Publications

Rwanda as a Model?

On the State of Development in Rwanda and the Country’s Significance as a Role Model for Africa

Stemming the flow of migrants from Africa requires new initiatives to promote economic development in Sub-Saharan Africa. The challenge is to fight the causes of flight and open up prospects for the African youth in their own countries. Rwanda is seen as a prime example of successful development, in part due to large-scale international support. Is its development concept truly pioneering and transferable to other countries?

„Jetzt ist die Zeit für Korea“

Der Atomkonflikt hält die Welt in Atem. Südkorea erhofft sich eine Entspannung durch die Olympischen Winterspiele

Im Sommer und Herbst 2017 hat sich der nordkoreanische Nuklear-Konflikt wieder dramatisch zugespitzt: Das Land testete erneut einen Atomsprengkopf und drohte wiederholt mit einem Nuklearkrieg. Pjöngjang arbeitet zielstrebig am Atomprogramm, widersteht den Sanktionen und will keinen Dialog. Südkorea hingegen will einen neuen Korea-Krieg um jeden Preis verhindern. Eine Chance zur Entspannung der Lage gäbe es.

Integrationspolitik in der Tschechischen Republik

Die Tschechische Republik hat sich mit dem Fall des Eisernen Vorhangs vom Auswanderungsland zum Einwanderungsland gewandelt. Unter den vier postkommunistischen Visegrád-Staaten ist heute der Anteil der ausländischen Bevölkerung in der Tschechischen Republik am höchsten und spiegelt wesentlich die historischen Beziehungen zu den Nachbarn in Mittel- und Osteuropa und zu den ehemals kommunistischen Ländern weltweit wider. Integrationspolitische Maßnahmen wurden erst seit der Jahrtausendwende umgesetzt und sind bis heute stark von europäischer Finanzierung abhängig.

Das Buch ist tot? Es lebe der Leser!

Kleine Bücherschau zur Frankfurter Buchmesse

Hilfe, das Buch geht unter. Die rituelle Klage der Feuilletons, zuletzt in der F.A.Z. vom 21.09.2017, ist nicht grundlos. Der Umsatz gedruckter Bücher brach binnen fünf Jahren um 13 Prozent ein. Nur noch jeder fünfte Deutsche liest. Andererseits steigt die Buch-Produktion weiter. Lesungen und Literaturfestivals florieren. Und gute Bücher finden nach wie vor ihre Leserkreise, kleiner oder größer. Was machen die Literaturpreisträger der Stiftung?

"Wir sollten den Separatisten nicht auf den Leim gehen"

Streit um Kataloniens Unabhängigkeit

Die spanische Regierung habe der katalanischen Regionalregierung sehr viele Gesprächsangebote gemacht, sagt Wilhelm Hofmeister von der Konrad-Adenauer-Stiftung in Spanien im Dlf-Interview. In Katalonien beharre man dagegen kategorisch auf der Unabhängigkeit. Der Wunsch nach Abspaltung sei Ausdruck eines "regionalen nationalistischen Egoismus".

„Eine staatliche Unabhängigkeit Kataloniens wird es nicht geben“

Dr. Wilhelm Hofmeister erläutert im Interview Kataloniens Unzufriedenheit und sagt, warum es keine Abspaltung geben wird

Am 1. Oktober will Kataloniens Regionalregierung ein Referendum durchführen, bei dem die Bürger über eine Unabhängigkeit von Spanien abstimmen sollen. Spaniens Regierung ist strikt dagegen. Katalaniens Gesellschaft scheint gespalten. Über das Referendum hat kas.de mit Dr. Wilhelm Hofmeister gesprochen. Er leitet das Auslandsbüro der Konrad-Adenauer-Stiftung in Madrid.

Digital Disinformation

A Primer

Revelations around Russian efforts to shape the 2016 US presidential election through the use of disinformation, bots, and hacking have thrust the problems of “fake news” and social media manipulation into the public spotlight.

Konturen eines dritten nuklearen Zeitalters

Seit Ende des Kalten Krieges besteht das zweite nukleare Zeitalter, in dem sich nicht zwei nukleare Supermächte, sondern eine größere Zahl nuklearer Akteure gegenüberstehen. Einige Tendenzen lassen darauf schließen, dass ein gefährlicheres drittes nukleares Zeitalter bevorsteht, das durch die weitere Verbreitung und gar den Einsatz von Atomwaffen gekennzeichnet ist. Die Analyse zeichnet diese Trends nach und spricht der nächsten Bundesregierung Empfehlungen aus, wie sie diesen Entwicklungen entgegenwirken und die zukünftige nukleare Ordnung mitgestalten kann.

Radikale Reform statt Gießkannenprinzip

Kommentar zum Reflexionspapier der Europäischen Kommission zur Zukunft des EU-Haushalts

Am 28. Juni stellte die Europäische Kommission ein Reflexionspapier zur Zukunft des EU-Haushalts vor. Dieser steht vor einer umfassenden Reform - nicht zuletzt auch nach dem voraussichtlichen Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU. Die Positionen der EU-Mitgliedstaaten zur Reform der EU-Finanzen liegen trotz eines grundsätzlichen Reformwillens noch weit auseinander. Die Analyse der KAS fasst die wichtigsten Vorschläge des Reflexionspapiers zusammen, gibt einen Überblick über die Reaktion der politischen Akteure und schließt mit einer Bewertung.

Drei reden – und einer bleibt draußen

Stefan Samse analysiert das südkoreanische Dilemma im Atomkonflikt zwischen den USA und Nordkorea

Aus Sicht des Regimes von Kim Jong Un sieht es nach den Wochen der Auseinandersetzung mit den USA strategisch gar nicht so schlecht aus. Das Drehen an der Eskalationsspirale und die Zuspitzung der Konfrontation mit den USA haben Kim und sein Umfeld in Nordkorea innenpolitisch gestärkt. Partei und Militär haben sich hinter ihm versammelt. Denn er hat gezeigt, dass er es mit der Supermacht USA aufnehmen kann – jedenfalls nach nordkoreanischer Lesart. Und je feindseliger sich die USA und China gegenüberstehen, desto besser ist das für Kim.

Facts and Findings

Selected contributions to the series with international relevance

The series informs in a concentrated form about important positions of the Konrad-Adenauer-Stiftung on current topics. The individual issues present key findings and recommendations, offer brief analyses, explain the Foundation's further plans and name KAS contact persons.

 

International Reports

Journal for international issues, foreign policy and development cooperation

This periodical responds to questions concerning international issues, foreign policy and development cooperation. It is aimed at access of information about the international work for public and experts.

EPP Party Barometer

The Situation of the European People's Party in the EU

The EPP Party Barometer illustrates the current situation of the EPP party family in the EU. On a non-regular basis, it provides a concise overview of current election results, polls from the member states and the composition of the party family.

Interviews

In our series "Interviews", talks and discussions are held with experts from the Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. on various topics.

kurzum

Concise, reduced to the essentials, but always highly topical. In our series "kurzum", our experts summarise an issue or problem on a maximum of two pages.

Country Reports

Short political reports of the KAS offices abroad

The Konrad-Adenauer-Stiftung is a political foundation. Our offices abroad are in charge of over 200 projects in more than 120 countries. The country reports offer current analyses, exclusive evaluations, background information and forecasts - provided by our international staff.

Event Reports

The Konrad-Adenauer-Stiftung, its educational institutions, centres and foreign offices, offer several thousand events on various subjects each year. We provide up to date and exclusive reports on selected conferences, events and symposia at www.kas.de. In addition to a summary of the contents, you can also find additional material such as pictures, speeches, videos or audio clips.