Facts and Findings

Das Eigentumsrecht im Zusammenhang mit internationalem und nationalem Recht

Dieses Papier konzentriert sich auf den Schutz von Eigentumsrechten im Zusammenhang mit internationalem und nationalem Recht

Das Papier ist in zwei Teile gegliedert: in den rechtlichen Rahmen des Völkerrechts, einschließlich regionaler Instrumente wie der Europäischen Menschenrechtskonvention, und in das innerstaatliche Rechtssystem in Bezug auf den Schutz der Eigentumsrechte in der Republik Albanien. Da das Eigentumsrecht als Begriff des innerstaatlichen Rechts betrachtet wird, widmet sich dieses Papier der Entwicklung internationaler Standards für den Schutz von Eigentumsrechten als Grundrecht. In dieser Hinsicht spielen die Bestimmungen von Artikel 1 des Protokolls 1 zur Europäischen Menschenrechtskonvention und die breite Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs eine sehr wichtige Rolle.

Die Struktur des Papiers wird wie folgt sein. Im ersten Teil wird das Eigentumsrecht als völkerrechtlich geschütztes Grundrecht analysiert.

In diesem Abschnitt wird ein kurzer historischer Überblick über die Entwicklung der Eigentumsrechte in den internationalen Beziehungen gegeben und welche Instrumente des Eigentumsschutzes von internationalen Akteuren entwickelt wurden. Der zweite Teil widmet sich den neuesten Entwicklungen bei der Auslegung von Artikel 1 des Protokolls 1 zur Europäischen Menschenrechtskonvention als ein starkes regionales Instrument zum Schutz von Eigentumsrechten. Der dritte Teil wird einen Überblick über die Entwicklung der rechtlichen Rahmenbedingungen und den Zweck des Eigentumsschutzrechts in Albanien geben. In diesem Abschnitt wird insbesondere auf den rechtlichen Rahmen eingegangen, der geschaffen wurde, um die Rückgabe und Entschädigung von Eigentum zu gewährleisten, das durch das kommunistische Regime in Albanien enteignet wurde. Besonderes Augenmerk wird auf dem problematischen Prozess der Übertragung staatlicher landwirtschaftlicher Flächen an natürliche und juristische Personen gelegt.

Contact

Zheni Korçari

Zheni Korcari

Programmkoordinatorin

Zheni.Korcari@kas.de +355 4 22 66 525

About this series

The series informs in a concentrated form about important positions of the Konrad-Adenauer-Stiftung on current topics. The individual issues present key findings and recommendations, offer brief analyses, explain the Foundation's further plans and name KAS contact persons.

 

Dr. Kristin Wesemann

Dr

Head of Strategy and Planning

kristin.wesemann@kas.de +49 30 26996-3803

Sophie Steybe

Referentin Publikationen

sophie.steybe@kas.de +49 30 26996-3726