Events

There are currently no events planned.

Forum

fully booked

Arab Leadership Program with Shaharit

Opening Ceremony

Study and Information Program

fully booked

Tech2Peace and KAS Alumni Dialogue Seminar

Dialogue Seminar with Google4Startups

Online-Seminar

Fighting Hate from Home

The Day after COVID 19 Pandemic

Together with the Anti-Defamation League, KAS Israel is hosting a series of discusions on how the ADL is standing up to antisemitism and extremism by sharing facts and showing strength

Forum

International Cyber Cooperation & Competition in the COVID-19 Era

The Konrad-Adenauer-Stiftung Israel cordially invites you to attend our virtual dialogue meeting

Event

On the Eve of 2021: Iran Prepares for New Administrations in Washington and Tehran

The INSS Iran Program, in cooperation with Konard Adenauer Stiftung Israel, invites you to its Annual Conference.

Expert conference

Populism & Governmental Corruption Conference

in partnership with the Israel Democracy Insitute

Study and Information Program

fully booked

Tech2Peace and KAS Alumni Dialogue Seminar

Dialogue Seminar with Google4Startups

Expert conference

Rising Temperatures, Rising Tension: Climate Change and the Future of the Middle East

The Institute for National security Studies (INSS) and Konrad Adenauer Stiftung Israel (KAS Israel) invite the public to an online conference

Online-Seminar

Climate Change & Environmental Security in the Mediterranean Sea

The Konrad-Adenauer-Stiftung Israel and the Maritime Policy & Strategy Research Center, University of Haifa cordially invite you to attend a Zoom panel

Expert talk

Great Power Competition in the Mediterranean

The Konrad-Adenauer-Stiftung Israel and the Maritime Policy & Strategy Research Center, University of Haifa cordially invite you to attend a Zoom panel with

„Gemeinsame und parallele Interessen”

Israel und die arabischen Staaten

Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltete zusammen mit dem GLORIA Center Global Research in International Affairs eine Konferenz zum Thema „Israel and the Arab States: Parallel Interests, Relations and Strategies” vom 8.–9. Juni im Konrad-Adenauer-Konferenzzentrum in Jerusalem.

„Things could be worse“: Der Dialog zwischen Israelis und Palästinensern geht weiter!

Die jüngsten Entwicklungen im israelisch-palästinensischen Konflikt, insbesondere der innerpalästinensische Bruderkampf zwischen der radikal-islamitischen Hamas und der moderaten Fatah, der andauernde Raketenbeschuss aus dem Gaza-Streifen auf israelisches Territorium und der Einsatz „Gegossenes Blei“ als militärische Antwort Israels, haben sich die Rahmenbedingungen für einen Friedensprozess im Nahen Osten dauerhaft verändert.

„This is not a lost case“

Auch im April diesen Jahres fanden israelische und palästinensische Vertreter aus Privatwirtschaft, Akademie, öffentlicher Verwaltung und verschiedener Nichtregierungsorganisationen zum monatlichen Treffen des Strategic Thinking and Analysis Team (STAT) zusammen, das die Konrad-Adenauer-Stiftung Israel gemeinsam mit dem Israel/Palestine Center for Research and Information (IPCRI) veranstaltet.

„Vor 60 Jahren: Alles schon vergessen?“ Ein Geburtstag mit offenen Fragen

Lesung und Paneldiskussion mit Werner Sonne

Aus Anlass der Vorstellung des neuen Romans des Fernsehjournalisten Werner Sonne „Wenn ich Dich vergesse, Jerusalem“ fand am Mittwoch, dem 17. Dezember 2008, im Auditorium des Konrad-Adenauer-Konferenzzentrums in Jerusalem gemeinsam mit dem Goethe-Institut eine Paneldiskussion zum Thema „Vor 60 Jahren: Alles schon vergessen? – Ein Geburtstag mit offenen Fragen“ statt.

„Was offline verboten ist, darf auch online nicht erlaubt sein“

Konferenz des Jerusalem Center for Public Affairs über Anstiftung zu Terror und Gewalt am 8. November 2011

Das Jerusalem Center for Public Affairs (JCPA) organisierte in enger Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung eine Veranstaltung über antijüdische und anti-israelische Propaganda, die in letzter Zeit erschreckend zugenommen hat. Aufstachelung erfolge den Referenten zufolge vermehrt im Internet, aber auch in Schulen und im gesellschaftlichen Diskurs verbreiteten sich immer stärker israelfeindliche Haltungen. Für die Herausforderung, die die Nutzung neuer Medien zur Verbreitung solcher Inhalte darstelle, sei der israelische Staat bisher noch nicht angemessen gewappnet.

„Wieder gut machen“

Kulturelle Ansätze zur Aufarbeitung vergangener Menschenrechtsverletzungen

In Kooperation mit dem Minerva-Institut für Menschenrechte der Hebräischen Universität Jerusalem veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung am 18. und 19. November eine Konferenz zum Thema „Wieder gut machen“: Kulturelle Ansätze zur Aufarbeitung vergangener Menschenrechtsverletzungen.

„Wissen ist Macht, Mangel an Wissen ist eine zerstörerische Macht“

Teaching Islam to Jews and Judaism to Muslims in Israel

Obwohl die jüdische und die muslimische Bevölkerung in Israel nebeneinander lebt, wurde bisher von beiden Seiten nur wenig unternommen, um aufeinander zuzugehen, um Ignoranz, Vorurteile und Feindseligkeiten abzubauen. Die beiden Religionen und die mit ihnen verbundenen Kulturen, sollten sich eigentlich für gegenseitigen Respekt und Verständnis einsetzen; allerdings tragen sie häufig zum Gegenteil bei und bewirken nicht selten Entfremdung.

„Zwei Staaten für zwei Völker“

Unterstützung für die neuen Friedensgespräche zwischen Israelis und Palästinensern

„Gerade weil wir Israel als jüdischen Staat bejahen, treten wir seit 20 Jahren für die Zwei-Staaten-Lösung ein.“ Mit diesen Worten begründete der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung, Dr. Hans-Gert Pöttering MdEP, bei einem von der KAS Israel und der israelischen Organisation „Blue White Future“ ausgerichteten Symposium am 2. Oktober 2013 in Jerusalem sein Engagement für eine Beilegung des israelisch-palästinensischen Konflikts nach dem Grundsatz „Zwei Staaten für zwei Völker“.