Reportajes internacionales

Breves informes políticos de las oficinas internacionales de la KAS

Ein angekündigter Sieg, der mit einem historischen Triumph für Alvaro Uribe endete

Die Präsidentschaftswahlen in Kolumbien vom 28. Mai 2006

Am 28. Mai 2006 fanden in Kolumbien Präsidentschaftswahlen statt, die mit einem klaren und beeindruckenden Sieg des amtierenden Staatspräsidenten endeten, mit dem niemand – trotz des eindeutigen Trends in den Meinungsumfragen – in dieser Form gerechnet hatte. Das Ergebnis – ein beeindruckender und überwältigender persönlicher Erfolg für Alvaro Uribe – übertrifft die kühnsten Erwartungen seiner Anhänger und hat auch in dieser Höhe Experten und Beobachter überrascht.

Chaos in Kiew

Der Koalitionspoker geht weiter

3. Politischer Krisenbericht der KAS-Außenstelle Kiew

Premierminister-Wechsel in Polen

Warum der polnische Premier Bürgermeister und der Parteichef Premier wird

Wenn Polen mehrmals hintereinander auf den Titelblättern der deutschen Presse erscheint, wie in den vergangenen Tagen, dann gibt es etwas Berichtenswertes. Der aktuelle Länderbericht der KAS Warschau geht zunächst auf in Deutschland verbreitete aktuelle politische Klischees über Polen ein. Er beschreibt und beurteilt sodann die Geschehnisse rund um den Wechsel des Premierministers und erläutert einige Hintergründe. Deutlich kritisiert wird die infame Satire in der linksliberalen "Tageszeitung" über den polnischen Präsidenten. Schließlich wirbt der Beitrag für ein rücksichtsvolles und konstruktives Miteinander. Grundlage dafür ist ein vertrauenschafender Dialog. Ein unabhängiger polnischer Berater für die deutsche Regierung sowie ein deutscher Berater für die polnische Regierung könnten dabei hilfreich sein.

Zurückhaltend, aber nicht tatenlos

Neues Kabinett in den Niederlanden vereidigt

Die Niederlande haben seit Freitag, 7. Juli 2006, eine neue Regierung, die bis zu den vorgezogenen Neuwahlen am 22. November 2006 im Amt sein wird: Das Kabinett „Balkenende III“ wird nach dem Austritt der linksliberalen D66 am Donnerstag, 29. Juni 2006, aus einer Minderheitsregierung der rechtsliberalen VVD und den Christdemokraten (CDA) bestehen.

‚Orange’ gedemütigt und in Trümmern

Kommt die ‚blaue’ Gegenrevolution? Sind Neuwahlen die Lösung?

Droht nach dem Untergang der ‚orangenen’ Bewegung nun eine ‚blaue’ Gegenrevolution, setzt sich die Vernunft in Form einer breiten Koalition von Nascha Ukraina und der Partei der Regionen (PR) durch oder liegt das Gespenst von Neuwahlen in der Luft?

24. Newsletter aus Madrid

Die aktuelle Ausgabe des Newsletters aus Madrid behandelt folgende Themen:1. Portugiesischer Außenminister tritt zurück;2. Sozialisten eröffnen Gespräche mit Batasuna;3. Erster spanischer Soldat im Gefecht in Afghanistan getötet;4. Erneuter Flüchtlingsansturm in Melilla;5. Kabinettsumbildung nach der Sommerpause?;6. XII. Kongress der Nuevas Generaciones;7. Europaparlament debattiert Spanischen Bürgerkrieg;8. Papst Benedikt XVI. in Valencia.

Kurzbericht zu den politischen Auswirkungen des Todes des Präsidentschaftskandidaten Herty Lewites

Unerwartet starb am letzten Sonntag der 66-jährige Präsidentschaftskandidat Herty Lewites an einem Herzinfarkt nach einem chirurgischen Eingriff vom Vortag. Er litt seit 30 Jahren an Herzproblemen, weswegen ihm im Jahre 2004 ein Herzschrittmacher implantiert wurde. Herty Lewites war Kandidat des MRS (Movimiento Renovador Sandinista), einer Dissidentenbewegung der sandinistischen Befreiungsfront FSLN.

Umstrittene neue Regierung in der Slowakei

Neue slowakische Regierung startet mit schwerer Hypothek

Die Befürchtung hat sich bewahrheitet. Die Koalition aus Smer-SD, der Meciar-Partei (LS-HZDS) und der slowakischen Nationalpartei SNS steht trotz internationaler Kritik. Aktuelle Reaktionen und Entwicklungen.

Parlamentswahlen in Mazedonien

Opposition gewinnt - Nikola Gruevski (36) wird neuer Premierminister

Die konservative Oppositionspartei VMRO-DPMNE gewann klar die Parlamentswahlen in Mazedonien. Der amtierende Premier Buckovski von der linken SDSM räumte noch am Wahlaben seine Niederlage ein. Der neue Premier Nikola Gruevski steht vor großen Entscheidungen und Reformen, um sein Land aus der Krise und in die EU führen zu können. Als erste Herausforderung steht die Bildung einer Koalition mit einer der beiden albanischen Parteien an.

‚Orange’ am Ende?

Sozialistenchef Moros versenkt die ‚orangene’ Bewegung / Nascha Ukraina geht in die Opposition / BJUT geschockt und über zukünftigeHaltung noch unentschieden

Sobre esta serie

La Fundación Konrad Adenauer está representada con oficina propia en unos 70 países en cinco continentes . Los empleados del extranjero pueden informar in situ de primera mano sobre acontecimientos actuales y desarrollos a largo plazo en su país de emplazamiento. En los "informes de países", ellos ofrecen de forma exclusiva a los usuarios de la página web de la fundación Konrad Adenauer análisis, informaciones de trasfondo y evaluaciones.

Obtener información sobre pedidos

Editor

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.