim Märkischen Abwasser- und Wasserzweckverband hat uns sehr beeindruckt." (Pauline Pereira, Bürgermeisterin von Campo Alegre, Brasilien).

Der Krieg im Inneren der Holocaustüberlenden

Jörg Armbruster las aus seinem Buch „Willkommen im gelobten Land?“

Es sei ein Wunder, dass man die Deutschen heute so schätzt. So empfand es der bekannte Journalist und langjährige ARD-Auslandskorrespondent im arabischen Raum, Jörg Armbruster, während seiner Recherchereisen für sein Buch „Willkommen im gelobten Land?“. Dass Berlin heute bei jungen Israelis, den Enkeln der Holocaustüberlebenden, sehr beliebt ist, erscheint angesichts der Erkenntnisse aus Interviews mit Zeitzeugen erstaunlich.

Integration 2017 - Eine Bilanz I

Wo stehen wir heute und wo wollen wir hin?

Schnelle Veränderungen bringen Unübersichtlichkeit mit sich. Diese hat Unsicherheit und Angst im Gepäck. Aus diesem Grund wollen wir innehalten und Bilanz ziehen. Wo stehen wir mit der Integration? Was haben wir erreicht? Wo wollen wir hin? Was sind die nächsten Schritte? Es muss eine neue Übersichtlichkeit geschaffen werden, um die Effizienz unseres Handelns und die Sicherheit zu erhöhen.

Mobilität statt Verkehr denken

Perspektiven für Fortbewegung und Lebensqualität

Zu einer Diskussion über die Zukunft der Mobilität lud das Büro Bundesstadt Bonn am 13. Februar nach Bergheim ein. Es entwickelte sich ein sachlich-informativer Austausch zwischen den fachkundigen Referenten und einem sehr interessierten Publikum.

Brexit: Großbritannien und die Europäische Union heute

Eine Bilanz des Wiesbadener Tischgesprächs 13. Februar 2017

„Unsicherheit ist das Stichwort, das ich überall am häufigsten höre.“ Hans-Hartwig Blomeier, der die Konrad-Adenauer-Stiftung in Grossbritannien vertritt, warnte 70 Teilnehmer des Wiesbadener Tischgesprächs vor überstürzten Vorhersagen: „Es gibt Prognosen für jeden Geschmack. Doch der Zusammenbruch der britischen Wirtschaft ist nicht erfolgt. Und zudem sind wahrscheinlich nur zehn Prozent der Arbeitsplätze am globalen Finanzstandort London von der Entscheidung für den Brexit betroffen.“

Pöttering trifft Mitsotakis

Vorsitzender der Nea Dimokratia in Berlin

Der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung und ehemalige Präsident des Europäischen Parlaments, Dr. Hans-Gert Pöttering, traf am Montag in Berlin mit Kyriakos Mitsotakis, dem Vorsitzenden der führenden griechischen Oppositionspartei Nea Dimokratia zusammen.

Εκδότης Αντικειμένων

σχετικά με αυτή τη σειρά

Το ίδρυμα Konrad-Adenauer-Stiftung, τα εκπαιδευτικά του έργα, τα εκπαιδευτικά του κέντρα και τα γραφεία του στο εξωτερικό προσφέρουν κάθε χρόνο αρκετές χιλιάδες εκδηλώσεις σε διαφορετικά θέματα. Με επιλεγμένα συνέδρια, συναυλίες, συμπόσια, κ.λπ., σας ενημερώνουμε σχετικά με τα τρέχοντα γεγονότα αποκλειστικά για εσάς στην ιστοσελίδα www.kas.de. Εδώ θα βρείτε εκτός μιας περίληψης του περιεχομένου και πρόσθετο υλικό, όπως φωτογραφίες, ομιλίες, βίντεο ή ηχογραφήσεις.

πληροφορίες παραγγελίας

εκδότης

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.