Discusión
storniert

Veranstaltungsabsage:Arbeit im Digitalen Zeitalter – Wie sieht die Arbeit der Zukunft aus?

Diese Veranstaltung findet nicht statt!

Eine Veranstaltung aus dem Sonderprojekt "Gemeinsam.Demokratie.Gestalten"

Aktueller Hinweis

Sämtliche öffentlichen Präsenzveranstaltungen finden aufgrund der aktuellen Situation bis Ende Mai nicht statt oder werden wenn möglich in digitalen Formaten umgesetzt.
Mostrar detalles

Detalles

Arbeit im Digitalen Zeitalter
Arbeit im Digitalen Zeitalter

Aktuelle Informationen:

Wir möchten Ihnen mitteilen, dass die Veranstaltung nach aktuellem Stand nicht stattfindet. (Stand: 13.3.2020, 13.00 Uhr)

 

Wegen der neuerlichen Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus und entsprechend der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts möchten wir Sie auf folgende Maßnahmen hinweisen. Aktuelle Informationen: www.rki.de

 

Die Veranstaltung entfällt!

Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

 

Im Auftrag

 

Christoph Bors

Leiter

Politisches Bildungsforum Niedersachsen

 

Viel wird über die Zukunft der Arbeit berichtet und diskutiert. Viele Berichterstattungen sehen die Automatisierung und Digitalisierung als den großen „Jobkiller“ der nahen Zukunft und warnen vor den neuen Technologien. Dies steht im Gegensatz zu immer neueren Arbeitskonzepten und –methoden die von Seiten der Arbeitnehmer und Arbeitgeber als die neuen Möglichkeiten und Freiheiten gepriesen werden. Landesweit werden Kongresse zur „Arbeit 4.0“ abgehalten, um über die digitale Zukunft unserer Arbeit zu sprechen, jedoch übersehen viele, dass unsere Arbeitsplätze bereits voll digitalisiert sind.  Der kluge Umgang mit der Digitalisierung in der Geschäftswelt hat maßgeblich dazu beigetragen, dass der Arbeitsmarkt in Deutschland einen Rekord nach dem anderen vermeldet. Deutschland hat die niedrigste Jugendarbeitslosigkeit in Europa, die Beschäftigungsquoten von Frauen und älteren Beschäftigten sind auf einem Allzeithoch und insgesamt 43 Millionen Menschen sind in Deutschland erwerbstätig. In vielen Teilen von Deutschland herrscht Vollbeschäftigung.

Was bedeutet dies konkret für den Arbeitsmarkt? Wie wird sich die Arbeit verändern, und welche Kompetenzen werden für die Zukunft wichtiger? Welche Entwicklungen gibt es bereits in anderen Ländern, die bald auch Einfluss auf den deutschen Arbeitsmarkt haben könnten?

 

Programa

18.30 Uhr Begrüßung und Eröffnung:

Manuel Ley, Konrad-Adenauer-Stiftung        

 

18.40 Uhr Inputvorträge  zum Thema:

Prof. Dr. Sebastian Stober, Universität Magdeburg

 

19.00 Uhr Diskussion mit

Prof. Dr. Sebastian Stober, Universität Magdeburg

Dirk Bode, CEO FME AG

Marilyn Repp, Projektleiterin Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Handel, Handelsverband Deutschland - HDE - e.V

David Gregosz, Referent Wirtschaft und Handel der Konrad-Adenauer-Stiftung

 

20.00Uhr Veranstaltungsende

Compartir

registro añadir al calendario

Lugar

Lilienthalhaus am Flughafen, Lilienthalplatz 1 38108 Braunschweig

Altavoces

  • Prof. Dr. Sebastian Stober
    Contacto

    Isabelle Bünemann-Pawel

    Isabelle Bünemann-Pawel

    Sekretärin/Sachbearbeiterin

    isabelle.buenemann-pawel@kas.de +49 511-4008098-14 +49 511-4008098-9