Συνεισφορές εκδηλώσεων

„Spielräume da nutzen, wo sie sich bieten“

Experten diskutieren über das Verhältnis von Staat und Zivilgesellschaften

„Wir stehen mit dem Rücken zur Wand und sind derzeit nicht in der Lage die Bürger mit unabhängigen Informationen zu versorgen, die notwendig wären, Mugabes Macht einzuschränken“, so das nüchterne Fazit von Rejoice Ngwenya, Leiter einer zivilgesellschaftlichen Organisation in Simbabwe.

„Sport baut Brücken zwischen den Menschen“

Im Mittelpunkt des UN-Planspiels: Sport und Politik

Anlässlich der diesjährigen Fußball-EM in der Ukraine und Polen stand die diesjährige Bermun2-Konferenz im Zeichen des Sports. Die Olympischen Spiele gelten als Aushängeschild des Sports und waren daher eines der Diskussionsthemen. „Mittel für die Förderung von Frieden und Entwicklung im Sport“ sollten bei dem Planspiel der Vereinten Nationen gefunden werden. Rund 200 Schüler der Berliner John F. Kennedy Schule, sowie Schulklassen aus dem Ausland, nahmen teil und durften, zwei Tage lang, in die Rolle der Vertreter der Vereinten Nationen schlüpfen.

„State-Building: Ein hilfreicher Ansatz im Umgang mit fragilen Staaten?“

Fachkonferenz des Promotionskollegs „Sicherheit und Entwicklung im 21. Jahrhundert“:

17. Januar – 18. Januar 2019 in Berlin Die Veranstaltung wird durch Zuwendungen der Bundesrepublik Deutschland gefördert. Seite 1/2 www

„Teilhabe und Barrierefreiheit finden vor Ort statt“

Herausforderungen von Kommunen und Gesellschaft in der Diskussion mit Hermann Gröhe und Armin Laschet

Mehr als 200 Gäste verfolgten die Podiumsimpulse beim diesjährigen Kommunalkongress in Aachen, zu dem auch Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe gekommen war. Er versprach baldige Änderungen in der Gesundheitspolitik.

„The train is leaving and we want to sit in front“

Der Handelsminister Indiens über die neue selbstbewusste Rolle seines Landes

Mit einem selbstbewussten Auftritt hat der indische Minister für Handel und Industrie, Anand Sharma, bei einer Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin die neue Rolle und nachhaltige Stärke seines Landes verdeutlicht. „The train is leaving and we want to sit in front“, so Sharma.

KAS

„Tunesien ist für uns ein besonders wichtiger Partner“

Prof. Lammert zu politischen Gesprächen in Tunis – neues KAS-Büro eingeweiht

Der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung Norbert Lammert besuchte vom 25. bis 28. August Tunesien. Mit den anstehenden Präsidentschafts- und Parlamentswahlen steht das Land vor einer neuen Stufe seiner demokratischen Entwicklung. Neben hochrangigen politischen Gesprächen nahm Lammert an der Einweihung des neuen KAS-Büros in Tunis und an der Mitarbeiterkonferenz des Teams Naher Osten/Nordafrika teil.

„Turbulente Zeiten erfordern aktive Bürger“

Friedensnobelpreisträger Martti Ahtisaari auf der 4. Rechtspolitischen Konferenz der KAS

„All politics is global politics“ – in seiner Rede auf der Rechtspolitischen Konferenz der Konrad-Adenauer-Stiftung hat Friedensnobelpreisträger Marrti Ahtisaari den Abschied von alten Denkmustern in der Politik gefordert. Einfachste Entscheidungen und Themen müssten aus einem globalen Blickwinkel betrachtet werden, so der frühere finnische Staatspräsident. Dies bringe ein hohes Maß an Verantwortung für Spitzenpolitiker mit sich. „Um diese verantwortungsvollen Politiker zu bekommen, brauchen wir vor allem aktive und informierte Bürger“, so Ahtisaari.

„Unser größter Reichtum sind unsere Unterschiede.“

2. Hohenschönhausner-Rede

Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt Prof. Dr. Wolfgang Böhmer hat beim 2. Hohenschönhausen-Forum die Hauptrede gehalten. Dass der Kommunismus in Europa wiederkehren könnte, wagte Böhmer zu bezweifeln: „So viel Klugheit wird uns sicherlich bleiben, dass so etwas wie die DDR nicht noch einmal vorkommt.“ Auch dass in Zeiten der Krise die Bücher von Karl Marx vermehrt in Buchhandlungen verkauft werden, bereite dem Ministerpräsidenten keine großen Sorgen.

„Unsere Zukunft ist Europa“

Der irische Finanzminister Paschal Donohue über die Situation Irlands nach dem Brexit und die Zukunft der EU

Am 15. August empfing Dr. Gerhard Wahlers den irischen Finanzminister Paschal Donohue (Fine Gael) und eine hochrangige Delegation Mitarbeiter seines Ministeriums. Donohue gehört seit Juni 2017 der Regierung des neuen irischen Premierministers, Leo Varadkar, an. Im Mittelpunkt des Gesprächs in der Konrad-Adenauer-Stiftung standen die Auswirkungen des Brexits auf Irland, seine Wirtschaft und Finanzen, aber vor allem auch auf die Situation in Nordirland vor dem Hintergrund einer eventuell entstehenden neuen EU-Außengrenze durch den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU.

„Unseren Platz in der Welt verteidigen oder verschwinden“

Frankreichs möglicher neuer Präsident Fillon sieht Europa vor einer historischen Entscheidung

François Fillon, französischer Präsidentschaftskandidat der Partei „Les Républicains“, hat sich bei einem Besuch in der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin mit deutlichen Worten über den Zustand Europas geäußert. „Ich muss die Alarmglocke läuten“, sagte Fillon mit Blick auf die aktuelle Situation.

σχετικά με αυτή τη σειρά

Το ίδρυμα Konrad-Adenauer-Stiftung, τα εκπαιδευτικά του έργα, τα εκπαιδευτικά του κέντρα και τα γραφεία του στο εξωτερικό προσφέρουν κάθε χρόνο αρκετές χιλιάδες εκδηλώσεις σε διαφορετικά θέματα. Με επιλεγμένα συνέδρια, συναυλίες, συμπόσια, κ.λπ., σας ενημερώνουμε σχετικά με τα τρέχοντα γεγονότα αποκλειστικά για εσάς στην ιστοσελίδα www.kas.de. Εδώ θα βρείτε εκτός μιας περίληψης του περιεχομένου και πρόσθετο υλικό, όπως φωτογραφίες, ομιλίες, βίντεο ή ηχογραφήσεις.

πληροφορίες παραγγελίας

εκδότης

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.