Asset Publisher

Publications

Asset Publisher

Region: UPADD Regionalkonferenz Westafrika 24. u. 25.01.2004 in Cotonou

Parteienförderung

Region: Vom 24.-25.01.2004 fand in Cotonou/Benin eine Regionalkonferenz des afrikanischen Parteienbündnisses « Union des Partis Africains pour la Démocratie et le Développement » statt. Die Teilnehmer kamen neben Benin aus Togo, Côte d’Ivoire, Senegal, Burkina Faso und Niger. Neben der Behandlung von Themen wie NEPAD und Vergabemodalitäten des Europäischen Entwicklungsfonds (EEF) wurde das Regionalpräsidium von UPADD neu gewählt.

Liberia: Fact-Finding-Misssion

29.10. - 02.11.2003

The KAF Regional Office conducted a brief fact-finding mission to gain a better understanding of the political environment in Liberia. Among others, a meeting with a number of NGOs was organised by the newly formed "Coalition for Democracy in Liberia" (CODEL). Whereas in the countryside the population is still terrorised, in Monrovia the situation is under control thanks to the ECOWAS peace-keeping troops.

Benin: Die Hamani Tidjani Affäre

Wie ein Autohehler die Politik in Atem hält

Seit mehreren Wochen bestimmt die Affäre um den im Niger gebürtigen und in Benin ansässigen Autohändler Hamani Tidjani die Schlagzeilen der beninischen Presse. Die Ereignisse wirken sich sowohl auf die höchsten Ebenen der nationalen Politik als auch auf die Beziehungen zwischen Benin und Nigeria aus.

Timeline of the Liberian Conflict: 1980-2003

Kurze Übersicht

Though the roots of the conflict date back longer ago, the recent cause of the conflict started around the 1980ies.

Ivory Coast: West African Leaders Call for UN Peacekeepers in Ivory Coast

Diskussion über Linas-Marcoussis-Agreement

West African leaders called on the United Nations Tuesday to convert the regional peacekeeping mission operating in troubled Cote d'Ivoire into a UN peacekeeping force.The appeal came after a three-hour, closed door heads-of-state summit in the Ghanaian capital, Accra, to try to jump start the faltering peace process in Cote d'Ivoire. The country remains divided after the rebellion in September last year.The Ivorian president, Laurent Gbagbo, and his counterparts from Benin, Burkina Faso, Niger, Nigeria and Togo - with Ghana's John Agyekum Kufuor as host - attended the meeting in Accra, along with the Ivorian prime minister, Seydou Diarra.

Niger: Staatsbürgerkunde in den Kasernen

Niamey, 1. bis 4. Juli 2003

Vom 1. bis 4. Juli 2003 wurden im Rahmen des Programms „Education civique dans les casernes“, das im Jahre 2001 begonnen wurde, über 50 Offiziere der Armee und der Gendarmerie zu Multiplikatoren ausgebildet (Formation des formateurs / Train the trainers).

Niger: Staatsbürgerkunde als Katalysator für Einkommen schaffende Maßnahmen

3. Juli 2003

Frauen sind im Sinne von benachteiligten Gruppen der Gesellschaft eine wichtige Zielgruppe der KAS. Oft wird kritisiert, dass arme Frauen sich von den Seminaren und Workshops im Bereich Staatsbürgerkunde "nichts kaufen" könnten und die Mägen ihrer Familien davon nicht voller würden. Wie kurz gegriffen dieses Scheinargument ist, zeigt anschaulich ein Beispiel aus Niger, das stellvertretend für viele Aktivitäten der Konrad Adenauer Stiftung steht.

Benin: Nach Geburtswehen - Neues Kabinett steht fest

Seit dem 12. Juni 2003 steht die neue beninische Regierung nach erheblichen Geburtswehen und heftigem Tauziehen – teilweise hinter den Kulissen, teilweise vor den interessierten Augen der Nation (über die recht gut informierte Presse des Landes) – fest. Auf der Strecke geblieben ist das Ansehen von Staatspräsident Mathieu KÉRÉKOU und vor allem aber das von PRD-Chef Adrien HOUNGBÉDJI. Der hatte einige Zeit geglaubt, sogar als starker Mann (Staatsminister) in die Regierung eintreten zu können. Vorausgegangen war sein spektakulärer Wechsel aus der Opposition in "den Schoß" der Mouvance Présidentielle – nach den Parlamentswahlen, versteht sich. Einige Zeit sah es so aus, dass Kérékou, aus welchen Beweggründen auch immer, seinen Eintritt in die Regierung durchsetzen könne. Nun titeln einige Zeitungen: „Kérékou drible Houngbédji“

Benin: Parlamentswahlen vom 30.03: Amtliches Endergebnis

vom 8. April 2003

Die Parlamentswahlen sind friedlich verlaufen. Die Wahlbeteiligung war gegenüber den Kommunalwahlen erheblich geringer. Die Zeitungen schreiben: das Wahlvolk ist müde. Es gibt ca. 3,5 Mio. Wahlberechtigte. Davon hatten sich zu den Kommunalwahlen im Dezember 2002 ca. 2,64 Mio. Menschen eingeschrieben. Bei den Parlamentswahlen wurden die selben Wahllisten verwandt. Ca. 1,5 Mio. Menschen gingen jetzt zur Wahl, das sind knapp 57 Prozent der abgegebenen Stimmen.

Togo: Ergebnisse Präsidentschaftswahlen vom 1. Juni 2003

Am 1. Juni 2003 wurden in Togo Präsidentschaftswahlen durchgeführt, die bereits im Vorfeld sehr umstritten waren.

Asset Publisher

Open Series

"In der Wesermarsch, aus aller Welt"

Workshop Moderationstraining

Zum Auftakt des dreijährigen Projektes "In der Wesermarsch, aus aller Welt!' fand am Freitag und Samstag, 18. und 19. August, in Brake ein Workshop über Kommunikationsstrategien statt. Das Herrmann-Ehlers-Bildungsforum Weser-Ems fördert das Projekt und gestaltete den Auftaktworkshop mit dem Projektteam.  Als Referent führte Dr. Thomas Thielen durch das Programm, bei dem es um Interview-Schulungen, Übungen zur Moderation von Gesprächen und operativ aufmerksame Kommunikation ging. 

 

In dem Projekt geht es um Lebensgeschichten sowohl junger als auch älterer Menschen, die filmisch aufgezeichnet, dokumentiert und öffentlich präsentiert werden. Dabei sollen Generationen in den Dialog treten - für eine vielfältige und offene Gesellschaft. Im ersten Workshop wurde das Projektteam für diese Interviewsituationen geschult. Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen aus der Wesermarsch und umzu, zudem nahmen Schülerinnen und Schüler der Zinzendorfschule  aus Tossens teil. In dem zeitägigen Workshop wurde kreativ in Einzel- und Gruppenarbeit, in Simulationen die Interviewsituation geübt. Nach dem Workshop geht es im Projekt weiter mit ersten Interviews.

Country Reports

Short political reports of the KAS offices abroad

The Konrad-Adenauer-Stiftung is a political foundation. Our offices abroad are in charge of over 200 projects in more than 120 countries. The country reports offer current analyses, exclusive evaluations, background information and forecasts - provided by our international staff.

Country Reports with a Difference

Research on “Education of people with disabilities” around the world

People with disabilities are also among the most marginalised groups in the education system, and not only in the so-called developing countries. In recent years, it has become clear that education is one of the key prerequisites for sustainable development. Not least, the 2030 Agenda, with its guiding principle of “Leaving no one behind”, calls on us to focus our attention on this issue - also and especially in our work abroad.

 

What is the situation regarding access to education in the various countries in which we are active? To what extent do people with disabilities have the same access opportunities as non-disabled people? What difficulties do people face, what hurdles do they have to overcome and how can we, as a foundation, contribute to giving people with disabilities equal access to (‘civic’) education and to our programmes?

 

Our publication series “Country Reports with a Difference” aims to report on the current state of access to education for people with disabilities. Our overseas offices research the situation and developments in various countries. Through our reports, we can raise awareness of the inequalities that unfortunately still too often exist and bring more attention to the issue of inclusion.

Event Reportsd

The Konrad-Adenauer-Stiftung, its educational institutions, centres and foreign offices, offer several thousand events on various subjects each year. We provide up to date and exclusive reports on selected conferences, events and symposia at www.kas.de. In addition to a summary of the contents, you can also find additional material such as pictures, speeches, videos or audio clips.

Vietnam Quarterly Macroeconomic Report Quarter 3 - 2018

Viet Nam's economy maintained its growth momentum, growing at 6.88% (yoy) in Q3/2018. For the first nine months of the year, economic growth was 6.98% with a solid recovery of agriculture, forestry, fisheries and services (3.65% and 6.89%, respectively) and the 8.89% impressive growth of industry and construction area. Under the current situation, economic growth in the whole year is likely to exceed 6.8%.