Reportajes internacionales

Breves informes políticos de las oficinas internacionales de la KAS

Der Europäische Verfassungsvertrag und die Reflexionsphase der Europäischen Union

Sachstand und Stimmungen in den einzelnen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union

Die folgenden Ausführungen widmen sich dem Sachstand und den Stimmen zum Stand derDebatte in den Mitgliedstaaten der EU und bieten so einen Überblick über dieunterschiedlichen Positionen, welche die einzelnen Mitgliedstaaten im Laufe der letztenMonate bezogen haben.

Polen wie Iran?

Zu einem Berich der FAZ über Menschenrechte in Polen

In Polen stünden Demokratie und Menschenrechte auf dem Spiel – jedenfalls wird dies vom Korrespondenten der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Konrad Schuller, insinuiert, wenn er schreibt: Polens Regierung bekomme „seit einiger Zeit von Menschenrechtsorganisationen Briefe wie sonst nur Weißrußland oder Iran“ („Unliebsame Briefe, FAZ vom 16. Juni). Dieser Vergleich ist maßlos und falsch.

Konflikt im Nordkaukasus- eine Bestandsaufnahme

Konrad-Adenauer-StiftungAußenstelle MoskauDr. Thomas Kunze, Henri Bohnet

Brasilien und die Nationalisierung des Energiesektors in Bolivien

In der aktuellen Ausgabe unserer Reihe "Focus Brasilien" übermitteln wir Ihnen eine Analyse des Verhältnisses zwischen Brasilien und Bolivien im Kontext der Nationalisierung. Über Ihr Interesse würden wir uns freuen.

Mexiko im Wahlkampfendspurt

Ein Bericht über das Kopf an Kopf Rennen zwischen Felipe Calderón und Andrés Manuel López Obrador, das zweite Fernsehduell mit Vorschlägen und Attacken und den Fairness-Pakt der Parteien.

20. Newsletter aus Madrid

Die aktuelle Ausgabe des Newsletters aus Madrid enthält folgende Themen:1. Verhärtete Fronten zwischen PP und PSOE im ETA-Friedensprozess;2. Polizei löst Batasuna-Pressekonferenz auf;3. GRAPO-Bandenchef festgenommen;4. Vor dem Referendum in Katalonien am 18. Juni 2006;5. Afrika-Initiative für die EU-Ratstagung Mitte Juni;6. Wassernotstand in Spanien;7. Proteste gegen Reformpläne der Regierung in Portugal.

Die litauische Regierung tritt zurück

MP Brazauskas mit der 13. litauischen Regierung gescheitert

Heißer Herbst in Santiago

Ist die junge Regierung der Krise gewachsen?

Seit mehr als zwei Wochen dauern die Proteste in Santiago de Chile bereits an, in denen Studenten und Schüler eine Reform der Bildungsgesetze und mehr finanzielle Unterstützung vom Staat einfordern. Der anfänglich lediglich von einigen Bildungseinrichtungen getragenen Initiative schlossen sich - befördert durch die breite Medienberichterstattung, die in ihrem Tenor Reformen befürwortet und die Protestler unterstützt - zunehmend mehr Studenten an.

Kaczynski wie Steinbach? - Giertych wie Roth?

Wie die Vorsitzende der deutschen Grünen mit polemischem Populismus in Polen für die Parade der Homosexuellen wirbt

Argentinien in der ersten Hälfte des Jahres 2006

Drei Jahre nach seinem Amtsantritt hat Präsident Nestor Kirchner auf der Grundlage seiner populistischen Regierungsführung ein hohes Maß an politischer Macht akkumulieren können. Dabei nutzte er den Vorteil der wirtschaftlichen Konjunktur und günstiger weltwirtschaftlicher Bedingungen.

Sobre esta serie

La Fundación Konrad Adenauer está representada con oficina propia en unos 70 países en cinco continentes . Los empleados del extranjero pueden informar in situ de primera mano sobre acontecimientos actuales y desarrollos a largo plazo en su país de emplazamiento. En los "informes de países", ellos ofrecen de forma exclusiva a los usuarios de la página web de la fundación Konrad Adenauer análisis, informaciones de trasfondo y evaluaciones.

Obtener información sobre pedidos

Editor

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.