Asset Publisher

Country Reports

Short political reports of the KAS offices abroad

Publications

Nach der Regierungsbildung - kein wesentlicher politischer Kurswechsel zu erwarten

Politisch und wirtschaftlich verspricht die Amtszeit des neuen uruguayischen Staatspräsidenten Jorge Battle keine wesentliche Änderung der bisherigen konservativ-neoliberal bestimmten Politik.

Das neue Wahlgesetz - ein Schlag gegen die oppositionellen Parteien.

Aufbau einer dritten politischen Alternative

Beitrittsverhandlungen zwischen der EU und der Slowakei eröffnet

Am 15. Februar 2000 wurden die Beitrittsverhandlungen zwischen der EU und der Slowakei in Brüssel eröffnet.

Präsident Nujoma stellt sein neues Kabinett vor

Nach mancherlei Spekulationen im Vorfeld hat Präsident Sam Nujoma am 19. März d. J. sein neues Kabinett vorgestellt. Obwohl elf neue Personen als Minister oder stellvertretende Minister ins Kabinett einrücken (bei insgesamt 20 Ministern und 22 stellvertretenden Ministern) überwiegt dennoch die Kontinuität. Insbesondere die wichtigsten Ministerien - Premierminister, Finanzen, Auswärtiges, Inneres, Handel, Landwirtschaft, Verteidigung, Justiz, Bildung - behalten ihre bisherigen Amtsinhaber.

Al-Hajji Nasser Sebaggala - Robin Hood oder Rattenfänger?

Der 02. Februar 2000 hat die politische Landschaft Ugandas verändert. Dicht gedrängt säumen die Bewohner Kampalas Flughafen und Zufahrtstraßen: sie tragen Transparente, singen Lieder, blockieren den Verkehr. Auf wen sie warten: den Präsidenten Ugandas, die Fußballnationalmannschaft oder einen Popstar? Nach mehreren Stunden endlich die Belohnung, des Rätsels Lösung. Noch passieren zahllose Begleitfahrzeuge, dann ist er da: Al-Hajji Nasser Sebaggala.

11. Nationalkonferenz der Union Demokratischer Kräfte - Kongress der Demokratischen Partei

Zum Tode des Politikers Anatolij Sobtschak

Am Samstagabend, dem 19.02.2000, verstarb der über die Landesgrenzen hinaus bekannte und sehr angesehene ehemalige Oberbürgermeister der Stadt Sankt Petersburg, Anatolij Alexandrowitsch Sobtschak im Alter von 62 Jahren an einem Herzinfarkt.

Simbabwe vor den Wahlen

Die Amtszeit des simbabweschen Parlaments läuft in diesem Frühjahr aus - Neuwahlen waren schon lange für Mai festgelegt. In den letzten Wochen des vergangenen Jahres kam so etwas wie Wahlkampfstimmung auf. Dies ist angesichts der nachrangigen Bedeutung des Parlaments, in dem nur eine Abgeordnete die Opposition vertritt, eher als eine Abstimmung über die Politik des Präsidenten und seiner Regierung anzusehen.

Rußland nach den Dumawahlen

Rußland hat am 19. Dezember 1999 eine neue Duma gewählt. Die Wahlen standen ganz im Schatten des Tschetschenienkrieges, der - und mit ihm Ministerpräsident Wladimir Putin - immer noch große Akzeptanz bei der russischen Bevölkerung findet.

Putin - der rätselhafte Kandidat

Im Grunde genommen weiß man auch in Rußland sehr wenig über diesen Politiker, der höchstwahrscheinlich am 26. März zum nächsten Präsidenten der Russischen Föderation gewählt werden wird. Er stammt aus relativ einfachen Verhältnissen, ein "self-made man". Sein Lebenslauf ist in Umrissen bekannt, seine Persönlichkeit und seine Ideen weniger.

Asset Publisher

About this series

The Konrad-Adenauer-Stiftung is a political foundation. Our offices abroad are in charge of over 200 projects in more than 120 countries. The country reports offer current analyses, exclusive evaluations, background information and forecasts - provided by our international staff.

Ordering Information

Editor

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.