Publications

Water and Energy as drivers for regional cooperation

Study and Dialogue Program in Brussels and Berlin

In the framework of a KAS study and dialogue program, a joint delegation of Jordanian, Palestinian and Israeli representatives travelled from November 26. to December 02. to Brussels and Berlin. The delegation used this opportunity to introduce European and German stakeholders to the findings of a pre-feasibility study and to secure their institutional, political and financial support for necessary follow up projects. The delegation encountered a lot of interest for the out-of-the-box approach and received valuable impulses for the continuation of their efforts.

pexel royalty and license free

A Breakthrough at Long Last? On the Revival of the Israeli–Palestinian Joint Water Committee

International Reports, Issue 3 | 2017

In the latest issue of the KAS Journal "International Reports", Marc Frings and Johannes Lutz take a closer look at the recent resurgence of the Israeli-Palestinian Joint Water Committee

KAS

Eskalation am Tempelberg

Regierung von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu verschärft Sicherheitsvorkehrungen und löst damit Gewaltwelle aus

In einem Konflikt, der zunehmend religiös aufgeladen wird, sorgt schon die kleinste Veränderung des Status quo am Jerusalemer Tempelberg für erhitzte Gemüter. In Zeiten politischen Stillstandes ist das Eskalationspotential besonders hoch, wie die Vergangenheit gezeigt hat. Die aktuelle Krise war deshalb absehbar und hätte mit einem besseren Krisenmanagement verhindert werden können.

The Konrad-Adenauer-Stiftung mourns the loss of Helmut Kohl

On the death of former German Chancellor Helmut Kohl, Chairman of the Konrad-Adenauer-Stiftung and former President of the European Parliament, Hans-Gert Pöttering, writes:

KAS

A prisoner as a beacon of hope?

Interview with Fadwa Barghouti

The Fatah politician Marwan Barghouti has been jailed in Israel for the last 15 years. His wife, Fadwa Barghouti, explains how he views the current state of affairs in Palestine.

Abbas in Berlin

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas unterstreicht seine Verhandlungsbereitschaft gegenüber Israel

Erst zwölf Monate ist es her, als Bundeskanzlerin Angela Merkel den Präsidenten der Palästinensischen Autonomiebehörde Mahmud Abbas das letzte Mal in Berlin empfangen hatte. Am 24. März 2017 war Abbas erneut bei ihr zu Gast, um über die Lage der Palästinenser und den Konflikt mit Israel zu diskutieren. Zudem traf sich der Präsident mit Bundestagspräsident Norbert Lammer und Bundesaußenminister Sigmar Gabriel. Den Auftakt bildete eine Rede des Präsidenten in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) m 23. März.

Wiki Commons

Spätes Handeln, keine Folgen

Die USA lassen eine israelkritische Resolution im Sicherheitsrat passieren und sehen zugleich die Zweistaatenlösung in Gefahr. Damit kehrt der israelisch-palästinensische Konflikt zurück auf die internationale Bühne.

pexel (license and royalty free)

Lokalwahlen gestoppt: Eine vertane Chance?

Der Oberste Gerichtshof in Ramallah hat die Vorbereitungen für die Kommunalwahlen vorerst gestoppt. Der Wahltermin 8. Oktober ist somit nicht mehr haltbar – Hintergründe, Lehren und Perspektiven.

Zwei-Staaten-Lösung: Nur multilateraler Ansatz hilft

Welche Lehren aus der jüngsten KAS-Umfrage unter Israelis und Palästinensern gezogen werden sollten - Ein Kommentar

Von Marc Frings und Bastian Schroeder

Letzte Festung Kommunalpolitik

Über abgehaltene und anstehende Wahlen in den Palästinensischen Gebieten

In der Abwesenheit nationaler Wahlen dominieren Universitäts- und Kommunalwahlen die öffentliche Debatte um politische Teilhabe in den Palästinensischen Gebieten. Nun werden sie von parteipolitischen Grabenkämpfen vereinnahmt.