Event Reports

Democratic Transition and the Role of Law (in German)

Eight months after the ousting of former president Hosni Mubarak, Egypt faces major challenges during the transitional period. The lack of revolutionary unified leadership, the emergence of new political movements and the political role of the military are worrisome for democratic forces and raises questions whether Egypt will be able to manage the transition to democracy. Invited by KAS and CCCD, political scientists, journalists, jurists, and politicians discussed problems of the transformation process in Egypt in a conference.

Preisverleihung des Kreativwettbewerbs „Freiheit heute“

Was bedeutetet „Freiheit heute“ für Jugendliche? Und wie stellen sie dieses Thema künstlerisch dar? Um diese Fragen zu beantworten, hatte die Konrad-Adenauer-Stiftung zu einem Kreativwettbewerb aufgerufen. Mit der Folge, dass im Bildungswerk Bremen bald nicht nur Bilder und Filme ankamen, sondern auch Beiträge der etwas anderen Art wie ein Brettspiel oder eine bemalte Schallplatte. „Über 250 Jugendliche haben an unserem Wettbewerb teilgenommen“, sagte Dr. Ralf Altenhof, Leiter des Bildungswerks Bremen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Wie die Pedale eines Fahrrads

„Europa kann nur nach vorne gehen – es gibt kein zurück mehr“

Mitten in der Finanzkrise und nur wenige Tage nach den politischen Turbulenzen in Italien, sagte Franco Frattini: „Europa wird sich von Nichts und Niemandem rauben lassen.“

Irland auf dem Weg zur Besserung

Premierminister Kenny zeigt sich optimistisch

Der Premierminister Irlands, Enda Kenny, hat sich optimistisch gezeigt, dass sein Land schon bald die Krise überwunden haben wird. Er sagte zu, dass seine Regierung alles tun werde, damit der Weg der Konsolidierung fortgesetzt werde. Irland müsse so früh wie möglich wieder auf eigenen Füßen stehen können, brauche aber weitere Hilfen und Unterstützung.

Neue Redner braucht das Land

Politische Kommunikation in der Krise

Politiker haben es heutzutage schwer. Sachverhalte werden immer komplexer, das Tempo höher, die Medien sensationsheischender und der Wähler, so scheint es, immer anspruchsvoller. Wer da auf eine klare Sprache, eine starke Rhetorik zurückgreifen kann, verfügt schon per se über einen Wettbewerbsvorteil.

Zulu-Führer zu Gast bei der KAS

Prince Mangosuthu Buthelezi, Zulu-Führer und Vorsitzender der Inkatha Freedom Party (IFP) hielt sich vom 9. bis 15. November zu einer Besuchsreise in Deutschland auf. Erste Station war Hamburg, wo er bei einer Veranstaltung des Museums für Völkerkunde über den unvollendeten Kampf Südafrikas um die nationale Einheit hielt. Anschließend nahm er in Berlin an dem „Zukunftsforum Globale Entwicklung“, dem Festakt zum 50-jährigen Jubiläum des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung“ als Ehrengast teil.

Anushka Gokhale erhält „Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Förderpreis“

Am Freitag, dem 11. November, wurde die KAS-Altstipendiatin Anushka Gokhale als Preisträgerin mit dem „Jacob- und Wilhelm-Grimm-Förderpreis“ ausgezeichnet.

Indigene Politiker aus Lateinamerika zu Besuch in Deutschland

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung hat sich in der vergangenen Woche eine Delegation indigener Politiker aus Lateinamerika zu einem Studien- und Dialogprogramm in Deutschland aufgehalten. Unter den Gästen waren der ehemalige Vizepräsident Boliviens, Victor Húgo Cárdenas, der ehemalige Generalsekretär der christdemokratischen Partei Chiles, Francisco Huenchumilla sowie aktive Politiker aus Guatemala, Honduras und Mexiko.

Tradition trifft moderne Ansätze

Estnischer Kulturabend in der Konrad-Adenauer-Stiftung

Rund 400 Gäste konnten sich beim Estnischer Kulturabend in der Konrad-Adenauer-Stiftung über den aktuellen Stand der estnischen Kultur informieren. Die Autorin Viivi Luik, der Komponist Rein Rannap und die bildende Künstlerin Alice Kask gaben Einblicke in ihr Werk und standen damit exemplarisch für eine Kulturnation, die in den Worten von Dr. Hans-Jörg Clement, Leiter der KAS-Abteilung Kultur, "ein großes Traditionsbewusstsein radikal mit einem modernen Ansatz verschränkt". Hier finden Sie die Impressionen des Abends.

Urban

Europe at a crossroads

José Manuel Barroso, President of the European Commission, gave the second State of Europe of the Konrad-Adenauer-Stiftung

José Manuel Barroso, president of the European Commission, urged in Berlin for comprehensive reforms within Europe. He expressed explicitly his appreciation for Germany’s contribution during the crisis, and the given granted financial guarantees by the Germans. In German he said: „Ich möchte Ihnen für Ihren großen Einsatz für unser Europa von Herzen danken.“ Meaning: I would like to thank you from my heart for your strong commitment to our Europe.

About this series

The Konrad-Adenauer-Stiftung, its educational institutions, centres and foreign offices, offer several thousand events on various subjects each year. We provide up to date and exclusive reports on selected conferences, events and symposia at www.kas.de. In addition to a summary of the contents, you can also find additional material such as pictures, speeches, videos or audio clips.

Ordering Information

Editor

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.