Articles

Die Rolle der politischen Stiftungen in der deutschen Entwicklungspolitik

Weltweit fördern deutsche politische Stiftungen die Demokratie, wobei sie, basierend auf einem klaren Wertebezug und dem Konzept einer langfristig entworfenen, auf Kontinuität und Vertrauenserwerb ausgerichteten Arbeit, die politische Stabilität der Einsatzregionen zu fördern und die demokratischen politischen Parteien zu stärken suchen.

Großbritannien: ,Targeting‘ ist alles

Wahlkampf unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Ein technisch und organisatorisch ausgefeilter, von Presse-endorsements begleiteter und vom negative campaigning der beiden Kontrahenten geprägter Wahlkampf mit Haustürbesuchen und direct mailing, mit campaign bulletins, dog whisteling und dem Dauereinsatz hochgerüsteter Call-Center - dies war die Realität, die Großbritannien im Vorfeld der Unterhauswahlen vom Mai 2005 erlebte und die vor allem eins zeigte: Amateurkampagnen gehören der Vergangenheit an.

Hinweis der Redaktion

Religion, Erneuerung und modernes Leben

Die Frage nach Religion, Erneuerung und modernem Leben im Kontext des Islam betrachtet nicht nur die Gebote des Islam und die normative Seite seines Rechtswesens, sondern auch die fundamentalen moralischen Werte und die unveränderbare religiöse Wahrheit selbst – eine Wahrheit, deren zeitabhängige Auslegung die Tradition ist, die durchaus nicht im Widerspruch zur Moderne steht und keineswegs von der Verweltlichung bedroht ist.

Tanzimat. Der erste Versuch einer Modernisierung in der Türkei

EIN BUCH ÜBER DIE TÜRKEI

Der Verwestlichungsprozeß des Osmanischen Reiches im 18. und 19. Jahrhundert von Elçin Kürsat darf als bahnbrechende Arbeit über die Anfänge des Modernisierungsprozesses in der Türkei gelten. Sie stellt eine gründliche Untersuchung der Tanzimat-Reformen im 19. Jahrhundert dar, ihrer Voraussetzungen, Erfolge, Misserfolge und ihrer Antizipation der kemalistischen Reformen.

UN-Reform: Der Bericht des „High-level panel on threats, challenges and change“.

Die Debatte in den USA

Von der derzeitigen Gefahrenlage für die Weltgemeinschaft, aber auch von den Details eines neuen Sicherheitskonzepts handelt der dem UN-Generalsekretär 2004 vorgelegte Bericht des „High-level panel on threats, challenges and change“; ein Bericht, der von George W. Bush persönlich zwar gelobt worden ist, der jedoch ohne die Kooperationsbereitschaft aller Staaten, besonders auch der USA selbst, kaum zu einer substanziellen Reform der Vereinten Nationen führen wird.

Bücher über den Mittleren Osten

Schauplätze des real existierenden Islamismus

Saudi Arabien, das von den USA am Leben gehaltene Land mit seiner mehrheitlich antiamerikanisch gesonnenen Bevölkerung, und der Iran, das von Washington verteufelte Land mit seiner großen Zahl überaus amerikafreundlich eingestellter Bürger, sind Betrachtungsgegenstand zweier Neuerscheinungen, die die inneren Widersprüche des in beiden Ländern herrschenden Islamismus anschaulich zur Darstellung bringen.

Der pakistanische Geheimdienst ISI

Stationsreich und schillernd ist die Geschichte des 1948 gegründeten pakistanischen Geheimdienstes ISI zweifellos: Neben seinen Operationen in Afghanistan, die seinerzeit den Abzug der sowjetischen Besatzer mitbewirkten, sind seine Unterstützung der Aufständischen im Panjir-Tal und sein Agieren im indischen East Punjab ebenso zu nennen wie seine Aktionen zur Manipulation von Wahlen und zum Sturz unbequemer Regierungen sowie seine Verwicklung in den Drogenhandel in der Region.

Die Identitäten Griechenlands und der Türkei.

Wechselseitige Bedingtheiten ihrer Entstehung

Nach einer nahezu 200-jährigen Geschichte der gegenseitigen Ablehnung von Griechen und Türken, die auch das nationale Selbstbild beider Völker bestimmt hat, dürfen auch die Anzeichen der Entspannung, die manche im Zuge der jüngsten EU-Perspektive für die Türkei zu sehen glauben, allenfalls mit verhaltener Vorsicht bewertet werden.

Landreform in Brasilien.

Integration und Verteilungsmechanismen

Der fehlende Erfolg der Landreform in Brasilien, das Ausbleiben von Entwicklung, Beschäftigung und Einkommen auf dem Lande rufen nach einer neuen Landwirtschaftspolitik, für die nicht mehr der Boden das Hauptkriterium für Produktion und Einkommen ist, sondern die in der Förderung von Technologie und Integration in wettbewerbsfördernde Märkte sowie der Umwandlung von Millionen landwirtschaftlicher Familienbetriebe in Kleinunternehmen ihre Hauptaufgabe sieht.

About this series

This periodical responds to questions concerning international issues, foreign policy and development cooperation. It is aimed at access of information about the international work for public and experts.

Ordering Information

The Konrad-Adenauer-Stiftung publishes four issues of International Reports per year. Single issues: 10 €. Cheaper subscription rates. There is a special discount for students. For more information and orders, please contact:

auslandsinformationen@kas.de

Newsletter

If you wish to receive an email notification whenever a new issue is available online, please contact:

auslandsinformationen@kas.de

Editor

Dr. Gerhard Wahlers

ISBN

0177-7521

Benjamin Gaul

Benjamin Gaul

Head of the Department International Reports and Communication

benjamin.gaul@kas.de +49 30 26996 3584

Dr. Sören Soika

Dr

Editor-in-Chief International Reports (Ai)

soeren.soika@kas.de +49 30 26996 3388

Louisa Heuss

Louisa Heuss (2020)

Desk Officer for Communication and Marketing

louisa.heuss@kas.de +49 30 26996 3916 +49 30 26996 53916

Fabian Wagener

Fabian Wagener

Desk Officer for Multimedia

fabian.wagener@kas.de +49 30-26996-3943