Discussion

Ursachen und Folgen des Klimawandels in Indonesien

Informations- und Diskussionsveranstaltung zu den Ursachen und Folgen des Klimawandels in Indonesien.

Details

Die Informations- und Diskussionsveranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem bewährten Kooperationspartner Yayasan Perspektiv Baru statt und thematisiert die Ursachen und Folgen des Klimawandels in Indonesien. Zielgruppe sind Studenten unterschiedlicher Fachrichtungen, weil vor allem die jüngere Generation zukünftig von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen sein wird. Anhand von Impulsreferaten ausgewiesener Experten lernen die Studenten die Defizite Indonesiens beim nachhaltigen Umgang mit natürlichen Ressourcen (z.B. tropische Regenwälder) kennen. Davon ausgehend sollen die Auswirkungen und Folgen für die lokale und globale Umwelt erörtert werden. Dies führt zu einer erhöhten Aufmerksamkeit gegenüber aktuellen Herausforderungen im Bereich der Umwelt- und Klimathematik. Gleichzeitig werden die Teilnehmer durch die Vermittlung von Fachwissen in die Lage versetzt, an lokalen, regionalen und nationalen Diskussionen zu zukünftigen Initiativen Indonesiens auf diesem Gebiet teilzunehmen und sich für einen nachhaltigen Umwelt- und Klimaschutz zu engagieren.

Die Folgen des weltweiten Klimawandels sowie die Frage nach einer nachhaltigen Energieversorgung spielen für die Zukunft Indonesiens eine äußerst wichtige Rolle. Für den südostasiatischen Staat, der ausschließlich aus Inseln besteht, bedeutet der schleichende Anstieg des Meeresspiegels in Folge des Klimawandels eine drastische Einschränkung und Bedrohung des Lebens auf den mehr als 17.000 Inseln.

In der rechten Seitenspalte finden Sie einen ausführlichen Veranstaltungsbericht sowie einen Bericht aus der englischsprachigen Tageszeitung "Jakarta Globe" zur ersten Veranstaltung dieser zweiteiligen Projektreihe.

Add to the calendar

Venue

Yogyakarta

Publication

„Wer Zukunft will, muss Klimaschutz wählen“
read now
Event Reports
October 4, 2013
Veranstaltungsbericht „Wer Zukunft will, muss Klimaschutz wählen“