Publications

"Südafrika ist zurzeit politisch sehr aktiv"

Dr. Holger Dix, Leiter des KAS-Auslandsbüros in Südafrika, zu den Wahlen im Interview mit detektor.fm

Südafrika wählt heute einen neuen Präsidenten und ein neues Parlament. Bisher regiert Präsident Jacob Zuma von der African National Congress (ANC) Partei das Land. Dr. Holger Dix, Auslandsbüroleiter der Konrad-Adenauer-Stiftung geht davon aus, dass ein halbes Jahr nach dem Tod von Nelson Mandela die ANC-Partei wieder die Wahlen für sich entscheiden könne.

"Wir fordern, was uns gehört" - Buchkritik

Lehren aus der südafrikanischen Landreform

Bernadette Atuahene hat mit ihrem Buch „We Want What's Ours“ die erste Phase der Landreform zwischen 1994 und 2008 in Südafrika in über 150 Interviews evaluiert und ein international anwendbares Konzept der Wiederherstellung von Recht und Würde nach Zwangsenteignung durch den Staat geschaffen. Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat mit Frau Atuahene Buchpräsentationen in Johannesburg, Durban, Kapstadt und Pretoria organisiert und finanziert.

'Making Democracy Work: Comparing the South African and the German Constitution'

Prof. Thomas von Danwitz und Justice Kate O'Regan zu Gast bei einer Veranstaltung der KAS-Südafrika

Wo gibt es Unterschiede, wo Gemeinsamkeiten in den Verfassungen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Südafrika? In welchem historischen Kontext sind die beiden Dokumente entstanden? Wie sieht die Verfassungswirklichkeit aus und was sind die zentralen verfassungsrechtlichen Herausforderungen in Deutschland und Südafrika? Dies waren nur einige der Fragen, die am 20. August im ehemaligen Women’s Jail in Johannesburg diskutiert wurden.

20 Jahre Partnerschaft in Südafrika

KAS und DDP feiern Jubiläum

Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) und das Democracy Development Programme (DDP) feierten vom 28. bis zum 30. Oktober in Durban gemeinsam mit 140 Vertretern der südafrikanischen Zivilgesellschaft das zwanzigjährige Jubiläum ihrer Partnerschaft.

25 Jahre Politik der Aussöhnung

ERRUNGENSCHAFTEN UND HERAUSFORDERUNGEN

Nelson Mandelas Politik der Aussöhnung leitete die post-Apartheid-Ära Südafrikas ein. Knapp 25 Jahre nach seiner Freilassung stellte das „Institute for Justice and Reconciliation“ die erste Langzeitstudie zum Thema Aussöhnung vor. Über einen Zeitraum von mehr als zehn Jahren (2003-2014) erfolgte eine umfangreiche Befragung aller Gesellschaftsgruppen in Südafrika.

267 Tage vor dem Anpfiff

2010 FIFA World Cup Green Goal Progress Report Host City Cape Town

„Es genügt nicht, die Infrastruktur sowie die technischen und personellen Voraussetzungen zu schaffen, und bei der Planung eines Weltsportereignisses – wie der Fußball-WM 2010 – die Umweltziele zu berücksichtigen. Vielmehr ist es wichtig, dass daraus ein Bewusstsein bei den Menschen entsteht und alle Bürger der Stadt, der Provinz, des Landes sowie die internationalen Gäste bei der Verwirklichung dieser Ziele engagiert mitmachen!“

AfriKAS II

Berichte, Analysen, Eindrücke aus der Konrad-Adenauer-Stiftung in Afrika

Mit der zweiten Ausgabe von „AfriKAS” erhalten Afrika-Interessierte und Freunde der Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung diesmal ein Werk, das neben entscheidenden Beiträgen zu Sachthemen auch politische Kurzberichte unserer Auslandsbüros enthält. Jeweils nach Ländern geordnet, werden die wichtigen politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen und Ereignisse im Sinne eines Almanachs skizziert und dargestellt. Mit der Kenntnis und Expertise unserer Auslandsmitarbeiter erhalten Sie somit einen einzigartigen Einblick in die Entwicklungen in Afrika.

Alle(s) beim Alten? Präsident Zuma übersteht Misstrauensantrag

Der 75-jährige Staatspräsident Südafrikas Jacob Zuma hat am Dienstag das Misstrauensvotum gegen ihn erfolgreich überstanden. Nicht nur die Tatsache, dass die Abstimmung geheim erfolgte, sondern auch das Ergebnis überraschten. Zahlreiche ANC-Abgeordnete entzogen sich dem Fraktionszwang und stimmten für die Absetzung von Zuma. Der Riss im ANC ist offensichtlich.

Alleinvertretungsanspruch oder Einheit in der Vielfalt

Südafrika vor dem ANC-Kongress

Dreizehn Jahre nach dem demokratischen Neubeginn steht Südafrika in 2009 vor einer Richtung weisenden Wahl. Aufgrund der bestehenden Mehrheitsverhältnisse wird jedoch die Entscheidung darüber, wer nach diesen allgemeinen Wahlen das Land regieren wird, bereits diesen Monat auf dem Parteitag des ANC (African National Congress) in der Hauptstadt der Provinz Limpopo getroffen. Vom 16. – 20. Dezember 2007 werden die 4.075 Delegierten des ANC-Parteitages darüber entscheiden, wer für die nächsten fünf Jahre Präsident des ANC und damit – nach bisheriger Regel im ANC - auch künftiger Präsident des Landes sein wird.

Alte Muster aufbrechen - Transformationsbewegungen an südafrikanischen Hochschulen

Das Thema "Transforming South Africa's Tertiary Institutions" stand im Mittelpunkt eines Films mit anschließender Diskussion, zu der die Konrad Adenauer Stiftung gemeinsam mit ihrem Partner Youth Lab eingeladen hatte.