Publications

Country Reports

Can We Go Against the Flow of Money?

Article by Anthony Butler in City Press
In his new book 'Paying for Politics', published by Jacana and funded by KAS, Anthony Butler focusses on Party Funding and what influence it has on the state of democracy. Democratic politics is expensive because parties need to organise citizens, to formulate public policy and to campaign for office.But private funding of political parties can lead to political corruption because money can be exchanged for policy influence, licences or government contracts. The rich can buy access to ministers and officials.

Country Reports

Der G20-Gipfel in Korea - Reaktionen aus Südafrika

by Jennifer Howe (geb. Schuster)

Das G20-Treffen in Seoul versuchte die Einheit der Staats- und Regierungschefs, die während der Finanzkrise vor zwei Jahren entstanden war, wieder zum Leben zu erwecken. Aber Meinungsverschiedenheiten sorgten dafür, dass nicht viel mehr als die bereits auf dem Ministertreffen im Vorfeld zu den Verhandlungen gefassten Beschlüsse erreicht wurden.

Event Reports

Vom Fall der Berliner Mauer bis zur Deutschen Einheit

by Werner Böhler

KAS-Ehrenvorsitzender Prof. Dr. Bernhard Vogel in Südafrika
Am historischen 9. November hielt Prof. Dr. Bernhard Vogel nicht nur einen bemerkenswerten Vortrag über den Weg vom Fall der Berliner Mauer bis zur Deutschen Einheit vor etwa 200 Zuhörern aus der deutschen Gemeinde in Kapstadt. Für die Gäste war es zugleich die Schilderung gelebter Geschichte, die Prof. Vogel in maßgeblicher politischer Verantwortung mitgestaltet hat.

Event Reports

Joint efforts needed on climate change

In this Business Day article dated 11 November 2010 the author summarizes the findings of a KAS/SAIIA conference entitled:'The promotion of environmental security in Africa through Regional Law' that took place on 10 November 2010 at Jan Smuts House, Witwatersrand University, Johannesburg.

Event Reports

Nachhaltige Entwicklung und Klimaschutz

by Werner Böhler

Südafrikanische Experten informieren sich über Zukunftskonzepte in Deutschland
Zwei Monate stand Südafrika im Mittelpunkt des Weltinteresses. Die erste Fußballweltmeisterschaft in Afrika rückte die gesamte Region in den Fokus der Medien. Als Gastgeber konnte Südafrika eindrucksvoll beweisen, dass diese aufstrebende Region den Anschluss an die weltweiten Entwicklungen sucht. Das gilt auch für Vorhaben der nachhaltigen Entwicklung und des Klimaschutzes. Von den negativen Auswirkungen einer weiteren Erwärmung der Erde wären die afrikanischen Küstenregionen mit am Meisten betroffen. Wasserknappheit hingegen wäre das Überlebensproblem der kontinentalen Staaten.

Country Reports

The biggest cabinet reshuffle since 1994

by Nancy Msibi

In May this year, President Jacob Zuma introduced a system of signing performance agreements with Ministers. On 31st October the results of that process were visible to all when he had a major cabinet reshuffle-when 7 ministers were replaced and 12 new deputy ministers were appointed. Is this move a sign for change within the ANC?

Country Reports

Südafrika auf dem Weg in einen unitaristischen Staat?

by Werner Böhler

Helen Zille, Premierministerin vom Western Cape, und Nomusa Dube, Member of the Executive Council (MEC) for Co-operative Governance and Traditional Affairs, zeigen gegensätzliche Positionen bei der Konferenz des Democracy Development Programme (DDP) in Durban.

Event Reports

SAIIA/KAS Careers Evening 2010

The 2010 South African Institute of International Affairs (SAIIA)-Konrad Adenauer Stiftung (KAS) Careers Evening took place on 11 August at Jan Smuts House, University of the Witwatersrand. The purpose of this event was to provide a platform for postgraduate students in the studies of International Relations, Economics, Law and Journalism to gain a better understanding of the career opportunities available to them. The event included a careers exhibition, followed by a panel of speakers from the selected sectors, who discussed their individual career paths and provided useful advice.

Country Reports

Der ANC wird 100 - und ist auf der Suche nach seiner Identität

by Werner Böhler

Anmerkungen zum National General Council vom 20. bis 24. September 2010 in Durban
In zwei Jahren ist es soweit. Der 1912 gegründete African National Congress (ANC) wird 100 Jahre alt. 2014 folgen die nächsten Wahlen auf nationaler Ebene und in den neun Provinzen. Die Demokratie in Südafrika feiert dann ebenfalls einen runden Geburtstag. Die beiden Ereignisse sind untrennbar miteinander verbunden. Denn als dominante Partei bestimmte dann der ANC in diesem neuen Südafrika 20 Jahre die Geschicke und die politischen Entscheidungen.

Single title

Chef des FIFA WM Organisationskomitees bedankt sich für Green Goal Initiative

Danny Jordaan, Chef des 2010 FIFA WM Organisationskomitees (OK), hat das Engagement der Konrad-Adenauer-Stiftung für Umwelt- und Klimaschutz gewürdigt.