Reportajes internacionales

Breves informes políticos de las oficinas internacionales de la KAS

Präsidentschaftswahlen in Costa Rica

Christdemokrat Abel Pacheco gewinnt den 1. Wahlgang im Parlament

Rund 2,3 Millionen Bürger waren aufgerufen, am 03. Februar 2002 den Präsidenten zu wählen sowie die Zusammensetzung von Parlament und Stadträten zu bestimmen.

Sechs Monate Staatspräsident Toledo

Krisenmanagement durch erste Kabinettsumbildung

Genau fünf Monate und 20 Tage befand sich die Erstbesetzung der Regierungsmannschaft unter Perus neuem Staatspräsidenten Alejandro Toledo im Amt, bis er am 17. Januar die Entlassung dreier Minister bekannt gab.

Trauer- oder Feiertage?

Zwei historische Daten spalten Venezuela

Zwei historische Daten der venezolanischen Geschichte unterstreichen einmal mehr, wie gespalten dieses Land ist. Regierung und Opposition verstärken ihr gegenseitiges Kräftemessen.

Viererkoalition löst sich auf

Der Auszug der Bürgerlich-Demokratischen Allianz (ODA) aus der Viererkoalition hingegen war keineswegs freiwillig. Ausgangspunkt dieser Entwicklung war die Schuldenlast dieser Partei.

Wachsende Medienkritik gegenüber Premierminister Thaksin und Thailands Weg hin zu einem Zwei-Parteiensystem

Das Jahr 2002 begann in Thailand mit einer kritischen Auseinandersetzung zwischen Premierminister Thaksin und führenden thailändischen wie auch internationalen Medienvertretern.

Slowakische Linkspartei SDL steckt in der Krise und bedroht den Zusammenhalt der Regierungskoalition

Ende Januar 2002 sorgte der turbulent abgelaufene Wechsel an der Spitze des slowakischen Finanzministeriums für Schlagzeilen in den in- und ausländischen Medien.

Verbale Ausfälle von Ministerpräsident Zeman

Negativen Einfluss auf das deutsch-tschechische Verhältnis haben die verbalen Entgleisungen von Ministerpräsident Milos Zeman in einem Interview für das österreichische Nachrichtenmagazin "Profil".

Der 5. Jahrestag der deutsch-tschechischen Erklärung

Im Zusammenhang mit der deutsch-tschechischen Deklaration, die vor fünf Jahren vom damaligen Ministerpräsidenten Vaclav Klaus und Bundeskanzler Helmut Kohl in Prag unterschrieben wurde, wirft die tschechische Presse die Frage auf, was die Erklärung letztlich bewirkt hat und ob sich die an sie geknüpften Hoffnungen erfüllt haben.

Kontroverse über die Benes-Dekrete

Auf einer Pressekonferenz am 3. Februar 2002 bezeichnete der österreichische Bundeskanzler die Benes-Dekrete als ein "totes Unrecht" und forderte zugleich, dass Tschechien und Österreich diese Tatsache in einer gemeinsamen Deklaration festschreiben sollten. Der Präsident des tschechischen Abgeordnetenhauses, Václav Klaus, wies in einem Interview für die österreichische Wochenzeitung "Profil" diese Forderung als unrealistisch zurück.

Reaktionen in Tschechien auf Stoibers Kandidatur

Auf die Kanzlerkandidatur Edmund Stoibers reagierten sowohl die Presse als auch die Politiker des Landes recht unterschiedlich. Stoiber war seit seinem Einzug in die bayrische Staatskanzlei im Jahre 1993 niemals zu einem offiziellen Besuch in Prag, obwohl Bayern eine lange Grenze zu Tschechien verbindet.

Sobre esta serie

La Fundación Konrad Adenauer está representada con oficina propia en unos 70 países en cinco continentes . Los empleados del extranjero pueden informar in situ de primera mano sobre acontecimientos actuales y desarrollos a largo plazo en su país de emplazamiento. En los "informes de países", ellos ofrecen de forma exclusiva a los usuarios de la página web de la fundación Konrad Adenauer análisis, informaciones de trasfondo y evaluaciones.

Obtener información sobre pedidos

Editor

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.