Notas de acontecimientos

"Nicht igitt, sondern hilfreich"

Hauptstadtforum debattiert Zeitarbeit

Das Image könnte besser sein: Zeitarbeit wird in Deutschland nicht unbedingt als Sprungbrett für einen (Wieder-)Einstieg in den Arbeitsmarkt betrachtet, sondern vielmehr mit ungleichem Lohn und fragwürdigen „Service-Gesellschaften“ in Verbindung gebracht, die feste Arbeitsplätze verdrängen. Doch dieses Bild verschleiert den Blick auf die Chancen und die Notwendigkeit von Zeitarbeit als Werkzeug auf dem modernen Arbeitsmarkt. Aus diesem Grund hat sich die Konrad-Adenauer-Stiftung dem Thema mit ihrem jüngsten Hauptstadtforum gewidmet.

"Nicht nur erinnern, sondern Denkversuche anstoßen"

Prof. Dr. Michael Wolffsohn zu "Zeitenwenden – Fakten und Fiktionen"

Im Jubiläumsjahr 2014 jähren sich viele historische Ereignisse, aus denen „Lehren für die Herausforderungen der Zukunft“ zu ziehen seien, sagte Prof. Dr. Michael Wolffsohn in seinem Vortrag bei der Auftaktveranstaltung zum diesjährigen Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung unter dem Motto „Zeitenwenden - die Tagesordnung der Zukunft“.

"Nicht nur Nachbarn im globalen Dorf, sondern Geschwister"

Konferenz: Wirtschaftsordnung und soziale Gerechtigkeit, 25.11. bis 27.11.2012 in Brüssel

Aus aller Welt kamen Ende November 2012 Wirtschaftswissenschaftler und Theologen nach Brüssel, um über die normativen Wurzeln der Sozialen Marktwirtschaft zu diskutieren. Bei der Tagung, die in Kooperation mit Ordo Socialis und der Katholischen Sozialwissenschaftlichen Zentralstelle veranstaltet wurde, ging es darum, in welcher Weise sich die ethischen Prinzipien der Katholischen Soziallehre auf das Wirtschaftsleben anwenden und sich in verschiedene kulturelle Kontexte übertragen lassen.

"Niemandszeit"

Im Dreiländerdreieck von Sachsen, Schlesien und Böhmen

Lesereise mit Dr. Jörg Bernig (Dresden)

"Nur durch Dialog soll das Volk zum Frieden gelangen"

Friedensnobelpreisträgerin Ouided Bouchamaoui sprach über Tunesiens Erneuerung

Tunesien sei im Grunde schon seit der Unabhängigkeit ein Vorreiter gewesen, ein Vorbild für Nordafrika, sagt Ouided Bouchamaoui. Und was die Zivilgesellschaft des Landes seit 2011 leistete, war enorm: Die Tunesier manövrierten ihr Land aus der politischen Sackgasse, mit Leidenschaft und Fleiß.

"Partnerschaftliches Miteinander in Europa ist besonders in stürmischen Zeiten erforderlich"

Dr. Hans-Gert Pöttering in Rumänien

Der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung, Dr. Hans-Gert Pöttering, traf in Rumänien die Parteivorsitzenden und Generalsekretäre der PDL (Demokratisch Liberale Partei), der PNL (Nationalliberale Partei), der UDMR (Demokratische Union der Ungarn in Rumänien), sowie den Abgeordneten der deutschen Minderheit im rumänischen Parlament, Ovidu Ganţ.

"People and Planet"

Nachhaltigkeit, Wachstum und Armutsbekämpfung als globale Entwicklungsziele

Wie könnte eine neue Entwicklungsagenda aussehen, nachdem die Millenniumsentwicklungsziele (MDG – Millennium Development Goals) 2015 ausgelaufen sein werden? Darüber diskutierten Experten in der Konrad-Adenauer-Stiftung. Am Ende standen vor allem zwei Erkenntnisse: Es handelt sich um die schwierigste Herausforderung unserer Zeit und an fundamentalen Reformen auch in den Industrieländern wird kein Weg vorbeiführen.

"Prestigeangelegenheit" Ratspräsidentschaft

Schuldenkrise könnte Polen einen Strich durch die Rechnung machen

Der frühere Leiter des Auslandsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung in Warschau, Stephan Raabe, hat die große Bedeutung der EU-Ratspräsidentschaft für Polen betont. Bei einer Veranstaltung in Berlin sprach Raabe von einer „Prestigeangelegenheit“, auf die man sich seit Jahren intensiv vorbereitet habe.

"Qualifizierung, Qualifizierung, Qualifizierung!"

Welche Arbeitsmarktpolitik hilft Geringqualifizierten?

Für Geringqualifizierte ist der Einstieg in Arbeit entscheidend, denn ohne Einstieg kann es keinen Aufstieg geben. Die Arbeitsmarktordnung muss daher gerade für sie offen und flexibel gestaltet sein. Im Mittelpunkt einer Arbeitsmarktpolitik für Geringqualifizierte muss daher die Befähigung zur Flexibilität stehen: Qualifizierung ist das Stichwort.

"Religionsfreiheit verbindet Menschen mit ihrer Heimat"

Internationale Parlamentarierkonferenz zum Schutz und zur Förderung der Religions- und Glaubensfreiheit

Am zweiten Tag der internationalen Parlamentarierkonferenz sprachen die Abgeordneten über die Stärkung der Religionsfreiheit: national, international – in Politik und Medien. So bunt das Publikum war, so vielfältig sind auch die Herausforderungen weltweit. Es wurde deutlich, dass es keine Gesamtlösung gebe, sondern neben der internationalen Ebene auch national und lokal gedacht und gehandelt werden muss.

Sobre esta serie

La Fundación Konrad Adenauer, sus talleres de formación, centros de formación y oficinas en el extranjero ofrecen anualmente miles de eventos sobre temas cambiantes. Le informamos en www.kas.de acerca de una selección de conferencias, eventos, simposios etc. , de forma actual y exclusiva. Aquí, usted encuentra, además de un resumen en cuanto al contenido, materiales adicionales como imágenes, manuscritos de diálogos, vídeos o grabaciones de audio.

Obtener información sobre pedidos

Editor

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.