Συνέδριο

Politische Kommunikation in der globalen Welt

Strategien und Innovationen im Dialog mit dem Bürger

Internationale Fachtagung. Referenten und Gesprächspartner sind Kampagnenmacher, PR-Spezialisten, Journalisten, Wissenschaftler, Politiker und Politikberater aus den USA, zahlreichen europäischen Ländern, Afrika, Asien und Lateinamerika.

Λεπτομέρειες

Wahlen.KAS.de

Exposé

Europawahlen, US-Wahlen, politische Auseinandersetzungen in Afrika, Asien und Lateinamerika – welche Strategien sind beim skeptischen Bürger erfolgreich? Über neue Trends, Techniken und Instrumente debattieren Profis aus aller Welt beim 2. Internationalen Symposium „Politische Kommunikation in der globalen Welt“.

In bewährter Partnerschaft von Konrad-Adenauer-Stiftung, Institut für Publizistik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und ZDF versprechen Impulsreferate, Panels und Präsentationen Einblicke in die Werkstatt von Politik- und Beratungsprofis, Medienmachern und angewandter Wissenschaft. Wie immer natürlich: viel Zeit zum Gespräch und Gedankenaustausch! Besonders reizvoll: die vergleichende Perspektive über den eigenen nationalen und kulturellen Tellerrand hinaus.

Programm

7. Oktober 2004

15.00 Uhr

Eröffnung

Wilhelm Staudacher, Generalsekretär der Konrad-Adenauer-Stiftung

Prof. Dr. Jörg Michaelis, Präsident der Johannes Gutenberg-Universität, Mainz

Nikolaus Brender, Chefredakteur des Zweiten Deutschen Fernsehens

15.30 Uhr

Impulsreferat

Demokratische Wahlen und die Rolle der Massenmedien

Prof. Dr. Denis Mc Quail, School of Communication Research, University of Amsterdam

17.00 Uhr

Panel:

Europa – (k)ein Wahlkampfthema? Strategien und Instrumente von Parteien und anderen Akteuren

  • Die Europa-Kampagne der CDU

    Oliver Röseler, stv. Leiter der Stabsstelle Strategische Planung/Wahlkämpfe der CDU, Konrad-Adenauer-Haus, Berlin

  • Punkten mit Europathemen? Der Wahlkampf von Bündnis 90 – Die Grünen

    Bernd Heusinger, Inhaber und Kreativdirektor der Agentur „Zum Goldenen Hirschen“

  • Die Personalisierungsstrategie der FDP

    Helmut Metzner, Leiter der Abteilung Strategie und Kampagnen der FDP-Bundesgeschäftsstelle, Berlin

  • Die Europawahl im Fernsehen

    Susanne Biedenkopf, ZDF Mainz

  • Der Europawahlkampf und seine Einflüsse auf das Wahlergebnis

    Dr. Viola Neu, Koordinatorin Wahlanalyse, Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin

Moderation:

Prof. Dr. Christina Holtz-Bacha, Johannes Gutenberg-Universität, Mainz

19.30 Uhr

Präsentation:

„Politisches Marketing“ – Lehrbuch für Praxis und Wissenschaft

Dr. Christoph Böhr, stv. Bundesvorsitzender der CDU, Fraktionsvorsitzender

der CDU im Rheinland-Pfälzischen Landtag

Prof. Dr. Markus Karp, Wolfsburg

Udo Zolleis, MSc., Tübingen

anschließend: Get together

8. Oktober 2004

09.00 Uhr

Impulsreferat:

„Marken in der Politik – Strategische Orientierung für politisches Handeln?“

PD Dr. Dr. Helmut Schneider, Westfälische Wilhelms-Universität, Münster

09.30 Uhr

Panel:

High tech und High touch I: Instrumente aktueller Kampagnenkommunikation

  • Corporate Identity politischer Parteien: Wiedererkennungswerte im Kampf um Aufmerksamkeit

    Peter Funk, Geschäftsführer M.E.C.H. The Communications House-Berlin GmbH

  • Vision und Emotion - Visualisierungsstrategien für TV und Kino

    André Chahoud, Digital Media Consult, Berlin

  • Coaching – Kampagnenfitness für Kandidaten und Amtsträger

    Peter Radunski, Publicis Public Relations GmbH, Berlin

  • Targeting in Zeiten nachlassender Wählerbindung

    Herbert Müller, dimap consult, Bonn/Berlin

Moderation:

Stefan Schröder, stv. Chefredakteur, Allgemeine Zeitung, Mainz

11.00 Uhr

Panel:

High Tech und High Touch II: Fallstudien aktueller Kampagnenkommunikation

  • Der Wahlkampf 2004 in Südafrika

    Martinho Chachiua, Electoral Institute of Southern Africa, Johannesburg, Südafrika

  • Das Bild der AKP: Erfahrungen aus den Parlaments- und Kommunalwahlen in der Türkei

    Mustafa Tuna, Abgeordneter der Stadt Istanbul, stv. Vorsitzender des Wahlkoordinationszentrums der AK Partei, Istanbul, Türkei

  • Die Medien als Ersatzpartei? Wahlkampf in Lateinamerika

    Eduardo Zukernik, Buenos Aires, Argentinien

  • Kampagnen und Wahlkampfmanagement in einem neuen EU-Mitgliedsland

    Margus Tsahkna, Wahlkampfmanager der Isamaaliit, Estland

  • Präsidentschafts- und Europawahlen in Österreich 2004: Innovationen und Erfahrungen

    Elmar Pichl, Leiter der Abteilung Politik der ÖVP-Bundespartei, Wien

Moderation:

Karl-Heinz van Lier, Leiter Landesbüro Mainz der Konrad-Adenauer-Stiftung

13.30 Uhr

Impulsreferat

Die Chancen der Skandalierten – Strategien im Umgang mit Kommunikationsattacken

Prof. Dr. Hans Mathias Kepplinger, Johannes Gutenberg-Universität, Mainz

14.00 Uhr

Panel:

Wege aus der Vertrauenskrise – Der Dialog mit dem skeptischen Bürger

  • Medien: Stimmungsmacher gegen die Politik

    Prof. Dr. Wolfgang Stock, Chefredakteur Medientenor, Bonn

  • Campaigning von NGOs: Was Außenseiter anders machen

    Malte Kreutzfeldt Pressesprecher attac-Deutschland, Frankfurt

  • Vertrauenswerbung unter dem Spar-Diktat

    Dirk Metz, Staatssekretär, Sprecher der hessischen Landesregierung

  • Übernahmeschlachten in der Wirtschaft, Wahlkämpfe in der Politik – Was sie kommunikativ verbindet, was sie trennt

    Axel Wallrabenstein, Managing Partner, Publicis Public Relations, Berlin/Frankfurt a.M

Moderation:

Dr. Stephan Hölz, Büroleiter Ministerbüro, Hessisches Sozialministerium

16.00 Uhr

Impulsreferat

PResident begins with PR: das Wahljahr 2004 in den USA

Prof. David Dulio, Oakland University

16.30 Uhr

Präsentationen

Die Mutter aller Wahlkämpfe: Running for president in the United States 2004

  • Personalisierungsstrategien im amerikanischen und deutschen Wahlkampf

    PD Dr. Andrea Römmele / Dr. Martin Thunert, Universität Mannheim / University of Michigan – Ann Arbor

  • Grassroot – Internet – Targeting: Was dominierte die primaries?

    Mario Voigt, Jena

Moderation:

Frank Priess, Leiter Politische Kommunikation, Konrad-Adenauer-Stiftung

17.30 Uhr

Schlussbetrachtung

προσθήκη στο ημερολόγιο

τόπος συναντήσεως

Konferenzzentrum des ZDF, Mainz Lerchenberg, 55100 Mainz

επαφή

Karl-Heinz B. van Lier

Pressemitteilungen
30 Σεπτεμβρίου 2004
Pressemitteilung