Εκδότης Αντικειμένων

Συνεισφορές εκδηλώσεων

Publikationen

Schule 2.0

Medienbildung verantwortungsvoll implementieren

Eine Veranstaltung der Reihe "ZukunftsBlicke" im Rahmen der Berliner Stiftungswoche.

„Eine famose Idee“

Wulff würdigt „Adenauer-Exchange“ und übernimmt Schirmherrschaft für Alumni-Netzwerk

Anlässlich des 35-jährigen Jubiläums des „Adenauer Exchanges” vom American Jewish Committee und der Konrad-Adenauer-Stiftung haben Alumni ein Netzwerk gegründet. Schirmherr ist der frühere Bundespräsident Christian Wulff.

Lesha Witmer berichtete über „Water Stewardship“ und Bier: des Deutschen liebstes Getränk

Die Konrad-Adenauer-Stiftung Bremen lud am 22. April 2015 zur Podiumsdiskussion zum Thema „Wasser: Knappes Gut, gerecht verteilt? Eine internationale Bestandsaufnahme“ in die KAS Bremen ein. Es referierte Lesha Witmer, Expertin im Bereich „Water Stewardship“, und im Anschluss diskutierte sie mit Oliver Bartelt, Unternehmenssprecher für Public Affairs bei Anheuser-Busch InBev Deutschland, der größten Brauereigruppe weltweit. Moderiert wurde die Diskussion von Boris Lettau.

Griechenland – Ein Land unter Druck

Außenpolitischer Gesprächskreis mit Susanna Vogt, Leiterin des KAS Auslandsbüros in Athen

Seit den vorgezogenen Wahlen Anfang des Jahres befindet sich Griechenland mehr als zuvor politisch im Umbruch. Susanna Vogt, Leiterin des KAS Auslandsbüros Griechenland, erlaubt einen Einblick in die aktuelle politische und gesellschaftliche Situation beim Außenpolitischen Gesprächskreis in der Akademie Konrad-Adenauer-Stiftung.

"Schnell und energisch handeln"

Bundesaußenminister a.D. Fischer zur Flüchtlingskatastrophe

Der frühere Bundesaußenminister Joschka Fischer sieht angesichts der jüngsten Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer Europa moralisch in der Pflicht. Er fordert mehr Engagement und Unterstützung für die Betroffenen. In Berlin sagte er: „Das Minimum, nämlich dass die Leute nicht ersaufen wie die Ratten, das muss Europa schon leisten“. Statt auf andere zu zeigen und um Verantwortlichkeiten zu streiten, müssten die Mitgliedsstaaten jetzt schnell und energisch handeln. Andernfalls drohten weitere Opfer.

Die Entstehung eines europäischen Schulbuchs – Ein Bericht von Prof. Hahn

Die Konrad-Adenauer-Stiftung Bremen lud in Kooperation mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Bremen am 16. April 2015 zu einem Vortrag mit dem Thema „deutsch-polnische Geschichte(n). Über ein gemeinsames Schulbuchprojekt“ in Ihren Räumlichkeiten ein. Über die Arbeit an diesem Projekt sowie über die mit ihm verbundenen Schwierigkeiten und Chancen berichtete Prof. Hans Henning Hahn, Osteuropahistoriker und langjähriges Präsidiumsmitglied der Deutsch-Polnischen Schulbuchkommission.

Aufarbeitung oder Verdrängung

Gesellschaftliche und politische Prozesse in der Nachkriegszeit

Mit einem Vortrag von Prof. Patzelt wurde die Reihe "Wie schmeckte die Bundesrepublik" fortgesetzt.

"Macht geht einher mit Verantwortung"

China und Indien – aufstrebende Mächte in Asien

Die globalen Machtverhältnisse haben sich nach Ende des Kalten Krieges nachhaltig verschoben. Aufstrebende Länder wie Indien und China spielen eine immer größere Rolle, drängen aber nicht mit Hegemonialansprüchen auf die große Bühne. Über die gewachsenen Herausforderungen von ‚global governance‘ in einer multipolaren Welt diskutierten Experten aus China, Indien, den USA und Deutschland in der Akademie der Adenauer-Stiftung.

"Es ist eine Debatte von Frauen gegen Frauen"

Autorin Birgit Kelle in Diepholz

100 Gäste konnte der niedersächsische KAS-Landesbeauftragte Jörg Jäger in Diepholz zur Fragestellung "Brauchen wir einen neuen Feminismus!?" begrüßen. Hauptgast war Birgit Kelle, bekannt durch TV-Talkshow-Sendungen (u.a. "Hart aber fair, ARD) und zwei provokante Bücher, die sich kritisch mit der Gender-Debatte in Deutschland befassen. Der Vorwurf der vierfachen Mutter Birgit Kelle aus Kempen in Nordrhein-Westfalen: Deutschland befände sich im Gleichheitswahn und würde die unterschiedlichen (biologischen) Merkmale von Männern und Frauen zunehmend negieren und systematisch einebnen.

Schraibm nach gehöa - Wie Schulanfänger heute das Schreiben verlernen

Reihe "Bildung in Zeiten der Beliebigkeit"

Zur Auftaktveranstaltung in der Reihe „Bildung in Zeiten der Beliebigkeit“ hatte das Politische Bildungsforum Rheinland-Pfalz der Konrad-Adenauer-Stiftung nach Mainz eingeladen, um mit Experten und Vertretern aus Politik und Schulwesen über die Rolle des Schreibens bei der Bildung von Kindern ins Gespräch zu kommen. Der Tenor lautete: Dem Schreiben kommt eine zentrale und herausragende Rolle in Kultur und Bildung zu.

Εκδότης Αντικειμένων

σχετικά με αυτή τη σειρά

Το ίδρυμα Konrad-Adenauer-Stiftung, τα εκπαιδευτικά του έργα, τα εκπαιδευτικά του κέντρα και τα γραφεία του στο εξωτερικό προσφέρουν κάθε χρόνο αρκετές χιλιάδες εκδηλώσεις σε διαφορετικά θέματα. Με επιλεγμένα συνέδρια, συναυλίες, συμπόσια, κ.λπ., σας ενημερώνουμε σχετικά με τα τρέχοντα γεγονότα αποκλειστικά για εσάς στην ιστοσελίδα www.kas.de. Εδώ θα βρείτε εκτός μιας περίληψης του περιεχομένου και πρόσθετο υλικό, όπως φωτογραφίες, ομιλίες, βίντεο ή ηχογραφήσεις.

πληροφορίες παραγγελίας

εκδότης

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.