Συνεισφορές εκδηλώσεων

„Das Wunder meines Lebens“

Wasserwerk-Gespräch zum Thema „20 Jahre Deutsche Einheit – Ein Rückblick in die Zukunft“ am Tag der Deutschen Einheit

Der frühere neue Plenarsaal des Deutschen Bundestages war am Nachmittag des 3. Oktober bis auf den letzten Platz gefüllt, als der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung und ehemalige Präsident des Europäischen Parlaments, Dr. Hans-Gert Pöttering, vor über 1.000 Gästen das 25. Bonner „Wasserwerk-Gespräch“ eröffnete.

„Davon bringen mich keine 1000 Panzer ab“

Volker Schlöndorff über seinen Film „Strajk – Die Heldin von Danzig“ und dessen kompromisslose Hauptfigur

„43 Überstunden in einer Woche, einen Lohn der zum Überleben gerade reicht und unzumutbare Arbeitszustände. Das war der Alltag von Anna Walentinowycz in der Lenin Werft." Zur Eröffnung einer zeithistorischen Filmreihe zeigte die Konrad-Adenauer-Stiftung den Film „Strajk - Die Heldin von Danzig“. Im Anschluss sprach der Regisseur Volker Schlöndorff über die deutsch-polnische Koproduktion und die Geschichten dahinter.

„Debatte ist jetzt schon ein Gewinn“

Diskussion über den Volksentscheid zu „Pro Reli“

60 Prozent pro Reli, 30 Prozent pro Ethik, 10 Prozent Enthaltungen – mit diesem Traumergebnis für Befürworter des Religionsunterrichts in Berlin hat die Podiums-Diskussion über den anstehenden Volksentscheid in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung begonnen. Moderatorin Ursula Weidenfeld hatte die rund 300 Zuschauer gefragt, wie sie am kommenden Sonntag abstimmen wollen, wenn in Berlin über die Einführung des Wahlpflichtbereichs „Religion/Ethik“ entschieden wird. Trotz der klaren Verhältnisse im Publikum entwickelte sich dann aber ein pointierter Schlagabtausch auf dem Podium.

„Democracy in Cuba“ - Die Veranstaltung in Bildern

„Demokratie bedeutet, dass wir an einem Tisch sitzen und unterschiedliche Meinung haben können“

Bericht von der Zukunftskonferenz der Konrad-Adenauer-Stiftung zum Thema „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“

Es waren die großen Themen, die sich das vierte Themenfeld der KAS-Zukunftskonferenz vorgenommen hatte. Was sind in einer Gesellschaft, in der Fliehkräfte aus Individualismus und Egoismus zugenommen haben, einende Werte, die gesellschaftlichen Zusammenhalt in Politik, Wirtschaft und Sozialem sichern? Welches Mindestmaß an kulturellem Konsens, an „Kitt“, braucht es, und welche Spielregeln des gesellschaftlichen Miteinanders? Umfassende Antworten konnte der Zukunftstag darauf nicht liefern. Aber Denkanstöße.

„Demokratie braucht Demokraten!“

Erste Bonner Rede zur Demokratie am 22. Mai im Museum Koenig in Bonn

Am 1. September 1948 fand im Zoologischen Museum Koenig in Bonn die feierliche Eröffnung des Parlamentarischen Rates statt. Das neugegründete Büro Bonn der KAS nutzte den Genius loci, um am 22. Mai 2015, in zeitlicher Nähe zum Gründungstag der Bundesrepublik, seine neue Veranstaltungsreihe „Bonner Rede zur Demokratie“ zu starten.

„Demokratie braucht... uns!“

Aktionen der Politischen Bildungsforen zum Internationalen Tag der Demokratie am 15. September 2018

„Demokratie kann man nicht allein mit noch so ausgeklügelten Gesetzen verwirklichen. Sie sind nur eine Voraussetzung. Demokratie ist vor allem eine Frage des Verhaltens der Menschen, ihres persönlichen Verhaltens zueinander und ihres Verhältnisses zum Staat. Demokratie muss gelebt werden. In der Demokratie muss jeder einzelne Bürger das Gefühl haben und das Bewusstsein, dass er selbst Mitträger des Staates ist.“ (Konrad Adenauer, 1964)

„Demokratie erleben – Entscheidungen treffen“ -

Politisches Planspiel für junge Erwachsene

Moderne Medien und soziale Netzwerke führen zu neuen Formen und Prozessen der Beteiligung und Entscheidung in der Demokratie. Ziel des Plan- und Rollenspiels mit einem Leistungskurs Politik des Gymnasium Steglitz, welches Szenarios aus der Kommunalpolitik zum Inhalt hatte war es, den jungen Erwachsenen den Prozess der demokratischen Entscheidung spielerisch zu vermitteln. Darüber hinaus erwarben sie auch Kompetenzen der Diskussion und Argumentation, um Standpunkte zu formulieren und zu vertreten.

„Demokratie ist die Summe aus einer freien Gesellschaft, freier Presse und Meinungsfreiheit.“

Demokratiereport 2008 in Bonn vorgestellt

„Die freie Berichterstattung hat in Russland in den vergangenen fünf Jahren massiv abgenommen. Ursächlich hierfür sind eine enge Staatskontrolle, indirekte Einflussnahme durch Regierungsbeamte auf die Herausgeber und verantwortlichen Redakteure, sowie Strafmaßnahmen gegen kritische Journalisten.“

„Demokratie kann nur von innen gelingen“

Über die Zukunft der Entwicklungszusammenarbeit – Symposium zu Ehren Prof. Dr. Peter Molts

Auch mit jetzt 80 Lebensjahren ist Prof. Dr. Peter Molt immer noch einer der bedeutendsten Verfechter einer steten Weiterentwicklung der Entwicklungszusammenarbeit. Seine Karriere begann er 1960 bei der Konrad-Adenauer-Stiftung. In dieser Zeit war er weitsichtiger Akteur und setzte wichtige Impulse, für die die Stiftung ihm noch heute dankbar ist.

σχετικά με αυτή τη σειρά

Το ίδρυμα Konrad-Adenauer-Stiftung, τα εκπαιδευτικά του έργα, τα εκπαιδευτικά του κέντρα και τα γραφεία του στο εξωτερικό προσφέρουν κάθε χρόνο αρκετές χιλιάδες εκδηλώσεις σε διαφορετικά θέματα. Με επιλεγμένα συνέδρια, συναυλίες, συμπόσια, κ.λπ., σας ενημερώνουμε σχετικά με τα τρέχοντα γεγονότα αποκλειστικά για εσάς στην ιστοσελίδα www.kas.de. Εδώ θα βρείτε εκτός μιας περίληψης του περιεχομένου και πρόσθετο υλικό, όπως φωτογραφίες, ομιλίες, βίντεο ή ηχογραφήσεις.

πληροφορίες παραγγελίας

εκδότης

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.