Articles

Föderalismus in Belgien: vom Bundesstaat zum Staatenbund?

Mehr noch als in anderen föderal organisierten Ländern ist vor allem in Belgien eine zunehmende Stärkung der Rolle der Region zu beobachten; eine Entwicklung, zu der in dem von dem traditionellen Antagonismus zwischen der wallonischen, der flämischen und der deutschsprachigen Gruppe geprägten Land die Alternative allenfalls der Zerfall des Staates wäre.

Innere Sicherheit und Terrorismusbekämpfung in Frankreich

Auch in Frankreich wird angesichts der wachsenden Terrorismusgefahr die Debatte um Sicherheit und Verteidigung geführt – in einem Land also, das zwar über eine Vielfalt von mit dem Bevölkerungsschutz betrauten Diensten verfügt, in dem jedoch eine koordinierende, die Schlagkraft dieser Dienste optimierende Einrichtung nach wie vor unbekannt ist.

Konkurrierende Weltordnungsmodelle in historischer Perspektive

Anarchie ist das bestimmende Gesetz im Zusammenleben der Staaten – eine Erkenntnis, auf die die Lehre von den internationalen Beziehungen mit einem Kanon von vier verschiedenen Paradigmen, dem realistischen, dem idealistischen, dem hegemonietheoretischen sowie dem imperialistischen Paradigma, reagiert.

Wahlen in Panama 2004

Martín Torrijos mit Unterstützung der Christlichen Demokraten zum neuen Präsidenten gewählt

Sieger der jüngsten Wahlen in Panama ist Martín Torrijos vom Parteienbündnis Patria Nueva, zu dessen Aufgaben als künftiger Präsident des mittelamerikanischen Landes nicht nur der Kampf gegen Unrecht und Armut, gegen Korruption und Vetternwirtschaft zählt, sondern auch die Erweiterung und Modernisierung des Ende 1999 von den USA übergebenen Panama-Kanals.

Zionismus - Postzionismus – Neozionismus: Welchen Weg nimmt Israel?

Bücher über Israel

Allen Versuchen der Regierung Scharon zum Trotz, den Zionismus im eigenen Lande neu zu verankern, gewinnen in Israel die Postzionisten an Einfluss, eine Gruppe von so genannten „neuen Historikern“, die sich vor allem die Hinterfragung des offiziellen zionistischen Staatsdogmas sowie die Widerlegung der bislang unangetasteten Mythen über die Gründung und Geschichte des modernen israelischen Staates auf die Fahnen geschrieben haben.

Ariel Scharon – ein Kämpfer am Scheideweg?

In Europa bisweilen heftig kritisiert, ist der israelische Ministerpräsident Ariel Scharon im eigenen Land eine durchweg positiv gesehene Persönlichkeit, deren stationenreiche soldatische Karriere im Dienst der militärischen Verteidigung Israels ebenso gewürdigt wird wie ihr Bemühen als profilierter Politiker, der das Geschehen an zahlreichen Schauplätzen der Nahostpolitik der letzten Jahrzehnte maßgeblich mitgeprägt hat.

Die slowakischen Präsidentschaftswahlen im April 2004

Sieger der slowakischen Präsidentschaftswahlen vom April des Jahres ist Ivan Gašparovič, der zwar als langjähriger politischer Zögling des in Misskredit geratenen früheren Staatschefs Vladimir Mečiar von vielen noch skeptisch gesehen wird, von dem jedoch zunehmend positive Signale zugunsten einer Fortführung des Reformkurses in der Slowakei sowie einer Abkehr von den dunklen Tagen der Mečiar-Ära ausgehen.

G.W. Bushs „mitfühlender Konservativismus“ und das Office of Faith-based and Community-Initiatives im Weißen Haus

Presseartikel und Dokumente aus den USA

Als der US-amerikanische Präsident George W. Bush, nach eigenen Angaben in sozialpolitischen Fragen Vertreter eines „mitfühlenden Konservativismus“, im Januar 2001 im Weißen Haus das Office of faith-based and Community Initiatives einrichtete, löste er im von einer strikten Staat-Kirche-Trennung geprägten Amerika eine Debatte aus, an der sich Journalisten, kirchliche Repräsentanten und auch Wissenschaftler mit höchst unterschiedlichen Reaktionen beteiligten.

Nach der Wahl ist vor der Wahl

Eine Analyse zur Präsidentschaftswahl auf Taiwan am 20. März 2004

Erneut bescherten die Präsidentschaftswahlen auf Taiwan vom März des Jahres Amtsinhaber Chen Shuibian den Sieg – einen Sieg, der aufgrund des Festhaltens Chens am Ziel der Unabhängigkeit der Insel vom chinesischen Festland sowie seines Plans einer Modernisierung der taiwanischen Streitkräfte gewiss nicht dazu beiträgt, das seit Jahrzehnten gespannte Verhältnis Taiwans zur VR China zu entkrampfen und den fragilen Status quo in der Region zu festigen.

Parlamentswahlen in Sri Lanka

Zwar ging die von Staatspräsidentin Kumaratunga angeführte United People’s Freedom Alliance aus den jüngsten Parlamentswahlen in Sri Lanka als Sieger hervor, jedoch wartet auf den neuen Premier Rajapakse kein leichtes Regieren – werden doch die anstehenden Aufgaben wie die Wiederaufnahme der Friedensgespräche mit der radikalen tamilischen LTTE oder die Substituierung der präsidialen durch eine repräsentative Demokratie durch die starke Polarisierung von Parlament und Regierungskoalition eher erschwert als erleichtert.

About this series

This periodical responds to questions concerning international issues, foreign policy and development cooperation. It is aimed at access of information about the international work for public and experts.

Ordering Information

The Konrad-Adenauer-Stiftung publishes four issues of International Reports per year. Single issues: 10 €. Cheaper subscription rates. There is a special discount for students. For more information and orders, please contact:

auslandsinformationen@kas.de

Newsletter

If you wish to receive an email notification whenever a new issue is available online, please contact:

auslandsinformationen@kas.de

Editor

Dr. Gerhard Wahlers

ISBN

0177-7521

Benjamin Gaul

Benjamin Gaul

Head of the Department International Reports and Communication

benjamin.gaul@kas.de +49 30 26996 3584

Dr. Sören Soika

Dr

Editor-in-Chief International Reports (Ai)

soeren.soika@kas.de +49 30 26996 3388

Louisa Heuss

Louisa Heuss (2020)

Desk Officer for Communication and Marketing

louisa.heuss@kas.de +49 30 26996 3916 +49 30 26996 53916

Fabian Wagener

Fabian Wagener

Desk Officer for Multimedia

fabian.wagener@kas.de +49 30-26996-3943