Publications

The EU as a Global Actor in Times of Crisis

Series: Perspectives on the future of the European Union

The European Union (EU) has become an increasingly important global actor but only in some areas. It is an economic superpower with its own currency (the euro) and plays a key role in international trade negotiations. It also plays an important role in many other areas such as the environment and development policy. It is the largest provider of development assistance and the largest contributor to the United Nations (UN) budget.

Zwischen Dialog und Dauerregen

Papstbesuch in Rio de Janeiro

Bereits während der Vorbereitungen für den katholischen Weltjugendtag 2013 in Rio de Janeiro war eine gewisse Nervosität in der brasilianischen Metropole spürbar.

Cadernos Adenauer 2/2013: Candidatos, partidos e coligações nas eleições municipais de 2012

“O conjunto dos artigos nesta edição da série Cadernos Adenauer visa incluir o estudo dos partidos e eleições municipais como uma dimensão importante das análises sobre o regime de democracia representativa no Brasil.”

"Keine Gefahr für Pilger"

Felix Dane im Interview mit Domradio

Vier Monate nach seiner Wahl zum Oberhaupt der katholischen Weltkirche ist Papst Franziskus am Montag zu seiner ersten Auslandsreise nach Brasilien zum diesjährigen Weltjugendtag gereist. Nach seiner Landung fuhr er durch Rio de Janeiro, wo seit Wochen Demonstrationen und Proteste für Unruhe sorgen. Im Interview mit Domradio spricht Felix Dane, Leiter des KAS-Büros Brasilien, über die Bedeutung des Weltjugendtages für Brasilien und die Sicherheitslage in Rio de Janeiro.

The Perception of Germany's "Energiewende" in Emerging Countries

Results of qualitive interviews on Germany’s transformation of the energy system in Brazil, China and South Africa

This study was conducted by infratest dimap on behalf of the Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS). Within the KAS, the study was a joint project involving the departments of European and International Cooperation and Politics and Consulting, with the Political Dialogue and Analysis and Empirical Social Research teams taking the lead at the working level. The contents and structure of the expert interviews were determined in collaboration with specialists at infratest dimap, based on input from earlier workshops.

Technology and the Revolutions of 1848 and 2011

How technology can work towards catalyzing popular revolutions

On 17 December 2010, a Tunisian market-seller named Mohammad Bouazizi set himself alight in protest against the closure of his stall by police. His self-immolation unleashed a torrent of pent-up anger against the authoritarian rule of the government, police and the country’s political elites. After a month of protests, president Zine El Abidine Ben Ali, who had ruled the country for twenty-four years, fled the country on 14 January 2011. The demonstrations in Tunisia spilled over into other Arab states.

"Der Riese ist aufgewacht"

Massenproteste in Brasilien - Eine Zwischenbilanz dreier intensiver Wochen

Bereits seit über drei Wochen finden in ganz Brasilien Demonstrationen statt. Als eine der Konsequenzen hat der Nationalkongress innerhalb von drei Tagen mehr Gesetzesvorhaben „abgearbeitet“ als sonst in drei Jahren. So bringt es zumindest der Volksmund etwas überspitzt auf den Punkt. Doch auch ohne Übertreibung hat der Riese Lateinamerikas in den vergangenen Wochen eine politische Dynamik und Bewusstseinsschaffung erlebt, wie es vorher niemand hätte erahnen können. Auf vielen Plakaten der Demonstranten prangerte daher der Spruch „O gigante acordou“ – der Riese ist aufgewacht.

State capitalism

A debate on models of capitalism and the Social Market Economy

Marcelo Resico, director of the PhD program in Economics at the Catholic University of Buenos Aires, characterizes a paradigm of economic policy, the so called “state capitalism“.

Es geht nicht nur um 20 Cent

240.000 Menschen protestieren

Zum ersten Mal seit gut 20 Jahren findet in Brasilien eine große Protestbewegung statt. Rund 240.000 Menschen gingen am Montag in vielen Hauptstädten des Landes auf die Straße. Angefangen hatte alles in São Paulo mit einer Demonstration gegen die Erhöhung der Bustarife um umgerechnet rund 7 Eurocent. Inzwischen geht es jedoch um weit mehr.

Manege frei! Brasiliens Wahlkampf beginnt

Über ein Jahr vor dem Wahltermin laufen sich die Parteien warm

Bis zu den nächsten Präsidentschaftswahlen in Brasilien ist es zwar noch eine ganze Weile hin. Der erste Wahlgang ist auf den 5. Oktober 2014 festgelegt. Doch die Parteien und Kandidaten laufen sich bereits jetzt schon warm.