Asset Publisher

Country Reports

Short political reports of the KAS offices abroad

Publications

Der rumänische Parlamentsvorsitzende auf Deutschlandbesuch

Am 19. März 2002 hat der Vorsitzende des rumänischen Parlamentes, Valer Dorneanu, Berlin besucht. Dabei hat er sich mit dem Bundestagspräsidenten Wolfgang Thierse getroffen sowie mit mehreren Mitgliedern des Deutschen Bundestages, darunter auch mit dem Vorsitzendendes Ausschusses für Europäische Angelegenheiten, Friedbert Pflüger MdB.

Togolesischer Oppositionspolitiker Agboyibo aus der Haft entlassen

Am 14. März 2002, ist der Präsident der bedeutendsten togoischen Oppositionspartei Comité d`Action pour le Renouveau (CAR), Yawovi Agboyibo, aus dem Gefängnis entlassen worden.

Die Zukunft der Kommunistischen Partei Frankreichs

Drei Beiträge des Le Figaro beleuchten den kontinuierlichen Niedergang der PCF seit den siebziger Jahren, die Rolle der marxistischen Idee in Frankreich und die Konkurrenz zwischen PCF und den übrigen kommunistischen Parteien.

Christdemokratische Kontinuität in Costa Rica

Abel Pacheco gewinnt Stichwahl am 07. April 2002

Mit einem Stimmenanteil von 58% hat sich der christdemokratische Präsidentschaftskandidat Abel Pacheco gegen seinen sozialdemokratischen Konkurrenten Rolando Araya mit 42% klar durchgesetzt.

George W. Bush in Lima

Erster Besuch eines US-Präsidenten in Peru

Am 21. März traf George W. Bush als erster amtierender Präsident der USA zu einem 17-stündigen offiziellen Staatsbesuch in Lima ein.

Finanzskandal in der beninischen Justiz

Seit Dezember des vergangenen Jahres beschäftigt ein Finanzskandal die beninische Öffentlichkeit. Dabei handelt es sich um die Unterschlagung von Justizgeldern durch Richter und Justizangestellte in Höhe von etwa insgesamt drei Milliarden Franc CFA (ca. 10 Mio. DM). Gut ein Drittel der beninischen Richter sind in den Skandal verwickelt und befinden sich in Untersuchungshaft. Die Affäre hat die öffentliche Meinung in Benin schwer erschüttert und das ohnehin geringe Vertrauen der Bevölkerung in die Justiz weiter geschmälert.

Streit über den Status der ungarischen Minderheit in der Slowakei eskaliert

Am 1. Januar 2002 trat das vom ungarischen Parlament verabschiedete Gesetz über die in den Nachbarländern lebenden Bürger ungarischer Nation in Kraft. Die Rechtsnorm gilt für alle Bürger ungarischer Nationalität, die Gebiete bewohnen, die bis zum Ende der österreich-ungarischen Monarchie vor 80 Jahren zum Mutterland gehörten. Ihnen werden darin bestimmte Privilegien im Bereich Schulwesen, Sozialwesen, Kultur und Beschäftigung gewährt.

Nadeshda Michajlova neue Vorsitzende der SDS (UDK)

Aufbruchstimmung und Geschlossenheit

Die frühere Außenministerin im Kabinett Kostov (1997-2001), Nadeshda Michajlova (38), wurde gestern auf der National-Konferenz der SDS (UDK) in Sofia mit einer zwei Drittel - Mehrheit zur neuen Vorsitzenden der bulgarischen Mitte-Rechts-Partei gewählt.

Kolumbien nach dem Scheitern der Friedensgespräche mit den FARC

Zwei Wochen nach dem Abbruch der Friedensgespräche mit den "Revolutionären Streitkräften Kolumbiens" (FARC) besteht in Kolumbien weiterhin Ungewissheit über die weitere politische Entwicklung.

Entscheidung durch Stichwahl am 07. April

Präsidentschaftswahlen 2002 in Costa Rica

Erstmalig in der Geschichte des Landes wird am Sonntag, den 07. April der zukünftige Präsident des Landes in einer Stichwahl bestimmt. Keiner der Kandidaten hatte in den allgemeinen Wahlen vom 03. Februar den verfassungsmäßig vorgeschriebenen Anteil von 40% an den gültigen Stimmen erreicht.

Asset Publisher

About this series

The Konrad-Adenauer-Stiftung is a political foundation. Our offices abroad are in charge of over 200 projects in more than 120 countries. The country reports offer current analyses, exclusive evaluations, background information and forecasts - provided by our international staff.

Ordering Information

Editor

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.