Online-Seminar

Stehen die Niederlande vor einer Richtungsentscheidung?

Parlamentswahl in unserem Nachbarland

Vom 15. bis 17. März sind die Niederländerinnen und Niederländer zur Wahl ihres Parlaments aufgerufen. Wir nehmen diesen Urnengang zum Anlass, unseren westlichen Nachbarn näher kennenzulernen. Es geht uns daher nicht nur darum, wie gewählt wird, wer zur Wahl steht und welche Parteien bei der Wahl antreten . . .

Details

... es geht uns ebenso sehr darum, mehr über das gesellschaftliche Leben, die politische Kultur und den Umgang unserer Nachbarn mit der Pandemie zu erfahren.  Uns interessiert aber auch, wie Politik und Gesellschaft über Europa denken. Was bewegt die Niederländerinnen und Niederländer in der Pandemie und was erwarten sie von Europa? Welche Grundeinstellungen sind für sie charakteristisch, für welche Werte treten sie ein und was ist ihnen im politischen, gesellschaftlichen und privaten Leben wichtig?

Viele Fragen, auf die wir mit Ihnen, unseren Online-Zuschauerinnen und Zuschauern, und mit vielen anregenden Gesprächsprtnerinnen und -partnern aus Deutschland und den Niederlanden ins Gespräch kommen wollen.

Testen Sie Ihr Wissen über die Niederlande in einem Pubquiz. Auf die Gewinnerinnen und Gewinner wartet ein Preis, den wir am Ende unserer Veranstaltung verleihen. 

Program

17:00 - 17:20 Uhr | Begrüßung

Begrüßung

 

Prof. Dr. Martin Reuber

Konrad-Adenauer-Stiftung, Büro Bundesstadt Bonn

 

Grußwort durch

 

Drs. Peter Schuurman

Generalkonsul der Niederlande in Düsseldorf

17.20 - 18.00 Uhr | 1. Panel: Wie wird gewählt, wer steht zur Wahl und was wollen die Parteien?

Es diskutieren:

 

Generalkonsul Drs. Peter Schuurman, Den Haag

 

Siebo M.H. Janssen, Bonn

Politikwissenschaftler und Historiker

 

Es moderiert:

Dr. Christian Koecke, St. Augustin

Referent Politische Grundsatzfragen und Internationale Politik

Büro Bundesstadt Bonn der Konrad-Adenauer-Stiftung

18.00 - 18.10 Uhr | Ein Blick auf die Wahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

Wir blenden erste Prognosen ein.

18.10 - 18.45 Uhr | 2. Panel: Wie ticken die Niederländerinnen und Niederländer und wie gehen sie mit der Pandemie um?

Es diskutieren:

 

Drs. Leo Tunderman, Den Haag

Senior Lecturer German & German Culture, Project Manager Zukunft Deutschland, Country tutor Germany & Austria
The Hague University of Applied Sciences | Faculty of Management & Organisation

 

Hilbert de Wal, Mechelen bei Maastricht

Historiker, Stadtführer und Inhaber einer Agentur für historische Reisen (via cultura)

 

Es moderiert:

Jochen Leyhe, Bonn

Lehrer

18.45 - 19.00 Uhr | Ein Blick auf die Trends in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

Wir blenden aktuelle Hochrechnungen ein.

19.00 - 19.40 Uhr | 3. Panel: Welche Politik vertreten die Niederlande in Europa? Für welches Europa stehen die Niederlande?

Es diskutieren:

 

Norman Schulz, Den Haag

EU-Beauftragter der deutschen Botschaft in Den Haag

 

und

 

Siebo M.H. Janssen, Bonn

Politikwissenschaftler und Historiker

19.40 - 20.00 Uhr | Pubquiz mit Mentimeter

Halten Sie Ihr Smartphone bereit und öffnen Sie den Link

 

www.mentimeter.com

 

Sarah Ullmann und Paul Tresp

FSJP'ler im Büro Bundesstadt Bonn

20.00 - 20.15 Uhr Abschlussdiskussion: Wo stehen die Niederlande vor der Wahl?

 

mit den Referenten der Panels

 

 

Zu guter Letzt . . .

Bekanntgabe der Pubquizgewinner
Register online Add to the calendar
Contact

Prof. Dr. Martin Reuber

Prof. Dr

Referent Europa- und Bildungspolitik, Büro Bundesstadt Bonn

Martin.Reuber@kas.de +49 2241 246 4218 +49 2241 246 54218