Asset Publisher

Publications

Asset Publisher

Democratic Consolidation in South Africa: Comparing Elite and Public Values

Policy Paper

The publication by Prof. Hennie Kotze' and Cindy Lee Steenekamp (Centre for International and Comparative Politics, University of Stellenbosch) entails the results of the latest round of the Elite Values Survey, which tracks the values of opinion-leaders in South Africa. The survey results provide crucial insights into the elite’s perceptions of democracy and delivery issues in South Africa. It also examines the level of congruence between the values and expectations of the mass public (measured by the World Values Survey) and those articulated by South Africa’s leaders in the form of policy outcomes.

Review of Provinces and Local Governments in South Africa

Constitutional Foundations and Practice

When the Department of Provincial and Local Government (DPLG) initiated a provincial policy review process in August 2007, Konrad-Adenauer-Stiftung put together a task team of recognised experts-with Dr Bertus de Villiers as the coordinator- to work on a response. The results, included in this publication, were submitted to parliament and disseminated amongst the public through a series of workshops.

„Die Geschichte wird die Leistungen anerkennen“

Prinz Dr. Mangosuthu Buthelezi ist 80 Jahre

Zu einer offiziellen Geburtstagsfeier lud Mangosuthu Buthelezi in das Durban Exhibition Center ein. Einige hundert Gäste folgten der Einladung, um die historischen Verdienste dieses großen südafrikanischen Staatsmanns würdig zu feiern. Neben SE King Goodwill Zwelithini waren Minister der nationalen Ebene, Minister und Funktionsträger der Provinzregierung KwaZulu/Natal, Traditional Leader, Vertreter der Justiz, der Oppositionsparteien, internationale Gäste sowie wichtige Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Gesellschaft vertreten. Aber auch viele Freunde und die Vielzahl der Kinder und Enkelkinder nahmen an der gelungenen Feier teil.

Verfassungsmehrheit des ANC herausgefordert

November-Convention verändert Parteienlandschaft

Nicht erst seit dem erzwungenen Rücktritt von Thabo Mbeki vom Amt des Staatspräsidenten gärt es innerhalb des African National Congress (ANC). Aber seit diesem Ereignis spitzt sich die Lagerbildung innerhalb der Regierungspartei weiter zu. In den zurückliegenden Jahren hatte sich das Land am Kap in einem schleichenden Prozess in einen ANC dominierten Staat verwandelt. Mit einer soliden Zweidrittelmehrheit auf nationaler Ebene und den Regierungen in allen neun Provinzen sowie den meisten urbanen Zentren kontrolliert der ANC praktisch die Politik des Landes annähernd absolut.

Präsident des EU-Parlaments zu Gast im KAS-Büro Südafrika

Die politische und humanitäre Situation in Simbabwe, der möglicherweise kurz bevorstehende Bruch der südafrikafrikanischen Regierungspartei African National Congress (ANC), Europas Engagement in Afrika und die Zukunft der afrikanischen Union: Während seines Besuchs bei der KAS in Johannesburg gab es für den Präsidenten des Europäischen Parlaments, Hans-Gert Pöttering, jede Menge Themen zu besprechen. Im Rahmen seiner offiziellen Reise nach Südafrika und Äthiopien legte der Parlaments-Präsident mit seiner Delegation einen Zwischenstopp bei der Adenauer-Stiftung in Johannesburg ein. Um ihm einen tieferen Einblick in die zurzeit in Medien, Politik und Wirtschaft geführten Diskussionen rund um die Region am Kap zu geben, hatten das Länderbüro Südafrika und das Medienprogramm Subsahara-Afrika zwei Veranstaltungen organisiert.

Host City Cape Town Green Goal Action Plan

...Greening the 2010 Fifa World Cup

The Host City Cape Town Green Goal Action Plan, launched on 17 October 2008 by Lyn Brown, Premier of the Western Cape and Helen Zille, Mayor of Cape Town, aims to promote the hosting of an environmentally friendly Fifa World Cup that leaves a sustainable legacy. The Green Goal Action Plan with its 41 ambitious projects is the product of a workshop series, hosted by Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in partnership with Sustainable Energy Africa (SEA).

Resonanz auf die Finanzkrise

Welche Auswirkungen hat die weltweite Finanzkrise auf Südafrika und wie geht das Land mit den damit verbundenen Herauforderungen um. Ein Artikel von Dr Werner Böhler, KAS-Landesbeauftragter in Südafrika.

ANC an der Wegscheide

Ehemaliger Verteidigungsminister Mosiuoa Lekota will Alternative zur Regierungspartei gründen

Die Spekulationen über eine Spaltung der südafrikanischen Regierungspartei, des African National Congress (ANC), sind nicht neu – doch nie zuvor in der 96-jährigen Geschichte der ehemaligen Befreiungsbewegung trafen die Spekulationen den Kern der Wahrheit so genau wie heute: Der ANC steht an der Wegscheide. Seit dem erzwungenen Rücktritt Thabo Mbekis und der Vereidigung Kgalema Motlanthes als Übergangspräsidenten am 25. September brodelt es heftiger denn je in Südafrikas Massenpartei.

Partei-Putsch gegen Mbeki

Südafrikas Staatspräsident kündigt seinen Rücktritt an

Seinen größten außenpolitischen Erfolg hat Südafrikas Staatspräsident Thabo Mbeki gerade verbucht, da kommt aus dem eigenen Land das politische Aus: Nur eine Woche nach der von ihm vermittelten Unterzeichnung eines Vertrags zur Machtteilung im Nachbarland Simbabwe wird Südafrikas Staatspräsident von der eigenen Partei zum Rücktritt gezwungen. Damit unterliegt Thabo Mbeki nun endgültig seinem größten innerparteilichen Rivalen, Jacob Zuma.

Unterschiedliche Haushaltskontrolle in Deutschland und Südafrika

Peter Weiss, MdB zu Gast bei der KAS Südafrika

Peter Weiss, Mitglied des Planungsausschusses der Konrad-Adenauer-Stiftung, war Gastredner bei einem Roundtable Gespräch zum Thema Democratic Budget Policy, das im Parlament in Kapstadt stattfand. An dem von der Konrad-Adenauer-Stiftung organisierten Briefing nahmen Vertreter des African National Congress (ANC), der Democratic Alliance (DA), der Inkatha Freedom Party (IFP), des United Democratic Movement (UDM) sowie der African Christian Democratic Party (ACDP) teil. Damit waren die relevanten Parteien der National Assembly anwesend.