Reportajes internacionales

Breves informes políticos de las oficinas internacionales de la KAS

27. Newsletter aus Madrid

Inhalt der Ausgabe 27/2007: PNV-Chef Imaz überrascht Spanien mit Rücktritt; Katalonien begeht „Nationalfeiertag“ mit Forderungen nach einem eigenen Staat; PP kürt Mariano Rajoy zu ihrem Spitzenkandidaten; Solbes hält Sozialversprechen der Regierung für nicht finanzierbar; "Champions League" oder nur "Regionalliga"? Zapatero und Rajoy uneins über die Wirtschaftslage; Portugal: Hält der PSD-Chef seine Fraktion für verbesserungsbedürftig?

27. Newsletter aus Madrid

Die aktuelle Ausgabe des Newsletters aus Madrid enthält folgende Themen:1. Grünes Licht für Endesa-Übernahme durch E.ON;2. "Gesetz zur Historischen Erinnerung" entschärft;3. Spanisch-israelische Beziehungen belastet;4. Regierung fordert Diskretion im Verhandlungsprozess mit ETA;5. Zuwanderung: Streit um neue Bevölkerungsstatistik;6. Zapateros Familienreise auf Staatskosten?.7. KAS-Newsletter in der Sommerpause

28. Newsletter aus Madrid

Spanien erwartet "heißen Herbst" für Zapatero; Verzweifelte Suche Spaniens nach einer Lösung des Flüchtlingsdramas;Wahlrechtsreform für Ausländer aus Nicht-EU-Ländern; ETA erhöht Druck auf die Regierung Zapatero; Barcelonas Bürgermeister Joan Clos wird neuer Industrieminister; Spanien entsendet Erkundungstrupp in den Libanon; Zapatero wegen Privatreise in der Kritik; Prioritäten der portugiesischen EU-Ratspräsidentschaft;9. Portugal führt Frauenquote ein.

28. Newsletter aus Madrid

Inhalte der Ausgabe 28/2007: Süße Sozialtaten mit bitterem Nachgeschmack; Volkspartei poliert ihr Sozialimage auf; Rajoy manövriert seine Partei in die politische Mitte; Spannungen in Katalonien belasten zunehmend die Politik; Imaz-Gegner Joseba Egibar verzichtet auf PNV-Vorsitz; Justizminister Bermejo hält Spanien „reif für eine Debatte über aktive Sterbehilfe“; Kriminalitätsrate in Spanien 2006 um über 4 Prozent gestiegen; Spanien schaltet Spots gegen illegale Einwanderung im senegalesischen Fernsehen; Die Woche im spanischen Parlament: Haushalt 2008.

29. Newsletter aus Madrid

Inhalt:1. Spanisches Parlament genehmigt UNIFIL-Mission;2. Spanien will illegale Einwanderer abschieben;3. Weitere Kabinettsumbildung im Herbst wahrscheinlich;4. Wahlen 2007: Sozialisten rüsten zum Sturm auf Madrid;5. ETA-Verhandlungen verlaufen schleppend;6. Lösung im Übernahmestreit um Endesa in Sicht?.

29. Newsletter aus Madrid

Inhalt der Ausgabe 29/2007: 1. Portugal: Menezes überraschend zum neuen PSD-Chef gewählt; 2. Das „Casa Real" erstmals im Fokus radikal-katalanischer Nationalisten; 3. Ibarretxe konkretisiert Weg zur Unabhängigkeit des Baskenlandes; 4. Neue Partei UPD will Zweiparteiensystem sprengen; 5. PP will in wichtigen Fragen Konsens mit der PSOE; 6. Zapatero nach Tod zweier spanischer Soldaten in Afghanistan unter Druck; 7. Público: Spanien hat eine neue Tageszeitung.

3. Newsletter 2006 aus Madrid

Die aktuelle Ausgabe des KAS-Newsletters aus Madrid behandelt folgende Themen: 1. Cavaco Silvas politisches Comeback, 2. PSOE und CiU einigen sich auf Autonomiereform für Katalonien, 3. PP überholt Sozialisten in den Umfragen, 4. Zapatero ruft Hamas zum Gewaltverzicht auf, 5. Spanien verzeichnet erneut Bevölkerungsanstieg.

3. Newsletter aus Madrid

Inhalt:1.) Portugal erhält neues Abtreibungsrecht trotz Scheitern des Referendums; 2.) Spaniens Sozialisten verlieren in der Wählergunst; 3.) Ernennung des neuen Justizministers löst bei der PP Bestürzung aus; 4.) PP erwirkt Ausschluss eines Verfassungsrichters wegen Befangenheit; 5.) Zapatero entdeckt den Umwelt- und Klimaschutz für sich; 6.) Skandal um „The Times“-Interview mit ETA-Häftling de Juana Chaos; 7.) Neues Grundsatzprogramm der PSD geht in die zweite Phase.

3. Newsletter aus Madrid

Themen der Ausgabe 3 / 2008 des "Newsletter aus Madrid:1. Politisches Roulette in Madrid: Rajoys Verzicht auf Ruiz-Gallardón;2. Alles beim alten: PP und PSOE bezichtigen sich der Lüge; 3. Ex-Endesa-Chef Pizarro wird Wirtschaftsexperte der PP;4. PSOE-Wahlprogramm fordert Abtreibungsdebatte;5. Forumflop für Zapateros „Allianz der Zivilisationen“;6. Spanische Nationalhymne bleibt ohne Text;7. Träumte Franco von der Atombombe?;8. Porto und Galicien beschließen überregionale Parteizusammenarbeit.

3. Politischer Kurzbericht

Bericht über die Reaktion türkischer Medien hinsichtlich des Antrages der CDU/CSU-Bundestagsfraktion:„Gedenken anlässlich des 90. Jahrestages des Auftakts zu Vertreibungen und Massakern an den Armeniern am 24. April 1915“

Sobre esta serie

La Fundación Konrad Adenauer está representada con oficina propia en unos 70 países en cinco continentes . Los empleados del extranjero pueden informar in situ de primera mano sobre acontecimientos actuales y desarrollos a largo plazo en su país de emplazamiento. En los "informes de países", ellos ofrecen de forma exclusiva a los usuarios de la página web de la fundación Konrad Adenauer análisis, informaciones de trasfondo y evaluaciones.

Obtener información sobre pedidos

Editor

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.