Seminar

Quo vadis, Staatsmodernisierung?

Wie und wo sich unser Land erneuern muss.

„Modernisierungsjahrzent“, „Modernisierungsoffensive“, „Modernisierungsschub“ oder auch „Modernisierung ist Pflichtprogramm“: So die Schlagwörter aus den Bundestagswahlprogrammen verschiedener Parteien zur Staatsmodernisierung. Nicht nur der diesem Thema eingeräumte Platz in den Parteiprogrammen verdeutlicht die Relevanz und ergo auch die Herausforderungen, vor denen der deutsche Staat in einer Welt des beschleunigten Wandels steht. Auch eine Großzahl anderer Akteure aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft hat Vorschläge zur Modernisierung des Staates in den öffentlichen Diskurs eingebracht.

Details

Zu langsam, zu kompliziert, zu bürokratisch – nur einige der Vorwürfe, die lautstark erhoben werden und Widerhall in den Medien finden. Doch welche Bereiche sind im Speziellen betroffen? Wo muss grundlegend erneuert, wo nur nachgesteuert werden? Welche Vorschläge sind überhaupt finanzierbar bzw. umsetzbar? Schlussendlich geht es nicht nur im die Leistungs- und Handlungsfähigkeit unseres Staates, sondern gleichfalls auch um die Legitimität und Akzeptanz politischer Institutionen und der Verwaltung.

In unserer Tagung „Quo vadis, Staatsmodernisierung? Wie und wo sich unser Land erneuern muss.“ vom 20. März bis zum 24. März 2022 wollen wir nicht nur einen Blick auf verschiedene Ebenen der Staatsmodernisierung werfen, sondern gleichfalls an konkreten und aktuellen Beispielen aufzeigen, in welchen Bereichen unser Land handlungsfähiger werden muss. Exkursionen in die malerische Umgebung des Comer Sees werden das Seminar umrahmen.

Im Teilnahmebeitrag 500 € pro Person sind Unterkunft, Verpflegung und Wasser enthalten, weitere Getränke und Extras sind selbst vor Ort zu zahlen.

Die Anreise organisieren die Teilnehmer selbst, jeweils am Abend des An- und Abreisetags bieten wir einen Sammeltransfer vom/zum Flughafen Mailand Malpensa an.

Ihre Anmeldung ist verbindlich, bitte beachten Sie die Stornofristen in unseren AGB. Wir empfehlen den Abschluss einer privaten Reiserücktrittsversicherung. Auf Grund der aktuellen Einreisebestimmungen nach Italien, wird die 2G+ Regel gelten. Es dürfen daher nur Personen teilnehmen, die vollständig geimpft oder genesen sind und zusätzlich einen negativen Test vorweisen können.

Unsere höchste Priorität gilt während der Seminare in Cadenabbia vor Ort Ihrer Gesundheit. Bezüglich der CoVid19 -  Hygiene- und Schutzmaßnahmen orientieren wir uns auch in Cadenabbia an bewährten, deutschen Standards und befolgen die Richtlinien und Empfehlungen lokaler Gesundheitsbehörden.

Program
Sonntag, 20. März 2022

ca. 20.00 Uhr

Für Flugreisende findet der gemeinsame Bustransfer vom Flughafen Mailand-Malpensa statt. Genaue Informationen (Treffpunkt und Zeit) erfolgen. Nach der Ankunft in Cadenabbia gibt es für die Teilnehmer des Bustransfers einen Abendimbiss.

Die Zufahrtstraße nach Cadenabbia ist auf Grund von Bauarbeiten bis Ende März gesperrt. Die Fahrt über die Umleitung dauert deshalb ca. 2,5 Stunden.

Weitere Bustransfers sind NICHT MÖGLICH. Sie können aber von den Flughäfen Bergamo, Linate und Malpensa mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bahn und Bus oder Schiff) nach Cadenabbia anreisen.

Für alle individuell anreisenden Gäste stehen die Zimmer ab 14.00 Uhr zur Verfügung. Um 19.00 Uhr ist für diese Gäste ein gemeinsames Abendessen vorgesehen.

Montag, 21. März 2022

08.00 Uhr – 09.00 Uhr

Frühstück

 

09.00 Uhr – 09.30 Uhr

Begrüßung der Teilnehmer und Vorstellung der Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung

Felix Bäuml

Referent Leitung Politische Bildungsforen, Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

 

09.30 Uhr – 10.30 Uhr

Die Geschichte der Villa La Collina in Cadenabbia

Heiner Enterich

Geschäftsführer der Villa La Collina

 

10.30 Uhr

Kaffeepause

 

11.00 Uhr – 12.30 Uhr

„Passegiata Adenauer: Rundgang auf den Spuren des Bundeskanzlers in Cadenabbia“

 

12.30 Uhr

Mittagessen

 

14.30 Uhr – 16.00 Uhr

Der Staat auf dem Prüfstand – Wie und wo sich unser Land erneuern muss

Dr. Daniel Dettling

Gründer der Denkfabrik Institut für Zukunftspolitik und Leiter

des Berliner Büros des Zukunftsinstituts

 

16.00 Uhr

Kaffeepause

​​​​​​​

16.30 Uhr – 18.00 Uhr

Für einen handlungsfähigen deutschen Staat – Staatsmodernisierung als Politikfeld

Marcel Schepp

Referent Internationaler Parteiendialog, Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

 

19.00 Uhr

Abendessen

Dienstag, 22. März 2022

08.00 Uhr – 09.00 Uhr

Frühstück

 

09.00 Uhr – 10.30 Uhr

Mehr Fortschritt wagen? Staatsmodernisierung im Koalitionsvertrag der Ampel

Marcel Schepp

 

10.30 Uhr

Kaffeepause

 

11.00 Uhr – 12.30 Uhr

Moderner Staat – Chancen einer digitalen Verwaltung

Dr. Daniel Dettling

 

12.30 Uhr

Mittagessen

​​​​​​​

14.00 Uhr – 18.30 Uhr

Bellaggio und Varenna – Spiegelbilder europäischer Geschichte

– Exkursion – Überfahrt mit dem Schiff (ca. 10 € sind selbst zu tragen)

 

19.00 Uhr

Abendessen

​​​​​​​

20.30 Uhr

Kamingespräch

STAAT – Ideen zu Reformen: Hintergründe zur neuesten Ausgabe von „Die Politische Meinung“

Konstantin Otto

Geschäftsführer „Die Politische Meinung“, Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Mittwoch, 23. März 2022

08.00 Uhr – 09.00 Uhr

Frühstück

 

09.00 Uhr – 10.30 Uhr

Staatsmodernisierung in der Praxis

Dr. Daniel Dettling

 

10.30 Uhr

Kaffeepause

 

11.00 Uhr – 12.30 Uhr

Staatsmodernisierung für die und in den Kommunen – schneller, bürgerfreundlicher, unbürokratischer?

Hans-Josef Vogel

Regierungspräsident des Regierungsbezirks Arnsberg

 

12.30 Uhr

Mittagessen

 

14.15 Uhr

Spaziergang zum Bootsanleger in Tremezzo (ca. 20 Minuten Fußweg)

 

14.48 Uhr

Abfahrt des Schnellbootes nach Como

(Kosten: ca. 27 € für die Hin- und Rückfahrt sind selbst zu tragen)

 

15.30 Uhr – 17.00 Uhr

Scoprire Como – Exkursion in die Hauptstadt der italienischen Seide

Führung durch die Altstadt

danach Zeit zur freien Verfügung

 

18.00 Uhr

Treffen am Bootssteg

 

18.10 Uhr

Abfahrt des Schnellbootes nach Tremezzo

Rückweg von Tremezzo zu Fuß (ca. 20 Minuten)

 

19.30 Uhr

Abendessen

Donnerstag, 24. März 2022

08.00 Uhr – 09.00 Uhr

Frühstück

 

09.00 Uhr – 10.30 Uhr

Krisenvorbereitung, Krisenreaktion und Krisenresilienz – Was lernen wir aus der Corona-Pandemie?

Hans-Josef Vogel

 

10.30 Uhr

Kaffeepause

 

11.00 Uhr – 12.00 Uhr

Strukturen, Digitalisierung, Kulturwandel? Was sind die nächsten Schritte zur Modernisierung unseres Landes?

Abschlussdiskussion

Hans-Josef Vogel

Konstantin Otto

Moderation: Marcel Schepp

 

12.00 Uhr – 12.30 Uhr

Abschlussrunde

Felix Bäuml

 

12.30 Uhr – 13.30 Uhr

Kleiner Mittagsimbiss

 

ca. 14.00 Uhr

Abreise/ Transfer nach Mailand zum Flughafen Mailand-Malpensa

(Genauer Zeitpunkt und Abfahrtsort werden noch bekannt gegeben).

Weitere Bustransfers sind NICHT MÖGLICH. Sollten Sie andere Flugzeiten haben, können Sie von Mailand aus mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Shuttle-Zug nach Malpensa, Bus nach Linate) die Flughäfen erreichen.

Register online
Villa La Collina
Via Roma 11,
I-22011 Griante-Cadenabbia (CO)
Italy
Zur Webseite

Arrival

Speakers
  • Dr. Daniel Dettling Gründer der Denkfabrik Institut für Zukunftspolitik und Leiter des Berliner Büros des Zukunftsinstituts
    • Hans-Josef Vogel
      • Regierungspräsident des Regierungsbezirks Arnsberg
    • Marcel Schepp
      • Referent Internationaler Parteiendialog
      • Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
    Publication
    Quo vadis, Staatsmodernisierung? Wie und wo sich unser Land erneuern muss.: Veranstaltungsbericht: Seminar zum Thema "Staatsmodernisierung" in der Villa La Collina, Cadenabbia
    read now

    Contact
    Felix Bäuml
    Advisor to the Head of Political Education Forums

    +49 (0)30 26996-3514
    +49 (0)30 26996-3551
    Contact
    Ana-Georgeta Braun
    Ana-Georgeta Braun
    Sekretärin/Sachbearbeiterin Politische Bildungsforen Nord (German)

    +49 30 26996-3568
    +49 30 26996-53568