Verlagspublikationen

Dreißig Thesen zur deutschen Einheit

Diejenigen, die die DDR im Nachhinein verklären oder die Wiedervereinigung als Kette von Fehlentscheidungen darstellen, prägen zunehmend die Debatte. Mit diesen Umdeutungsversuchen setzen sich in diesem Band Akteure der friedlichen Revolution und Wiedervereinigung, Bürgerrechtler, Politiker und Wissenschaftler in dreißig Thesen auseinander. Sie klären Fehlurteile auf und bauen Stereotypen ab, erinnern an den Diktatur- und Unrechtscharakter des SED-Regimes und würdigen dessen Überwindung sowie die Vollendung der deutschen Einheit. Das Buch ist im Handel erhältlich.

Ein politischer Zweikampf in Deutschland

Die CDU im Visier der Stasi

Mit perfiden Methoden terrorisierte die Stasi die Menschen des eigenen Staates. Die CDU im Westen wie im Osten gehörte zu den Gegnern der SED und des MfS. Zwischen SED und CDU entstand ein politischer Zweikampf, der exemplarisch ist für die Konfrontation zwischen einem totalitären Konzept und der demokratischen Idee in Europa.Neubert stellt die Geschichte der Ost- und West-CDU im inner-, zwischenstaatlichen und internationalen Rahmen dar. 446 Seiten, 13 Euro; das Buch ist im Handel erhältlich

Einigkeit und Recht und Freiheit

Deutscher Patriotismus in Europa

Die Liebe zum Vaterland – für unsere Nachbarn in Ost und West eine Selbstverständlichkeit. Was aber bedeutet Patriotismus für die Deutschen nach den historischen Katastrophen und der eigenen Schuld des vorigen Jahrhunderts? Hintergrunddebatten zum -Patriotismus im geteilten Deutschland, -Patriotismus im vereinigten Europa, -(Ende des) Patriotismus in einer globalisierten Welt. Das Buch ist im Handel erhältlich

Europa und die deutsche Einheit

Zehn Jahre Wiedervereinigung: Bilanz und Ausblick

Ohne die Anstrengung der westlichen und östlichen Nachbarn wären die deutsche Wiedervereinigung und das Zusammenwachsen Europas nach dem Zerfall des Kommunismus undenkbar gewesen.Die Autoren zeigen aus deutscher, französicher, polnischer und luxemburgischer Sicht, dass die Europäische Union nur gemeinschaftliche die Vision eines Europas der Demokratie und des Friedens weiterentwickeln kann. 128 Seiten; 9,90 Euro; das Buch ist im Handel erhältlich

Gelten Menschenrechte universal?

Begründungen und Infragestellungen

Menschenrechte werden in unterschiedlichen Regionen, Religionen oder Kulturräumen durchaus unterschiedlich akzentuiert und teilweise auch begründet. Aber kommt ihnen dadurch bereits eine unterschiedliche Geltung zu? Wie lässt sich der Anspruch auf Universalität überzeugend vertreten? Zu diesen elementaren Fragen einer notwendigen Begründung, aber auch der politischen Umsetzung von Menschenrechten bietet das Buch eine Positionierung. Das Buch ist im Handel erhältlich.

Georg Dertinger: Journalist – Außenminister – Staatsfeind

Georg Dertinger (1902–1968), Generalsekretär der Ost-CDU und erster Außenminister der DDR, verbüßte mehr als elf Jahre im Zuchthaus, weil er bei den Stalinisten in Ungnade gefallen war. Denn er hielt auch als Außenminister an der deutschen Einheit fest,während SED und Sowjets auf einen „sozialistischen“ Separatstaat DDR zusteuerten. In der CDU war der gelernte Journalist höchstumstritten, da er seit 1945 einen Kurs der Anpassung an SED undBesatzungsmacht unterstützte.

Geschichtsbilder in Europa

Die Europäische Union verfügt über eigene Institutionen, ein eigenes Recht, eine einheitliche Währung, ihr Einfluss auf politische, ökonomische und soziale Prozesse in den Mitgliedstaaten ist beträchtlich. Dennoch sind bei allen Fortschritten in der Zusammenarbeit und der Vergemeinschaftung Europas die Identifikation seiner Bürger und damit eine europäische Identität noch zu wenig ausgeprägt. Das Buch ist im Handel erhältlich.

Geschichtsbilder: Weichenstellung deutscher Geschichte nach 1945

Es darf nicht aus der Erinnerung geraten, dass Freiheit und Demokratie, soziale Sicherheit, wirtschaftlicher Aufstieg und das Ansehen Deutschlands in Europa und der Welt nach dem Zweiten Weltkrieg hart erarbeitet werden mussten. Die Etappen dieser Geschichte zeichnet dieser Band nach. Was die Auseinandersetzung mit Geschichte im Allgemeinen und im Besonderen bewirken kann, zeigen die Autoren in ihren Beiträgen.296 Seiten, 13 Euro; das Buch ist im Handel erhältlich

Gesundheitssystem im Umbruch

Beiträge des Symposiums vom 23. bis 26. September 2011 in Cadenabbia

Das Gesundheitssystem ist eine politische Dauerbaustelle. Wie in keinem anderen Politikfeld folgen Reformschritte in kurzen Abständen. Besonders Versicherte und Patienten, aber auch Ärzte, Pflegekräfte und andere Leistungserbringer sind verunsichert und befürchten Leistungsreduzierungen bei gleichzeitigem Kostenanstieg. Zugleich sind mit einer Modernisierung des Gesundheitssystems große Chancen verbunden. Der Sammelband diskutiert, welche Modelle realisierbar sind und welche Innovationen in Medizin und Gesundheitssystem Vorteile bringen.

Nur in Zusammenhang mit Buchpräsentation benutzen

Giuseppe Moro und Konrad Adenauer

Der Kanzlerfotograf vom Comer See

Für Konrad Adenauer war Cadenabbia vieles in einem: Sein kleines Arkadien im Norden Italiens, Rückzugs- und Nachdenkort, aber auch die immer wieder in ein höchst stimulierendes Ambiente versetzte Schaltzentrale seiner Macht. Einfühlsame, bislang kaum bekannte Bilder Giuseppe Moros versprechen einen frischen und sehr persönlichen Einblick.

— 10 Αντικείμενα ανά σελίδα
Εμφάνιση 21 - 30 από 57 αποτελέσματα.

σχετικά με αυτή τη σειρά

Zu aktuellen und zeitgeschichtlichen politischen Themen veröffentlicht die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. Publikationen in renommierten Verlagen. Ein besonderer Stellenwert kommt hierbei der seit dem Jahr 2000 erscheinenden Taschenbuchreihe der Konrad-Adenauer-Stiftung im Herder Verlag zu.

πληροφορίες παραγγελίας

Bitte bestellen Sie diese Bücher über den Buchhandel oder direkt beim Herder-Verlag (s. Link "Zum Thema")

εκδότης

Konrad-Adenauer-Stiftung e. V.

seitenzahl

Herder Verlag

Marianne Graumann

Marianne Graumann

Teamleiterin Publikationen, Print und Qualitätssicherung

marianne.graumann@kas.de +49 30 26996 3726 +49 30 26996 53726