Publications

Single title

Nach dem Netanjahu-Besuch in Washington

by Michael Mertes

Zum Stand der Debatte über Maßnahmen gegen das iranische Nuklearprogramm
Hauptthema der Gespräche zwischen Ministerpräsident Netanjahu und Präsident Obama in Washington am 5. März 2012 war das iranische Nuklearprogramm. Die israelischen Medien widmen den Resultaten dieses weltpolitisch bedeutsamen Besuchs eine Reihe von groß aufgemachten Berichten, Analysen und Interpretionen.

Single title

Military service in Israel – mandatory for all?

The current debate on the “Tal Law”
Currently, Israeli society is concerned with a question of great importance for the integration of its growing ultra-Orthodox (Haredi) minority: What will become of the arrangement for Yeshiva (religious seminary) students that allows them to postpone their mandatory military conscription?

Single title

Thoraschule oder Kaserne?

by Michael Mertes

Die aktuelle Debatte über Wehrgerechtigkeit in Israel
Am 21. Februar entschied das israelische Oberste Gericht, die Freistellung junger Ultraorthodoxer vom Wehrdienst verstoße gegen israelisches Verfassungsrecht. Die nunmehr notwendige Novellierung des „Tal-Gesetzes“, das die Thoraschüler privilegiert, ist zurzeit ein Hauptthema der innenpolitischen Debatten in Israel.

Single title

Im Auge des Sturms

Die israelische Debatte über einen Präventivschlag gegen den Iran
Wie wird die israelische Regierung auf das iranische Atomwaffenprogramm reagieren? Diese Frage ist in den vergangenen Wochen zu einem Hauptthema in den öffentlichen Debatten Israels geworden.

Single title

In The Eye of Storms

The Israeli debate on a preventive strike against Iran
How will the Israeli government react to the Iranian nuclear weapons program? This question has become a major topic of public debates in Israel.

Country Reports

Eine neue Knesset schon im Herbst 2012?

by Michael Mertes

Spekulationen über vorgezogene Parlamentswahl in Israel
Die Wahlen zur gegenwärtigen Knesset fanden im Februar 2009 statt, demnach endet die laufende 18. Legislaturperiode im Herbst 2013. Denn nach dem „Grundgesetz“ von 1958 über die Knesset soll das israelische Parlament am dritten Dienstag des Monats Cheschwan (Oktober/November) jenes Jahres gewählt werden, in dem die vierjährige Legislaturperiode endet. Dennoch wird seit Ende vergangenen Jahres unter Knessetabgeordneten, Regierungsvertretern und Journalisten darüber spekuliert, dass Ministerpräsident Netanjahu die Option vorgezogener Neuwahlen im Herbst 2012 ernsthaft in Betracht zieht.

Single title

Economic Empowerment of European Cities and the Role of the Creative Class

Working Paper 105/2011 by Eitan Bluer
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. / Helmut Kohl Institute for European Studies – European Forum at the Hebrew University, Jerusalem

Single title

Normative Power Europe?

The EU’s Foreign Policy of Democracy Promotion in the Palestinian Authority
Working Paper 98/2011 by Daniela Huber

Single title

Die gemeinsamen israelisch-palästinensischen Umfragen

by Michael Mertes

Ein wertvolles Instrument zur Erforschung des Meinungsklimas bei den Konfliktparteien
Zum Ende jedes Quartals führen das Harry S. Truman Research Institute for the Advancement of Peace an der Hebräischen Universität Jerusalem und das Palestinian Center for Policy and Survey Research in Ramallah mit Unterstützung der KAS-Auslandsbüros Israel und Palästinensische Gebiete eine gemeinsame Umfrage bei Israelis und Palästinensern durch. Auf israelischer Seite wird die Untersuchung von Prof. Yaacov Shamir, auf palästinensischer Seite von Prof. Khalil Shikaki wissenschaftlich betreut. Die Resultate werden in der Öffentlichkeit wie in der Fachwelt immer stark beachtet.

Single title

The Joint Israeli-Palestinian Polls

A valuable instrument for the study of public opinion among the conflicting parties
Towards the end of every quarter, the Harry S. Truman Research Institute for the Advancement of Peace at the Hebrew University of Jerusalem and the Palestinian Center for Policy and Survey Research in Ramallah conduct a public opinion poll among Israelis and Palestinians. These surveys are supported by the KAS offices in Jerusalem and Ramallah. On the Israeli side, the scientific mentor is Prof. Yaacov Shamir, on the Palestinian side, it is Prof. Khalil Shikaki. The results always enjoy strong attention among the general public as well as among experts.