Συνεισφορές εκδηλώσεων

Ein Gespräch mit dem Judentum auf gleicher Augenhöhe?

Dialog der Religionen

Die Reihe "Dialog der Religionen" der Konrad-Adenauer-Stiftung widmete sich 2007 dem Thema Judentum. In dem fast vollbesetzten Bonner Universitätsclub sprach der Augsburger Gemeinderabbiner Dr. Henry G. Brandt über Religion und Erinnerung im Dialog mit dem Judentum; die Schriftstellerin Gila Lustiger (Paris) las aus ihrem deutsch-jüdischen Familienroman "So sind wir".

Ein Glücksfall für die Stiftung

Hans-Gert Pöttering feiert seinen 70. Geburtstag

In Berlin haben mehrere hundert Persönlichkeiten aus dem In- und Ausland, unter ihnen auch Bundeskanzlerin Angela Merkel, dem Vorsitzenden der Konrad-Adenauer-Stiftung, Hans-Gert Pöttering, anlässlich seines 70. Geburtstages gratuliert und sein Lebenswerk gewürdigt.

Ein gutes Jahr für Europa

Zu Beginn des Jahres 2007 stand die Europäische Union vor einer unsicheren Zukunft: Eine Einigung über die Europäische Verfassung lag in weiter Ferne, nationale Interessen störten den Blick auf die gemeinsamen Aufgaben und vor allem die Frage nach der finalen Perspektive der Union machte die unterschiedliche Interessenlage deutlich. Einige Staaten strebten eine möglichst enge Verbindung an, andere wollten lediglich den Binnenmarkt pflegen. In dieser Situation richteten sich die Augen vor allem auf die Deutsche Regierung, die im ersten Halbjahr 2007 die Ratspräsidentschaft innehatte. Andreas Hermes, der Leiter der Europaabteilung im Bundeskanzleramt, hat in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung die Ergebnisse dieser Präsidentschaft noch einmal rückblickend analysiert und diskutiert. Zwei Tage vor der Unterzeichnung des „Vertrags von Lissabon“, in dem die EU-Verfassung in ihren wesentlichen Zügen aufgenommen ist, fiel diese Bilanz äußerst positiv aus.

Ein herrliches Land, ein ehrliches Land

„Deutschlandbilder“ des italienischen Botschafters Michele Valensise

Am Beginn war ein Deutsch-Lehrbuch, dessen Anfang lautete: „Deutschland liegt in Europa.“ Dieser Satz habe seinen Eindruck von Deutschland geprägt, erzählte der italienische Botschafter Michele Valensise rund 150 Zuhörern in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung. Der 58-jährige war der zwölfte Botschafter, der dort in der Reihe „Deutschlandbilder“ persönliche Eindrücke von seinem Einsatzland preisgab.

Ein Jahr nach Obamas Kairoer-Rede

Mit seiner im Juni letzten Jahres in Kairogehaltenen Rede weckte der US-amerikanischePräsident Barak Obama großeHoffnungen in der muslimisch geprägtenWelt auf eine neue Ausrichtung der amerikanischenAußenpolitik.

Ein Kompass für das „pralle Leben“

6. Politischer Aschermittwoch der KAS

Der Aschermittwoch ist ein Übergangstag: von der Ausgelassenheit zur Einkehr, vom Überfluss zum Verzicht. Dies spiegelt sich in der Tradition des politischen Aschermittwoch wider: Während mancherorts nach den tollen Tagen auch politisch und verbal noch einmal auf den Putz gehauen wird, nutzen andere den Beginn der Fastenzeit, um sich auf Grundlagen zu besinnen. Ganz eindeutig zur letztgenannten Kategorie gehörte der 6. Politische Aschermittwoch der Konrad-Adenauer-Stiftung mit CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe.

Ein Land in Bewegung: Der Iran zwischen Kultur und Politik

Bericht über den 6. Ramadan-Dialog im Museum für Islamische Kunst

Mittlerweile ist es eine schöne Tradition: Die Konrad-Adenauer-Stiftung richtete in Kooperation mit dem Kulturfest „Nächte des Ramadan“ den 6. Ramadan-Dialog aus. Vor historischer Kulisse im Berliner Museum für Islamische Kunst diskutierten der iranische Schriftsteller Amir Hassan Cheheltan und die Iran-Expertin Azadeh Zamirirad über Kultur und die aktuelle politische Situation im Iran.

Ein neues Transplantationsgesetz für Ägypten?

Erstmals wurde in Ägypten ein Gesetzesentwurf zur Regelung von Organtransplantationen eingebracht. Allerdings schlägt dieser zum einen aus religiöser Überzeugung oder Diskriminierung und zum anderen aus humanitärer Sicht unter Gläubigen und Ärzten hohe Wellen.

Ein Politiker aus Leidenschaft

Rudolf Seiters präsentiert in Berlin seine Autobiografie „Vertrauensverhältnisse“

Rudolf Seiters präsentierte am Mittwoch seine vom Herder-Verlag herausgegebene Autobiografie „Vertrauensverhältnisse“. Sie erzählt die bewegte Lebensgeschichte des CDU-Spitzenpolitikers vom Kanzleramtschef, zum Bundesinnenminister, bis hin zu seiner jetzigen Tätigkeit als Präsident des Deutschen Roten Kreuzes. Sein Weggefährte und Freund Wolfgang Schäuble erinnerte sich bei der Buchvorstellung in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin mit ihm.

Ein Politiker aus Leidenschaft, der sich um Europa verdient gemacht hat

Festakt anlässlich des 100. Geburtstages von Kai-Uwe von Hassel

Mit einem Symposium hat die Konrad Adenauer-Stiftung den 100. Geburtstag von Kai-Uwe von Hassel gewürdigt. Als Ministerpräsident, Bundesminister und Präsident des Deutschen Bundestages gehörte von Hassel zu den herausragenden politischen Persönlichkeiten der Bundesrepublik.

σχετικά με αυτή τη σειρά

Το ίδρυμα Konrad-Adenauer-Stiftung, τα εκπαιδευτικά του έργα, τα εκπαιδευτικά του κέντρα και τα γραφεία του στο εξωτερικό προσφέρουν κάθε χρόνο αρκετές χιλιάδες εκδηλώσεις σε διαφορετικά θέματα. Με επιλεγμένα συνέδρια, συναυλίες, συμπόσια, κ.λπ., σας ενημερώνουμε σχετικά με τα τρέχοντα γεγονότα αποκλειστικά για εσάς στην ιστοσελίδα www.kas.de. Εδώ θα βρείτε εκτός μιας περίληψης του περιεχομένου και πρόσθετο υλικό, όπως φωτογραφίες, ομιλίες, βίντεο ή ηχογραφήσεις.

πληροφορίες παραγγελίας

εκδότης

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.