Event Reports

Mobilität im 21. Jahrhundert

70 Prozent der kolumbianischen Bevölkerung leben in den großen Städten des Landes. Kolumbien verliert jährlich ca. 2 Prozent des Bruttosozialprodukts aufgrund von Verkehrsstaus und ein Kolumbianer verbringt ca. 20 Tage pro Jahr in einem Bus, um zur Arbeit zu kommen. Umweltfreundliche und nachhaltige Lösungen für den Verkehr in den Großstädten sind daher dringliche Themen für die Entscheidungsträger in Kolumbien.

Vom 3. bis 10. September informierte sich eine Delegation von Politikern, Wissenschaftlern und Vertretern großer Städte in Deutschland über Entwicklungen und Diskussionen zum Thema nachhaltige Mobilität. Die Delegation wurde vom Leiter des Auslandsbüros Kolumbien, Dr. Hubert Gehring, begleitet. Verantwortlich für die Durchführung von Seiten des Teams Inlandsprogramme: Dr. Kristina Hucko.

In der Region Stuttgart erfuhren die Gäste, wie Bund, Länder und Kommunen umweltfreundliche Mobilität fördern. Sie informierten sich über das Projekt Stuttgart 21 und natürlich durfte in der Autostadt ein Besuch bei der Daimler AG nicht fehlen. Bei der Daimler-Tochter moovel wurde die kostenlose Mobilitätsapp vorgestellt und anschließend live getestet. In Berlin empfing der Verkehrsexperte Oliver Wittke die Gäste im Reichstag. Das Programm endete mit einem Gespräch bei der Konzernzentrale der Deutschen Bahn im Berliner Hauptbahnhof. Auch, wenn man in Deutschland gerne auf die Bahn schimpft, in Lateinamerika ist man von den Angeboten im Nah- und Fernverkehr beeindruckt.

About this series

The Konrad-Adenauer-Stiftung, its educational institutions, centres and foreign offices, offer several thousand events on various subjects each year. We provide up to date and exclusive reports on selected conferences, events and symposia at www.kas.de. In addition to a summary of the contents, you can also find additional material such as pictures, speeches, videos or audio clips.

Ordering Information

erscheinungsort

Berlin Deutschland