Lectura

Polnische Autoren im Land Brandenburg

Wlodzimierz Nowak "Die Nacht von Wildenhagen. Zwölf deutsch-polnische Schicksale"

Eintritt: 7 / 5 Euro, Karten unter Tel: 03542-8730 oder info@schloss-luebbenau.de; in Kooperation mit dem Brandenburgischen Literaturbüro mit freundlicher Unterstützung durch das Ministerium der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz.

Detalles

Vertreibung, Kalter Krieg, Mauerfall – Wlodzimierz Nowak erzählt von zwölf Schicksalen in der polnisch-deutschen Grenzregion, die man so schnell nicht vergisst.

Als Wlodzimierz Nowak sie trifft, ist Adelheid M. bereits 65 Jahre alt. Doch immer noch hat sie Angst - Angst vor der Erinnerung an die Nacht, in der die Mütter und Großmütter des Ortes erst ihre Kinder und Enkelkinder, dann sich selbst mit Messern, Schlingen und Seilen umbrachten aus Angst vor den vormarschierenden Russen. Adelheid überlebte, weil ein sowjetischer Soldat sie rechtzeitig von der Schlinge erlöste. 50 Jahre nach der Schreckensnacht von Wildenhagen: An der deutsch-polnischen Grenze entlang der Neiße gibt es unzählige Schleuser, die gegen Geld Flüchtlinge aus Russland, Sri Lanka oder Afghanistan nach Deutschland führen. Nowak hat einen von ihnen aufgesucht, den 23-jährigen Arek Banecki. Ohne seine illegale Arbeit würden die Baneckis nicht überleben können ... Anhand von zwölf Schicksalen erzählt Wlodzimierz Nowak von der komplexen, oft schmerzhaften Beziehung zwischen Polen und Deutschen. Seine Reportagen, in denen er die Menschen lebendig werden lässt, entfalten dabei eine ungeheure Sogwirkung.

WLODZIMIERZ NOWAK, geboren 1958, ist seit über einem Jahrzehnt Reporter der Gazeta Wyborcza – derselben Zeitung, in der auch Ryszard Kapuscinski seine Reportagen veröffentlichte. 2010 wurden Wlodzimierz Nowak und seine Übersetzerin Joanna Manc mit dem Georg Dehio-Ehrenpreis ausgezeichnet.

JOANNA MANC, geboren 1959 in Gdynia/Polen, reiste 1968 nach Deutschland aus. Sie studierte Germanistik und Romanistik in Frankfurt am Main. Seit 1994 arbeitet sie als Übersetzerin polnischer Literatur. 2006 wurde sie mit dem Förderpreis des Europäischen Übersetzerpreises Offenburg ausgezeichnet. 2010 erhielt sie den Georg Dehio-Ehrenpreis für ihre Übersetzung des Buchs „Die Nacht von Wildenhagen“ (literarische Reportagen) von Wlodzimierz Nowak. Sie lebt in Frankfurt am Main.

Compartir

añadir al calendario

Lugar

Schloss Lübbenau
Schlossbezirk 6,
03222 Lübbenau
Deutschland
Zur Webseite

Ubicación

Altavoces

  • Wlodzimierz Nowak
    • Übersetzung: Joanna Manc
      Contacto

      Stephan Georg Raabe

      Stephan Georg Raabe bild

      Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Brandenburg

      Stephan.Raabe@kas.de +49 331 748876-0 +49 331 748876-15