Notas de acontecimientos

Stipendiaten informieren sich über Landwirtschaft und knüpfen Kontakte

Neues aus der Hochschulgruppe

„Wo kommt eigentlich das Schnitzel auf dem Tisch her?“ – Dieser Frage gingen Stipendiaten aus Münster, Berlin und Osnabrück am Wochenende von 09.06 bis zum 11.06. nach.

Der Ostseeraum zwischen Brexit-Beben und Trump-Tektonik

Auftaktveranstaltung zum 19th Baltic Development Forum Summit in Berlin

Erdbeben kann man in der heutigen Zeit meist frühzeitig erkennen und ihre Auswirkungen begrenzen. Dass diese Vorhersagen sich aber auf die geologischen Beben beschränken, zeigte sich im vergangenen Jahr. Der aktuelle State-of-the-Region-Report des Baltic Development Forum beschäftigte sich mit zwei „politischen Erdbeben“ in 2016 und deren Auswirkungen auf den Ostseeraum: der „Brexit“ und die Wahl Donald Trumps. In einer Kooperationsveranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung mit dem Baltic Development Forum stellten die Autoren den Bericht vor und diskutierten dessen Ergebnisse.

„Ein Besuch bei Freunden“ - Dr. Gerhard Wahlers empfing Bulgariens Premierminister Bojko Borissow

Gespräch über die Situation in Bulgarien nach den Parlamentswahlen und Vereinbarung konkreter Kooperationsprojekte

Am 7. Juni besuchte der alte und neue Premierminister Bulgariens, Bojko Borissow, die Konrad-Adenauer-Stiftung und traf zu einem Austausch mit Dr. Gerhard Wahlers, Stellvertretender Generalsekretär und Leiter der Hauptabteilung Europäische und Internationale Zusammenarbeit, zusammen. Im Mittelpunkt des Gesprächs stand die Situation in Bulgarien nach den Parlamentswahlen Ende März 2017 sowie die aktuellen politischen, wirtschaftlichen und rechtsstaatlichen Herausforderungen des südosteuropäischen Landes.

„Ghana beyond aid“

Staatspräsident Addo über seine Pläne, Ghana wirtschaftlich auf die Beine zu helfen

Ghana ist eines von sieben Ländern, die mit den G20-Staaten eine besondere Partnerschaft eingehen: Mit verbesserten politischen Rahmenbedingungen sollen Privatinvestitionen die heimischen Wirtschaften ankurbeln. In der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin sprach Präsident Nana Addo Dankwa Akufo-Addo jetzt darüber, wie er sein Land voranbringen will.

Ein Land in Bewegung: Der Iran zwischen Kultur und Politik

Bericht über den 6. Ramadan-Dialog im Museum für Islamische Kunst

Mittlerweile ist es eine schöne Tradition: Die Konrad-Adenauer-Stiftung richtete in Kooperation mit dem Kulturfest „Nächte des Ramadan“ den 6. Ramadan-Dialog aus. Vor historischer Kulisse im Berliner Museum für Islamische Kunst diskutierten der iranische Schriftsteller Amir Hassan Cheheltan und die Iran-Expertin Azadeh Zamirirad über Kultur und die aktuelle politische Situation im Iran.

„Digital denken bedeutet, in Netzwerken zu denken“

Diesjähriges Netzwerktreffen der Hauptabteilung Politik und Beratung widmet sich dem Thema Digitalisierung

Auch in diesem Jahr lud die Hauptabteilung Politik und Beratung (PuB) unter dem Motto „Politik denken“ Vordenker und Entscheider zum Netzwerktreffen auf der Dachterrasse des Reichstagsgebäudes. Die inhaltliche Federführung der Veranstaltung übernahm dieses Mal das Team Digitalisierung. Über den Dächern Berlins sprach Geoff Mulgan, Geschäftsführer des britischen Innovations-Think-Tanks Nesta, mit den 200 Gästen über die Bedeutung von Netzwerken und forderte gleichzeitig mehr Begeisterung für digitale Technologien.

„Wir wollen Taten sehen“

S.E. Adel al-Jubeir, Außenminister Saudi-Arabiens, über die saudischen Beziehungen zu Katar, Iran – und den USA

Saudi-Arabien ist ein Schlüsselstaat in einer Region, die von Instabilität und Krieg geprägt ist. Seinen Einfluss hat das Königreich erst jüngst wieder unter Beweis gestellt: Mehrere Golf-Staaten unter Führung Saudi-Arabiens kappten ihre Verbindungen zu Katar. Über die schwierigen Beziehungen Saudi-Arabiens zum Emirat Katar, zur Islamischen Republik Iran, aber auch über die funktionierende Partnerschaft zu den USA sprach jetzt der saudische Außenminister, S.E. Adel al-Jubeir, in der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin.

Bonn en Français

Anne Weber liest aus ihrem deutsch-französischen Zeitreisetagebuch

Eine Autorin, die in zwei Sprachen schreibt und ihre deutschsprachigen Werke selbst ins Französische übersetzt: Anne Weber ist ein seltener Fall in der Literatur. Die Autorin stellte in Bonn ihren Roman „Ahnen“ vor. Mit der – zweisprachigen – Lesung ging die Autorenreihe von Institut français und Adenauer-Stiftung ins fünfte Jahr.

Drei Legislaturperioden in 50 Archivcontainern

Vorsitzender der CDU-Landesgruppe Sachsen im Bundestag übergibt Unterlagen

Dr. Joachim Schmidt, über sieben Jahre Vorsitzender der CDU-Landesgruppe Sachsen im Deutschen Bundestag und Berichterstatter seiner Fraktion für ostdeutsche Forschung, hat seine Unterlagen aus seiner langjährigen Abgeordnetentätigkeit an das Archiv abgegeben. Im weiteren Verlauf der Akquisition, die in den Sächsischen Landtag führte, konnten weitere 50 Archivcontainer Unterlagen der CDU-Landtagsfraktion für das Archiv gesichert werden. Die Protokolle des Vorstandes, der Fraktionssitzungen und der Arbeitskreise ergänzen den bereits im Archiv befindlichen Bestand.

Spannendes Thema Länderfinanzausgleich

Fünf nationale Abgeordnete aus den Provinzen Buenos Aires, Río Negro, Mendoza und Santa Fe in Argentinien tauschten sich mit Politikern aus Deutschland über das Thema Länderfinanzausgleich aus.

Sobre esta serie

La Fundación Konrad Adenauer, sus talleres de formación, centros de formación y oficinas en el extranjero ofrecen anualmente miles de eventos sobre temas cambiantes. Le informamos en www.kas.de acerca de una selección de conferencias, eventos, simposios etc. , de forma actual y exclusiva. Aquí, usted encuentra, además de un resumen en cuanto al contenido, materiales adicionales como imágenes, manuscritos de diálogos, vídeos o grabaciones de audio.

Obtener información sobre pedidos

Editor

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.