Reportajes internacionales

Breves informes políticos de las oficinas internacionales de la KAS

Parteitag der Christdemokraten

Newsletter aus Prag

Neue Gesichter in der Parteiführung. Umstrittener Lokalpolitiker Čunek neuer Parteivorsitzender.Weiterhin Unklarheit über Verlauf der Regierungsbildung.

Eckart von Klaeden MP and Foreign Policy Spokesman of the CDU/CSU-Group in the German Bundestag,

Excerps from speech held in London 7 December 2006

Kommunalwahlen in der Slowakei

Newsletter KAS-Bratislava

Regierungsparteien schwächer als erwartet. Rechtsextremist Slota scheitert in Heimatstadt. Christdemokraten gewinnen in Bratislava.

Bürgermeisterwahlen 2006 in Costa Rica

Sieg der Sozialdemokraten und Aufwärtstrend der Christlichen Demokraten

Am vergangenen 03. Dezember wurden zum zweiten Mal nach 2002 die Bürgermeister des Landes in direkter Wahl bestimmt. Rd. 2,6 Millionen Wahlberechtigte waren aufgerufen, neben den 81 Bürgermeistern jeweils zwei Stellvertreter sowie weitere rd. 2.350 Gemeindevertreter auf Stadtteilebene samt ihrer Stellvertreter zu wählen.

Für die einen der Teufel in Uniform. Für die anderen der visionäre Patriot - Chiles Diktator Augusto Pinochet verstorben

Am Sonntag, dem 10.12.06, um 14.15 h verstarb Augusto Pinochet Ugarte, ehemaliger Oberbefehlshaber der Streitkräfte, Senator und Putschgeneral an einer Herz- und Kreislaufschwäche. Er stand dem Land 17 Jahre (1973-1990) als Diktator vor. Mehrere tausend Anhänger versammelten sich vor dem Militärhospital, um ihrem Idol die letzte Ehre zu erweisen. Die kommunistische Partei Chiles hatte zu einem Aufmarsch aufgerufen, an dem ebenfalls über 2000 Gegner des Pinochetregimes teilnahmen. Gewalttätige Auseinandersetzungen mit den Sicherheitskräften mit Festnahmen und Sachbeschädigungen trübten das Bild vom überwiegend friedvollen Abschied der im Gastland umstrittenen historischen Persönlichkeit.

39. Newsletter aus Madrid

Inhalt:1. Spanien begeht Verfassungstag im Zeichen der Reformen;2. Baskische Parteien setzen Gespräche mit Batasuna aus; 3. Parlament setzt Debatte über "Historische Erinnerung" fort;4. Rajoy: Massenlegalisierung von Illegalen gesetzlich untersagen;5. Kein Durchbruch mit Senegal über Rückführungsabkommen;6. Arbeitslosigkeit steigt im November um 1,5 Prozent;7. Politiker und Unternehmen gelten in Spanien als korrupt.

KAS Report 2005/06

KAS-Report 2005/06

Mazedonien im November 2006

Newsletter Nr. 14

In der heutigen Ausgabe lesen Sie folgende Themen:Demonstration gegen Visa in Skopje, Verhandlungen für eine Liberalisierung in Brüssel Kritik von der EU Inspektion an der Staatlichen Universität Tetovo Kleinere konservative Parteien kehren zur VMRO-DPMNE zurück Entwurf einer neuen Geschäftsordnung für das mazedonische Parlament Liberalisierung bei der Registrierung von Glaubensgemeinschaften umstritten Radmila Šekerinska neue Vorsitzende der SDSM Skanderbeg in Skopje

38. Newsletter aus Madrid

Inhalt:1.) NATO-Gipfel: Alonso erläutert Spaniens Positionen auf KAS-Tagung; 2.) Spaniens Bischofskonferenz attackiert Zapateros Politik; 3.) Zapatero beharrt auf seine Friedenpolitik im Baskenland; 4.) Wahlen 2007: Umfrage prognostiziert Kontinuität in den Regionen; 5.) PP-Fraktionssprecher Zaplana lehnt Kurswechsel der PP ab; 6.) Portugal unterstützt Zapateros Friedensinitiative für den Nahen Osten; 7.) Umfrage: Mehrheit für Abtreibung in Portugal.

Erstes Zeichen der Stärke: Calderón legt Amtseid im Parlament ab

Regierung nimmt Arbeit auf - Sicherheit, Soziales und Wirtschaftswachstum im Zentrum der ersten Ansprache an die Nation – Ein Flop für die Opposition

Sobre esta serie

La Fundación Konrad Adenauer está representada con oficina propia en unos 70 países en cinco continentes . Los empleados del extranjero pueden informar in situ de primera mano sobre acontecimientos actuales y desarrollos a largo plazo en su país de emplazamiento. En los "informes de países", ellos ofrecen de forma exclusiva a los usuarios de la página web de la fundación Konrad Adenauer análisis, informaciones de trasfondo y evaluaciones.

Obtener información sobre pedidos

Editor

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.