Reuters

COVID-19 in Africa

COVID-19 in Afrika

Mit einer gewissen Zeitverzögerung ist das Corona-Virus SARS-CoV-2 in Subsahara-Afrika angekommen. Zwar liegt das offizielle Infektionsniveau im Moment insgesamt deutlich unter dem Europas oder der USA, die Zahl der gemeldeten Infizierten ist in den letzten Wochen jedoch stark angestiegen. Gleichzeitig wird von Experten eine hohe Dunkelziffer vermutet. Das Ausmaß der durch das Virus hervorgerufenen gesellschaftlichen, politischen und ökonomischen Auswirkungen lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht in seiner Gänze absehen. Es werden vermehrt Daten und Prognosen öffentlich, die ahnen lassen, dass der afrikanische Kontinent den Höhepunkt der Pandemie noch vor sich hat. Erfahren Sie auf dieser Seite mehr über die Auswirkungen der Krise in Afrika.

 

Gesundheitssysteme nicht auf Krise vorbereitet

Afrikas Gesundheitssysteme erscheinen bereits jetzt nicht leistungsfähig genug, um der Krise Herr werden zu können. Die Zahl der vorhandenen und funktionsfähigen Intensivbetten und Beatmungsgeräte liegt tendenziell weit unter der dem, was notwendig wäre. Die dringend erforderlichen Investitionen in den Gesundheitssektor fallen mit massiven wirtschaftlichen Einbußen zusammen, die z.B. dem Rückgang von Steuereinnahmen und Importzöllen sowie den sinkenden Weltmarktpreisen für Rohstoffe geschuldet sind. Dies bringt viele Staaten an die Grenzen finanzieller Belastbarkeit und dringend benötigter Spielräume.

 

Auswirkungen in verschiedenen Bereichen

Die Corona-Pandemie in Subsahara-Afrika birgt eine Vielzahl weiterer Herausforderungen. Das Wegbrechen von Existenzgrundlagen und eine schwieriger werdende Versorgungslage steigert mittel- und langfristig das Risiko von Hungersnöten und sozialen Unruhen und verschärft bereits existierende sicherheitspolitische Konflikte wie z.B. im Sahel. Die Einschränkung von Grundrechten stellt zudem eine Bedrohung für die demokratische Entwicklung des Kontinents dar.

 

Differenzierter Blickwinkel notwendig

Die genannten Trends und Herausforderungen betreffen Subsahara-Afrika in seiner Gesamtheit. Dennoch kann die Situation nur dann treffend betrachtet und analysiert werden, wenn man der Tatsache Rechnung trägt, dass regionale und nationale Entwicklungen zum Teil fast so stark voneinander abweichen wie die unterschiedlichen Maßnahmen, welche die individuellen Staaten als Antwort auf die Krise implementiert haben. Von reinen Abstandsempfehlungen und Aufrufen zum Gebet bis hin zu landesweiten, wochenlangen „Lockdowns“ setzen die Regierungen z.T. auf höchst unterschiedliche Strategien, um dem Virus Herr zu werden.

Auf dieser Seite finden Sie Einschätzungen unserer Auslandsmitarbeiter, die ihre Beobachtungen und Analysen in Berichten festgehalten haben und somit verschiedene Entwicklungen in afrikanischen Ländern, in denen die Konrad-Adenauer-Stiftung tätig ist, darstellen.

Contact

Dr. Stefan Friedrich

Dr

Head of the Department Sub-Saharan Africa

Stefan.Friedrich@kas.de +49 30 26996-3491
Contact

Dr. Stefanie Brinkel

Dr. rer. pol

Resident Representative and director of the Regional Programme Political Dialogue West Africa (PDWA)

stefanie.brinkel@kas.de +225 27 22 48 1800

Publications to the topic

Kas.de
The Role of Armed Forces in the Covid-19 Pandemic
Analysis and lessons learned to address future health crises more effectively
Ein Wähler nimmt in Kapstadt an der Lokalwahl teil und wirft seinen Stimmzettel in eine Wahlurne. Eine Wahlhelferin prüft. Sibulele Mabusela / Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Lokalwahlen in Südafrika 2021
ANC verliert erstmals absolute Mehrheit – Kleine Parteien legen zu
Südafrikas Präsident Cyril Ramaphosa nimmt eine Maskenlieferung Chinas entgegen GovernmentZA / GCIS / flickr / CC BY-ND 2.0 / creativecommons.org/licenses/by-nd/2.0/
China in Africa: Wielding Influence in the Age of Coronavirus
How the Chinese Communist Party Shapes Narratives and Builds Influence in Africa
Kas.de
COVAX Deliveries: vaccine donations as a percentage of the population in recipient countries.
Map of the Month 09/2021
Kas.de
COVAX mechanisms: vaccine dose sharing from national stockpile & advance market commitment (AMC)
Map of the Month 08/2021
Kas.de
West Africa – A stocktake on the COVID-19 pandemic
An indicative outlook on the impact and future potential, based on more than 40 interviews with experts from the West African region
A health worker takes a sample from a woman during a COVID-19 mass test in Nairobi. Baz Ratner, Reuters
Will ­COVID-19 Accelerate a Global Power Shift?
China’s Growing Ideological Influence in Africa
Corona und Medien Kadmy/Adobe Stock (cover image) & ArtistMef/Creative Market (plastic textures)
Catalyst or Destabiliser?
COVID-19 and Its Impact on the Media Landscape Worldwide
A health worker reacts as she receives a dose of coronavirus disease (COVID-19) vaccine in Dakar, Senegal REUTERS/ Zohra Bensemra
Sustainably Fostering Health
EU-AU Cooperation for Resilient Health Systems in Sub-Saharan Africa
Cover – Covid-19, NDC updates, and power sector overhauls in Sub-Saharan Africa
Covid-19, NDC updates, and power sector overhauls in Sub-Saharan Africa
The Port of Mombasa Public Domain Mark 1.0
The Midpoint Paper Series N° 1/2020 October 2020 - Covid-19 and AfCFTA: How Africa can help itself
Africa’s most ambitious integration project, the African Continental Free Trade Agreement (AfCFTA) is nearing its commercial phase.
Kas.de
Afrikanische Lösungen
Vom speziellen Umgang mit der Pandemie
Straße in Simbabwe kas
Internationale Isolation und der Ausbau autoritärer Strukturen
Simbabwe in der COVID-19 Pandemie
Eine Frau hilft einem Kind in einem Flüchtlingslager in Idlib eine Schutzmaske aufzusetzen. reuters
Die Pandemie als Trendwende?
Steigende humanitäre Bedarfe in Konfliktländern
Blick auf die alte Stadtmauer von Tripolis, Libyen gordontour / flickr / CC BY-NC-ND 2.0
Libya - Developments in the Shadow of Corona
Coronakrise in Afrika Reuters
Corona pandemic in Africa: More poverty, crises and conflicts?
Insights into Côte d'Ivoire, DR Congo, Mali, South Africa, Tanzania, Uganda
Ein Kind im Kongo wäscht sich die Hände. REUTERS/Olivia Acland
Die Sicherheitslage im Sahel: zwischen Pandemie und Terror
Schüler in Nigeria wäscht sich die Hände Reuters
Nigeria seit vier Wochen im Lockdown
Trotz strikter Ausgangsperre breitet sich COVID-19 schnell aus
Kas.de
First steps of the "Alliance for Multilateralism"
Map of the Month 04/2020
Paul Biya, Präsident Kamerun Reuters
Covid-19 in Kamerun
Der abwesende Präsident