ZhengZhou / Wikimedia / CC BY-SA 3.0

Las Naciones Unidas

Die Vereinten Nationen

Was sind die Vereinten Nationen, mit welchen Themen befassen sie sich und was sind ihre Ziele?

Mediateca

United Nations
Human rights activists from East Africa in New York
Our human rights activists from East Africa demand: The role of civil society in the UN processes needs to be strengthened
United Nations
Nicholas Opiyo, Lawyer, Chapter Four Uganda
How can the United Nations become more effective in today's world? We need a UN of people outside the Member States, says our human rights lawyer from Uganda.
United Nations
Anna A. Henga, Executive Director, Legal and Human Rights Center Tanzania
A message to the UN from a human rights lawyer from Tanzania.
United Nations
Rosabell Kagumire, Curator & Editor, Africanfeminism.com
The importance of multilateralism and why we have to fight for it.
United Nations
Beryl Nthiga, Kenyan Activist
The results of a trip to New York and the UN.
United Nations
Nicholas Opiyo, Lawyer, Chapter Four Uganda
Permanent impressions of a visit to the UN.
United Nations
Rosebell Kagumire, Curator & Editor, Africanfeminism.com
What was the most interesting finding from your visit to the united nations in New York?
Dr. Andreas Nick MdB, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss
"Die Vereinten Nationen sind nach wie vor das Rückgrat der regelbasierten internationalen Ordnung"
"Sie sind zentral für die Regelung von Konflikten, für Frieden und Sicherheit", sagt Dr. Andreas Nick MdB
Vereinte Nationen
"In Genf passieren wichtige Dinge, die nicht genügend Aufmerksamkeit erhalten"
Die Vereinten Nationen seien nach wie vor ein ganz zentraler Ort, an dem globale Lösungen gefunden werden können, sagt Olaf Wientzek.
75-jähriges Bestehen der Vereinten Nationen 2020
"Der Sicherheitsrat spielt eine maßgebliche Rolle"
2020 gibt Anlass zur Reflexion, welche Rolle die VN künftig spielen sollten, sagt Andrea Ostheimer, Leiterin des Auslandsbüros New York.
Hoher Flüchtlingskommissar und Atomenergieagentur
"Uns als Menschheit für diesen Planeten verantwortlich fühlen"
Wo sich die Verantwortung der Menschheit für diesen Planeten auf internationaler Ebene sichtbar abbildet, erläutert Claudia Crawford.

Die Terrorgruppe des sogenannten Islamischen Staates (Daesh), der Konflikt in der Ukraine, die Spannungen zwischen Nordkorea und den USA sowie die Flüchtlingsbewegungen auf dem afrikanischen Kontinent und im Nahen und Mittleren Osten sind nur einige der Themen, die auf internationaler Ebene derzeit diskutiert werden. Es sind Herausforderungen, die ein Akteur nicht bewältigen kann. Angesicht dieser vielfältigen Aufgabenstellungen rücken die bereits 1945 gegründeten Vereinten Nationen heute wieder verstärkt in den Fokus. Ihre Ziele, mit mehr internationaler Zusammenarbeit Sicherheit und Frieden zu gewährleisten, sind heute aktueller denn je.

2017 zählt die Organisation der Vereinten Nationen (UN) insgesamt 193 Mitgliedsstaaten. Zur jährlichen UNO-Vollversammlung treffen sich alle Staaten im UN-Hauptquartier in New York. Daneben liegen weitere offizielle Hauptsitze der UN in Nairobi, Genf und Wien. Zudem befinden sich in Bonn momentan 19 UN-Organisationen, darunter das UN-Freiwilligenprogramm. Um möglichst viele Ländern zu repräsentieren und gleich zu gewichten wurden Englisch, Französisch, Spanisch, Arabisch, Russisch und Chinesisch als offizielle Amtssprachen festgelegt. Neben der Vollversammlung gliedern sich die Vereinten Nationen noch in fünf weitere sogenannte Hauptorgane:

http://www.kas.de/wf/doc/23474-1442-1-30.jpg
Die Organe der Vereinten Nationen

Öffentlichkeitswirksam sind vor allem die Friedensmissionen (Peacekeeping-Missionen) der UN-Blauhelmsoldaten. Wegen der teilweisen Blockade des Sicherheitsrates im "Kalten Krieg" wurden vor dem Jahr 1988 nur insgesamt 17 Missionen mandatiert. Seitdem sind weitere 52 Missionen beschlossen worden, sodass die Blauhelmsoldaten bisher in 69 Missionen eingesetzt wurden. Die aktuell 16 laufenden Friedensmissionen sind hier dargestellt:

http://www.kas.de/wf/doc/23473-1442-1-30.jpg
Karte der aktuellen Friedensmissionen der Vereinten Nationen

Anfang 2017 wurde Antonio Guterres zum neuen Generalsekretär der Vereinten Nationen gewählt. Der ehemalige portugiesische Premierminister und Regierungschef war von 2005 bis 2015 hoher Flüchtlingskommissar der UN. In einer Zeit der Abwendung von multilateralen hin zu bilateralen internationalen Vereinbarungen wird sich zeigen, welche Rolle die Vereinten Nationen in der Zukunft einnehmen werden.

Compartir