Reportajes internacionales

Politische Kurzberichte der KAS-Auslandsbüros

2006

24. Newsletter aus Madrid

de Michael Däumer, Stefan Reith

Die aktuelle Ausgabe des Newsletters aus Madrid behandelt folgende Themen:1. Portugiesischer Außenminister tritt zurück;2. Sozialisten eröffnen Gespräche mit Batasuna;3. Erster spanischer Soldat im Gefecht in Afghanistan getötet;4. Erneuter Flüchtlingsansturm in Melilla;5. Kabinettsumbildung nach der Sommerpause?;6. XII. Kongress der Nuevas Generaciones;7. Europaparlament debattiert Spanischen Bürgerkrieg;8. Papst Benedikt XVI. in Valencia.

2012

25 Jahre Friedensabkommen in Zentralamerika

de Annette Schwarzbauer

Auf dem Weg zu Esquipulas III?
Am 7. August 1987, vor 25 Jahren, wurde in Guatemala das Friedensabkommen „Acuerdo de Esquipulas II“ von fünf zentralamerikanischen Staatspräsidenten unterzeichnet.

2006

25. Newsletter aus Madrid

de Michael Däumer, Stefan Reith

Die aktuelle Ausgabe des Newsletters aus Madrid behandelt folgende Themen: 1. Weitet sich Affäre um Untersuchungsbericht zu Madrider Attentaten aus?; 2. Abermals Proteste gegen Verhandlungen mit ETA; 3. "Maragalleske": Wahlen in Katalonien zu Allerheiligen; 4. Illegale Einwanderung - Zapatero zu Besuch auf den Kanaren; 5. Endesa-Übernahme: PP kritisiert Industrieminister Montilla scharf

2007

25. Newsletter aus Madrid

de Michael Däumer, Sebastian Grundberger, Bettina Korintenberg, Joscha Schmitz

Inhalt der Ausgabe 25/2007:Seite 1: Neues ETA-Attentat erschüttert SpanienSeite 2: PP und PSOE wollen in die politische Mitte Seite 3: Manuel Fraga unterstützt Ruiz-Gallardón und entfacht PP-Nachfolgediskussion Seite 4: Zapatero auf Partnersuche bei PNV;CiU streitet um Koalitionspartner nach der Wahl 2008Seite 5: ABC: Bilateraler Gipfel mit Merkel scheitert am mangelnden Interesse ZapaterosSeite 6: Bereut Zapatero die Massenlegalisierung von 700.000 Immigranten?

2006

26. Newsletter aus Madrid

de Michael Däumer, Stefan Reith

Die aktuelle Ausgabe des Newsletters behandelt folgende Themen:1. Gesetzliche Aufarbeitung des Spanischen Bürgerkrieges nach 70 Jahren;2. Ministerpräsident Zapatero wegen anti-israelischer Äußerungen in Bedrängnis;3. Vorwahlkampf in Katalonien;4. Korruptionsskandal in Marbella weitet sich zunehmend aus;5. Baskische Sozialisten kündigen Gespräche mit nationalistischen Parteien an;6. Kabinettsumbildung nimmt Gestalt an.

2007

26. Newsletter aus Madrid

de Michael Däumer, Sebastian Grundberger

Parteien richten sich strategisch für den Vorwahlkampf aus; Neue Umfrage sieht Sozialisten knapp vor der Volkspartei; Rajoy erklärt Anstieg der Arbeitslosigkeit mit dem "Ende des Erbes" von Aznar;Scheitert das „Gesetz zur Historischen Erinnerung“ an der CiU?;Ibarretxe hält trotz ETA-Terror an Referendum über baskische Unabhängigkeit fest;Artur Mas will katalanisch-nationalistische Einheitsfront;Portugal: Kandidat für den PSD-Vorsitz auf teuren Wahlkampftouren

2007

27. Newsletter aus Madrid

de Michael Däumer, Sebastian Grundberger, Bettina Korintenberg

Inhalt der Ausgabe 27/2007: PNV-Chef Imaz überrascht Spanien mit Rücktritt; Katalonien begeht „Nationalfeiertag“ mit Forderungen nach einem eigenen Staat; PP kürt Mariano Rajoy zu ihrem Spitzenkandidaten; Solbes hält Sozialversprechen der Regierung für nicht finanzierbar; "Champions League" oder nur "Regionalliga"? Zapatero und Rajoy uneins über die Wirtschaftslage; Portugal: Hält der PSD-Chef seine Fraktion für verbesserungsbedürftig?

2006

27. Newsletter aus Madrid

de Michael Däumer, Stefan Reith

Die aktuelle Ausgabe des Newsletters aus Madrid enthält folgende Themen:1. Grünes Licht für Endesa-Übernahme durch E.ON;2. "Gesetz zur Historischen Erinnerung" entschärft;3. Spanisch-israelische Beziehungen belastet;4. Regierung fordert Diskretion im Verhandlungsprozess mit ETA;5. Zuwanderung: Streit um neue Bevölkerungsstatistik;6. Zapateros Familienreise auf Staatskosten?.7. KAS-Newsletter in der Sommerpause

2006

28. Newsletter aus Madrid

de Michael Däumer

Spanien erwartet "heißen Herbst" für Zapatero; Verzweifelte Suche Spaniens nach einer Lösung des Flüchtlingsdramas;Wahlrechtsreform für Ausländer aus Nicht-EU-Ländern; ETA erhöht Druck auf die Regierung Zapatero; Barcelonas Bürgermeister Joan Clos wird neuer Industrieminister; Spanien entsendet Erkundungstrupp in den Libanon; Zapatero wegen Privatreise in der Kritik; Prioritäten der portugiesischen EU-Ratspräsidentschaft;9. Portugal führt Frauenquote ein.

2007

28. Newsletter aus Madrid

de Michael Däumer, Sebastian Grundberger, Bettina Korintenberg, Johannes Herz

Inhalte der Ausgabe 28/2007: Süße Sozialtaten mit bitterem Nachgeschmack; Volkspartei poliert ihr Sozialimage auf; Rajoy manövriert seine Partei in die politische Mitte; Spannungen in Katalonien belasten zunehmend die Politik; Imaz-Gegner Joseba Egibar verzichtet auf PNV-Vorsitz; Justizminister Bermejo hält Spanien „reif für eine Debatte über aktive Sterbehilfe“; Kriminalitätsrate in Spanien 2006 um über 4 Prozent gestiegen; Spanien schaltet Spots gegen illegale Einwanderung im senegalesischen Fernsehen; Die Woche im spanischen Parlament: Haushalt 2008.

Sobre esta serie

La Fundación Konrad Adenauer está representada con oficina propia en unos 70 países en cinco continentes . Los empleados del extranjero pueden informar in situ de primera mano sobre acontecimientos actuales y desarrollos a largo plazo en su país de emplazamiento. En los "informes de países", ellos ofrecen de forma exclusiva a los usuarios de la página web de la fundación Konrad Adenauer análisis, informaciones de trasfondo y evaluaciones.

Obtener información sobre pedidos

Editor

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.