Events

There are currently no events planned.

Forum

fully booked

Arab Leadership Program with Shaharit

Opening Ceremony

Study and Information Program

fully booked

Tech2Peace and KAS Alumni Dialogue Seminar

Dialogue Seminar with Google4Startups

Online-Seminar

Fighting Hate from Home

The Day after COVID 19 Pandemic

Together with the Anti-Defamation League, KAS Israel is hosting a series of discusions on how the ADL is standing up to antisemitism and extremism by sharing facts and showing strength

Forum

International Cyber Cooperation & Competition in the COVID-19 Era

The Konrad-Adenauer-Stiftung Israel cordially invites you to attend our virtual dialogue meeting

Event

On the Eve of 2021: Iran Prepares for New Administrations in Washington and Tehran

The INSS Iran Program, in cooperation with Konard Adenauer Stiftung Israel, invites you to its Annual Conference.

Expert conference

Populism & Governmental Corruption Conference

in partnership with the Israel Democracy Insitute

Study and Information Program

fully booked

Tech2Peace and KAS Alumni Dialogue Seminar

Dialogue Seminar with Google4Startups

Expert conference

Rising Temperatures, Rising Tension: Climate Change and the Future of the Middle East

The Institute for National security Studies (INSS) and Konrad Adenauer Stiftung Israel (KAS Israel) invite the public to an online conference

Online-Seminar

Climate Change & Environmental Security in the Mediterranean Sea

The Konrad-Adenauer-Stiftung Israel and the Maritime Policy & Strategy Research Center, University of Haifa cordially invite you to attend a Zoom panel

Expert talk

Great Power Competition in the Mediterranean

The Konrad-Adenauer-Stiftung Israel and the Maritime Policy & Strategy Research Center, University of Haifa cordially invite you to attend a Zoom panel with

Deutsch-jüdisches Erbe - Ausgangspunkt für deutsch-israelische Kooperationen der Zukunft

Symposium von KAS und Mendelssohn-Zentrum

Im Rahmen ihrer Bemühungen um die Stärkung der deutsch-israelischen Beziehungen hat die KAS Jerusalem jetzt gemeinsam mit dem Moses-Mendelssohn-Zentrum für europäisch-jüdische Studien an der Universität Potsdam ein Symposium zum Thema „Deutsch-jüdisches Erbe – Ausgangspunkt für deutsch-israelische Kooperationen der Zukunft“ veranstaltet.

Deutsche Juden als Brückenbauer zwischen den Nationen

KAS/IDG-Symposium zu jungem jüdischen Leben in Deutschland

Sowohl in Israel als auch in Deutschland existiert kaum fundiertes Wissen über die jüdischen Gemeinden in Deutschland nach der Zeit des Zweiten Weltkrieges und der Shoah. Im Allgemeinen verbinden nicht-jüdische Deutsche und auch Israelis die Begriffe Juden und Deutschland immer noch meist mit der Zeit der Verfolgungen, der Pogrome und des Holocaust.Die Tatsache, dass Deutschland inzwischen die zweitgrößte jüdische Gemeinde in Europa beheimatet, ist wenig bekannt. Wie deutsch-jüdisches Leben, besonders das der jüngeren Generation und damit der zukünftigen Verantwortlichen in Politik und Gesellschaft, heute ausschaut, ist sogar noch weniger bekannt.Zu einer von Studenten der Hochschule Konstanz organisierten Ausstellung zum Thema „Jüdische Jugend heute in Deutschland“, bei der Fotodokumente und Interviews mit jungen deutschen Juden einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden, organisierte die Konrad-Adenauer-Stiftung gemeinsam mit der Israelisch-Deutschen-Gesellschaft ein Seminar mit Paneldiskussion zu der sowohl in Israel als auch in Deutschland relevanten Frage „Junges jüdisches Leben in Deutschland heute – realistische oder aussichtslose Vision?“

Deutschland als „Übersetzer“ in europäisch-israelischen Beziehungen

Vortrag von Roland Koch in Tel Aviv

Vom 19.-22. Juni 2007 besuchte der hessische Ministerpräsident Roland Koch mit einer Delegation Israel. Auf dem Programm standen u. a. Gespräche mit Staatsbankchef Stanley Fischer, Ministerpräsident Ehud Olmert sowie dem designierten Präsidenten des Staates Israel und Friedensnobelpreisträger Shimon Peres. Außerdem fuhr Ministerpräsident Koch zu einem Gespräch mit dem neuen palästinensischen Premierminister nach Ramallah.

Deutschland und Israel: Neue Synergien für langjährige Partner

Dialogprogramm mit CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber

Vom 21.bis 24. Februar kam CDU Generalsekretär Dr. Peter Tauber (MdB) mit einer Gruppe von Bundes- und Landtagsabgeordneten nach Israel. Im Vordergrund des Dialogprogramms stand vor allem die Frage, in welchen Bereichen die deutsch-israelischen Beziehungen noch weiter intensiviert werden können. Welchen Herausforderungen beide Länder gegenwärtig gegenüberstehen wurde u.a. mit dem Sprecher der Knesset, Yuli Yoel Edelstein und dem Vorsitzenden der deutsch-israelischen Parlamentariergruppe, Nachman Shai, diskutiert.

DEUTSCHLANDWOCHE DER KAS ISRAEL: "Wunder"-bare Botschafter für eine besondere Beziehung

KOnferenz zur Rolle und Perspektive der Zivilgesellschaft zur deutsch-israelischen Partnerschaft

Die Konferenz "Wonder-ful Ambassadors for a Special Relationship" in der Cinematheque Jerusalem bildete das Herzstück der KAS-Deutschlandwoche vom 26. bis 30. April 2015. Im Mittelpunkt standen hier junge Menschen aus Israel und Deutschland, die sich aus der Mitte der Gesellschaft heraus für eine Stärkung der bilateralen Beziehungen einsetzen - Freiwilligendienstleistende, Künstler, Journalisten, Forscher und sogar ein bekannter Koch, der seine Heimat Deutschland und seine Wahlheimat Israel kulinarisch zu verbinden weiß.

DEUTSCHLANDWOCHE DER KAS ISRAEL: The "Milky Way" - Berlin's Attraction for Young Israelis

Zum Auftakt der gemeinsamen Veranstaltungsreihe „Ger’mania‘ – 50 Years of Diplomatic Relations between Germany and Israel“ trafen sich Vertreter aus Zivilgesellschaft, Politik, Journalismus und Wissenschaft am 26. April auf Einladung der KAS Israel und Mishkenot Sha´ananim im Konrad Adenauer Conference Center in Jerusalem, um über ein mediales Großereignis des vergangenen Jahres zu diskutieren: Der „Milky“-Protest im Herbst 2014 und die Perspektiven junger Israelis auf Berlin und Deutschland generell.

Dialogprogramm für CDU-Bundesvize Julia Klöckner MdL

Im Rahmen eines Dialogprogramms der KAS besuchte Julia Klöckner MdL im Juni das Heilige Land. Neben politischen Gesprächen mit Vertretern der Regierung und Opposition gab sie als Ehrengast Impulse zum Thema "Hate Speech" im Internet und zum Israel-Bild in Deutschland, im Rahmen zweier Fachkonferenzen.

Die Araber in Israel – drei Jahre nach dem Bericht der Or-Kommission

Vortrag von Richter Khatib an der Universität Tel Aviv

Am 11. September 2006 fand an der Universität Tel Aviv zum dritten Mal die von der Konrad-Adenauer-Stiftung initiierte „Or-Vorlesung“ statt. Darin beleuchtete Hashem Khatib, Richter beim Nazarether Bezirksgericht und ehemaliges Mitglied der Or-Kommission, die Situation der arabischen Bürger in Israel.

Die arabische Jugend in Israel - zwischen Chancen und Gefahren

KAS/KAP-Konferenz

Dass die junge Generation des arabischen Sektors in Israel sich in einer Krise befindet, wurde spätestens im Oktober 2000 offenbar, als Auseinandersetzungen zwischen israelisch-arabischen Jugendlichen und Sicherheitskräften den Staat Israel erschütterten. Die große, angestaute Wut der arabischen Jugendlichen gegen den Staat und ihre Identifizierung mit der sogennanten „Al-Aqsa-Intifada“ der Palästinenser im Westjordanland, die kurz zuvor ausgebrochen war, zeigten plötzlich und überdeutlich, wie fragil das Verhältnis des Staates zu seiner arabischen Minderheit ist und dass eine Vernachlässigung der jungen arabischen Generation zu unwiderruflichen Konsequenzen für die Zukunft Israels führen könnte.

Die arabische Politik in Israel – nach den Wahlen zur 18. Knesset

Die Wahlen, die vergangenen Monat in Israel stattfanden, brachten einige Änderungen in der politischen Landschaft des Staates mit sich. Auch im arabischen Alltag war die politische Dynamik deutlich spürbar. Die Abstimmungstendenzen in diesem Sektor spiegeln möglicherweise nicht nur Entwicklungen innerhalb der arabischen Gesellschaft wider, sondern auch das Verhältnis zwischen arabischer und jüdischer Bevölkerung in Israel sowie die Haltung der Araber gegenüber dem Staat und seinem parlamentarischen System.