Events

There are currently no events planned.

Live stream

A Decisive Moment

U.S. Elections and Its Implications for Transatlantic Relations

Live stream

2020 - A Year Like No Other

How the Pandemic impacts the News Media

Live stream

Lessons Learned

How to Reinvigorate and Further Strengthen the Transatlantic Partnership?

Live stream

Informed and Resilient

How to Protect Democratic Societies in Times of COVID-19 and Digital Change

Live stream

The U.S. Elections in November explained

Principles and Rules of the Electoral Process

Live stream

The Rise of the Millennial and Minority Vote

The U.S. Electorate in 2020

Expert conference

canceled

Adenauer 101: Europe's Next Chapter

Meeting of KAS Scholarship Holders

KAS USA will again participate in the European Student Conference (ESC) 2020, the annual meeting of KAS scholarship holders studying in the USA and participating in the conference.

Study and Information Program

canceled

Quality Reporting in the Era of Fake News and Disinformation

RTL School of Journalism Students visit Washington

The Cologne based RTL School of Journalism will visit Washington from March 24th to 27th for meetings organized by KAS USA with US-Think Tank experts, thought leaders and media correspondents.

Study and Information Program

Kandidaten, politische Programme und ihre Kommunikation

Die US-Vorwahlkämpfe in South Carolina und Texas

Bei einer Reihe von Gesprächen mit amerikanischen Bundes- und Landespolitikern, mit Managern und Freiwilligen der Wahlkampagnen von Demokraten und Republikanern haben sich die Teilnehmer des vom KAS-Büro USA organisierten Besuchsprogramms über die aktuellen politischen Trends und ihre Verankerung in den politischen Botschaften und Programmen vertraut gemacht.

Study and Information Program

Trends, Topics and Communication

A visit to the primaries in South Carolina and Texas

Trends and new developments in societies are discussed especially during election campaign cycles. The presidential and congressional primaries to the US-elections in November provide a very good opportunity to see which issues are brought to the fore by the public and politicians, and what solutions are offered for future challenges

Twenty Five Years Later

Ein Symposium an der GWU über die Hinterlassenschaften der DDR anlässlich des 25. Jahrestages des Berliner Mauerfalls

Beim Symposium am 14. November 2014 anlässlich des 25. Jahrestages des Mauerfalls referierten mit Mario Röllig und Ralph Kabisch zwei Zeitzeugen aus Deutschland und mit Mary-Beth Stein und Hope Harrison zwei Professorinnen der George Washington University (GWU) über die Hinterlassenschaften der DDR.

U.S. - India Economic Relations: The Road Ahead

Nach Abschluss des gemeinsamen Nuklearabkommenssetzen die Vereinigten Staatenvon Amerika und Indien ihren Dialog zurIntensivierung der politischen und wirtschaftlichenBeziehungen fort. Dass ein USIndischerstrategischer Dialog geschaffenwurde, zeigt die stabile Beziehung der beidenLänder, die durch bilateralen Handelnund Investitionen noch verstärkt werdensoll.

U.S. Capabilities to Manage Irregular Conflicts in the 21st Century

Die meisten sicherheitspolitischen Herausforderungen sind heutzutage in der Welt keine zufälligen Ereignisse, die ohne Beziehung zueinander stehen. Sie sind vielmehr Teil einer im Konflikt stehenden Umwelt, in welcher eine aufkeimende Anzahl an bewaffneten Gruppen und nichtstaatlichen Akteuren, manchmal unterstützt durch autoritäre Regime, eine dauerhafte Quelle von Instabilität darstellen. Diese Gruppierungen bedrohen den Frieden und die globale Sicherheit für mindestens die nächsten 25 Jahre.

U.S.-Turkish Relations: A Perspective from the Private Sector

Die USA und die Türkei verbindet eine lange Geschichte an wirtschaftlichen und strategischen Beziehungen. Vor allem gemeinsame Interessen in den verschiedensten Handels- und Wirtschafsbeziehungen sind die Basis für eine enge Partnerschaft zwischen beiden Ländern.

US-Journalismus: Alles auf Social Media

Den ganzen langen Winter über freut man sich in Washington auf das Kirschblütenfest im März, wenn die bis zu hundertjährigen Bäume mit ihrer kurzen Blüte den Frühling ankündigen. Auf eine dauerhafte Blütezeit dürfen sich dagegen Facebook, Google und Twitter einrichten. „Ohne Soziale Medien geht nichts mehr“, sagt beispielsweise Ben Scott, politischer Berater für Innovation im US-Außenministerium. Seine Zuhörer im Washingtoner Büro der Konrad-Adenauer-Stiftung sind dreißig RTL-Journalistenschüler, die während einer Ausbildungsreise vier Tage in der amerikanischen Hauptstadt Station machen.

US-Wahlkampf 2012: Was ist neu?

Diskussionsveranstaltung mit politischen Nachwuchskräften

Der Wahlkampf geht nach dem Ende der Vorwahlen und kurz vor den Nominierungsparteitagen in die heiße Phase. Mit wachsendem Interesse wird der Wahlkampf auch in der deutschen Öffentlichkeit verfolgt. Für eine Delegation von deutschen Nachwuchskräften aus Politik und Medien, die im Rahmen eines jährlichen Austauschprogrammes mit dem American Jewish Committee Washington besuchten, organisierte die KAS eine Diskussionsveranstaltung mit dem Wahlkampfexperten und Kommunikationsstrategen Dr. Michael Cornfield.

Versus – A 21st Century Government: What Should It Be?

Solange Regierungen demokratisch von einer Gesellschaft gewählt werden, solange setzen sich diese Gesellschaften auf manchmal mehr und manchmal weniger friedvolle Art und Weise mit ihnen auseinander. Derzeit herrsche, laut Moderator Reischauer, eine beträchtliche Unzufriedenheit mit der amerikanischen Regierung. Im März 2010 waren 52 Prozent der amerikanischen Bevölkerung der Ansicht, dass die Regierung zu groß und zu mächtig sei. 77 Prozent verbanden mit der Regierung sogar verärgerte, frustrierte Erfahrungen.

Verteidigung in Zeiten knapper Kassen:

Herausforderungen und Chancen für die deutsch-amerikanische Zusammenarbeit

Mitglieder des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestags diskutierten am 4.März mit amerikanischen Kollegen über die Notwendigkeit von transnationaler Kooperation und Verteidigungspolitik sowie die Beziehung zwischen Deutschland und den USA. Getragen wurde die Veranstaltung von der Konrad Adenauer Stiftung (KAS) sowie dem American Institute for Contemporary German Studies (AICGS).

Vorbereitet sein auf das Unvorhergesehene

Dr. Theo Waigel und Dr. Robert Zoellick diskutieren in Washington die Ereignisse der Wiedervereinigung vor 25 Jahren

In zwei eindrucksvollen Vorträgen skizzierten nun in Washington mit Dr. Theo Waigel und Dr. Robert Zoellick zwei der wichtigsten Akteure die Ereignisse der Jahre 1989 und 1990, die dann zur Wiedervereinigung Deutschlands führten.

Wachsende wirtschaftliche Ungleichheiten als globale Herausforderung

Ein transatlantischer Blick auf die inequality-Debatte

Die KAS Washington hatte nun den Sozial- und Wirtschaftsexperten Prof. Dr. Matthias Zimmer, Bundestagsabgeordneter aus Frankfurt/M., eingeladen, um mit ihm über die Entwichlungen in den wachsenden wirtschaftlichen Ungleichheiten zu diskutieren. Experten aus Weltbank und verschiedenen Think Tanks, die sich auf die Ursachen und Auswirkungen von Ungleichheit konzentrieren, trugen zu dieser Debatte eine transatlantische Perspektive bei.