Conversation

Die Verarbeitung von DDR-Geschichte in der Literatur

Ein Autorengespräch und eine Schreibwerkstatt mit Michael G. Fritz

Die DDR-Diktatur und ihre Aufarbeitung ist ein häufiger Gegenstand von Romanen. Was aber können junge Menschen aus diesen Romanen über die Verarbeitung des SED-Regimes lernen? In der Veranstaltung des Regionalbüros Westfalen soll genau dieser Ansatz verfolgt werden.

Details

Schreibwerkstatt

Der Autor Michael G. Fritz hat etliche Romane über die DDR und ihre Nachwirkungen in die Gegenwart geschrieben. Anhand seines Romans „Tante Laura“ zeigt er, wie die Vergangenheit Menschen einholen kann, wenn sie nicht aufgearbeitet wird. Als Autor vermittelt er, wie im Entstehungsprozess eines Buches reale Entwicklungen der DDR-Geschichte durch fiktive Charaktere dargestellt werden können. Die Teilnehmenden können die Erfahrungen des Autors in der literarischen Aufarbeitung selbst anwenden, indem sie in einer Schreibwerkstatt das Ende des Romans entwickeln.

Michael G. Fritz wurde 1953 in Ost-Berlin geboren. 1975 wurde er vom Studium der Tiefbohrtechnik aus politischen Gründen exmatrikuliert; sein Studienabschluss wurde ihm nach dem Ende der DDR zuerkannt und die Exmatrikulation rehabilitiert. Seit der Wende arbeitet er als Autor und Publizist und hat in zahlreichen Büchern die DDR-Diktatur verarbeitet.

Program

Dienstag, 11. Mai 2021

 

11:45 Uhr

Einwahl über die Zugangsdaten

 

11:50 - 12:00 Uhr

Begrüßung und Einführung in die Veranstaltung

Xenia Ehring

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

 

12:00 - 12:15 Uhr

Einführung: Auswirkungen der DDR-Vergangenheit auf die eigene Lebensgeschichte, die Arbeit als Autor und auf die Entstehungsgeschichte eines Romans

Michael G. Fritz

Autor/ Dresden

 

12:15 - 12:45 Uhr

Literaturdiskussion

Figurenanalyse: Darstellung spezifischer Facetten der DDR-Diktatur anhand der Charaktere

Michael G. Fritz

Autor/ Dresden

 

12:45 - 13:50 Uhr

Schreibwerkstatt: Wie würden die Teilnehmenden die Verarbeitung der DDR-Geschichte in der Weiterentwicklung der Handlung darstellen?

Michael G. Fritz

Autor/ Dresden

 

 

Die Veranstaltung findet als Videogespräch über Zoom statt. Eine Teilnahme ist nur nach Voranmeldung möglich – wir senden zeitnah vor dem Termin die Einwahldaten. Die Nutzung der Software ist kostenlos; es können aber ggf. Kosten für die Internet-Verbindung entstehen.

Die Einwahl ist über jedes Endgerät (Smartphone, Tablet, Laptop) möglich. Die Videokamera und das Mikrofon können dabei von den Teilnehmenden jederzeit selbst abgeschaltet werden.

 

Bitte beachten Sie die Datenschutzrichtlinien unter https://www.kas.de/web/guest/datenschutz.

 

BIldquelle: Pixabay

Register online Add to the calendar

Venue

Online via Zoom

Speakers

  • Michael G. Fritz
    • Autor
  • Xenia Ehring (Moderation)
    Contact

    Malte Bock

    Malte

    Referent Regionalbüro Westfalen, Politisches Bildungsforum NRW

    malte.bock@kas.de +49 231-1087777-6