Publicador de contenidos

Publicador de contenidos

Actividades

Publicador de contenidos

Publicador de contenidos

Lectura

Islam. Eine kritische Geschichte

Lesung & Gespräch mit Hamed Abdel-Samad

In Kooperation mit dem Brandenburgischen Literaturbüro, dort Karten unter: 0331 / 280 41 03, Eintritt: 15 € (verbindliche Reservierungen notwendig)

Conferencia

Zum Wesen und Wert der Demokratie

Eröffnungsvortrag Tag der Geisteswissenschaften Carl-Bechstein-Gymnasium Erkner

Discusión

Sicherheitspolitik der Europäischen Union

Der Krieg in der Ukraine und die Herausforderungen der Zukunft.

Wintervortrag in Kooperation mit dem IT-Bataillon 381 Storkow.

Discusión

75 Jahre NATO - 25 Jahre Osterweiterung

Herausforderungen im 21. Jahrhundert

Veranstaltung in der Reihe Politik & Sicherheit in Kooperation mit der Gesellschaft für Sicherheitspolitik Potsdam, der Deutschen Atlantischen Gesellschaft und der Landesgruppe Brandenburg des verbands der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V.

Lectura

Der kurze Sommer der Freiheit: Wie aus der DDR eine Diktatur wurde

Lesung & Gespräch mit Dr. Klaus-Rüdiger Mai

In Kooperation mit dem Brandenburgischen Literaturbüro, dort Karten unter 033841 – 42167, Eintritt: 8 / 6 €

Seminario

Denktag - Schüler in der Gedenkstätte Sachsenhausen

Besuch einer Jahrgangsstufe des Fläming-Gymnasiums in der Gedenkstätte

Lectura

Buchpremiere: Verschleppt, verbannt, verschwunden

Deutsche Kriegsjugend in Stalins Lagern und Gefängnissen

In Kooperation mit dem Brandenburgischen Literaturbüro, dort Karten unter: 0331 / 2804103, Eintritt: 10 / 8 €

Publicador de contenidos

Lectura

"Rabenkinder"

Lesung und Gespräch mit der Potsdamer Autorin Grit Poppe

Über einen historischen Roman, der in der Wendezeit 1989 rund um den Jugendwerkhof Torgau spielt. Veranstaltung in Kooperation mit dem Brandenburgischen Literaturbüro. Karten 10/8 € unter: 0331 / 2804103

Seminario online

Flucht über den Teltowkanal

Online per Zoom

Lanzamiento de libro

Steter Tropfen höhlt den Stein

Die Rolle von Prof. Władysław Bartoszewski (1922 – 2015) in den deutsch-polnischen Beziehungen

Prof. Wladyslaw Bartoszewski war einer der großen Brückenbauer im Verhältnis zwischen Deutschland und Polen. Marcin Barcz, sein langjähriger Assistent, stellt diese bemerkenswerte Persönlichkeit und ein neues Buch mit Texten von Prof. Bartoszewski im Cottbus vor. Veranstaltung in Kooperation mit dem Kath. Bildungsforum Cottbus und der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Berlin, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Lectura

"Edith Stein – Geschichte einer Ankunft:"

Lesung und Gespräch über Leben und Denken der Philosophin, Märtyrerin und Heiligen

Lesung und Gespräch in Kooperation mit der Bildungsinitiative Die Arche und der Gemeinde St. Antonius Potsdam-Babelsberg

Lectura

„Mein Israel und ich - entlang der Road 90“

Erfahrungen in Israel heute

Veranstaltung des Brandenburger Literaturbüros in Kooperation mit der KAS Brandenburg; Karten unter: 0331 / 2804103, Eintritt: 8 / 6 €

Lectura

"Edith Stein – Geschichte einer Ankunft:"

Lesung und Gespräch über Leben und Denken der Philosophin, Märtyrerin und Heiligen

Lesung und Gespräch in Kooperation mit der Bildungsinitiative Die Arche und der Gemeinde St. Antonius Potsdam-Babelsberg

Taller

Grundrechtearena

Projekttag

Seminario online

Heißer Herbst?

Zu aktuell drohenden Gefahren für die Demokratie

Discusión

reservado

Wie umgehen mit Russland?

Reihe "Politik & Sicherheit" in Kooperation mit der GSP Potsdam, der DAG und der Landesgruppe Brandenburg des Verbands der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V.

Conferencia

„Steter Tropfen höhlt den Stein“

Die Rolle von Prof. Władysław Bartoszewski (1922 – 2015) in den deutsch-polnischen Beziehungen. Buchvorstellung und Gespräch

Publicador de contenidos

Lebendige Politik

Schüler im Potsdamer Landtag

Ein Bericht von Konstantin Koch

Landesgruppe Brandenburg des Verbands der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V.

Vorstöße Russlands zur Aufnahme von Verhandlungen denkbar

Diskussion "Wie umgehen mit Russland?" am 2. November 2022 in Potsdam

Bericht zur Veranstaltung in der Reihe Politik & Sicherheit in Kooperation mit der Gesellschaft für Sicherheitspolitik Potsdam, der Deutschen Atlantischen Gesellschaft und der Landesgruppe Brandenburg des Verbands der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V.

Raabe

"Das Land nicht abhängen"

Wie der ländliche Raum in Brandburg gestärkt werden kann

Studientag am 4. August 2022 für Senioren und Interessierte in Lübben

Inflation - Die stille Enteignung

Von Ursachen und Folgen der Inflation und ihrer Bekämpfung

Expertengespräch zu Problemen der Inflation

KAS

Mehr internationale Verantwortung wahrnehmen

Das Forum "Politik & Sicherheit" diskutierte an der Universität Potsdam, wie sich die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik ändern muss

Dr. Hans-Peter Bartels (re.) und Prof. Sönke Neitzel bei der Podiumsdiskussion

Jar.ciurus-2014: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ksiaz_-_zamek_01.jpg?

Schlesien - Nachbar und Partnerregion in Europa

Europa-Studienreise der Konrad-Adenauer-Stiftung Brandenurg vom 26. - 29. Mai 2022

S. Kühn

Renaissance der Atomkraft?

Führt der Russlandkrieg in der Ukraine und die Energiewende in Deutschland zu einer Renaissance der Atomkraft?

Zusammen mit Gästen aus der Wissenschaft haben wir uns der Energietransformation und der potentiellen Rolle der Atomkraft bei der deutschen und europäischen Energiewende gewidmet.

Bundeswehr

Mehr "maritimes Bewusstsein" wünschenswert

Die letzte Veranstaltung 2021 in der Reihe Politik & Sicherheit widmete sich dem Thema "Maritime Sicherheit"

Reihe Politik & Sicherheit des Politischen Bildungsforums Brandenburg der Konrad-Adenauer-Stiftung, der Landesgruppe des Verbands der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V., der Deutschen Atlantischen Gesellschaft und der Gesellschaft für Sicherheitspolitik Potsdam.

Stephan Raabe

30 Jahre deutsch-polnischer Nachbarschafts- und Freundschaftsvertrag: Eine Bilanz

Politischer Salon in Cadenabbia mit dem deutsch-polnischen Quiritenkreis der Konrad-Adenauer-Stiftung

Bericht über das deutsch-polnische Fachgespräch Anfang September in Cadenabbia

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. / Marco Urban

Auszeichnungen zum denkt@g 2020/21 verliehen

Wettbewerbsteilnehmer setzen sich mit NS-Diktatur und Holocaust sowie Antisemitismus, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit heute auseinander

Im Rahmen einer digitalen Jury-Sitzung wurden die besten Beiträge ausgewählt, um schließlich 14 Gruppen bzw. Einzelteilnehmer zur Preisverleihung nach Berlin einzuladen. Nachdem diese wegen der Pandemiesituation mehrfach verschoben werden musste, fand sie gestern als Präsenzveranstaltung in der James-Simon-Galerie auf der Museumsinsel statt. Unter Mitwirkung des Schirmherrn, Bundestagspräsident a.D. Prof. Dr. Norbert Lammert, und des Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung, Dr. Felix Klein, wurden die vielfältigen Wettbewerbsbeiträge nachdrücklich gewürdigt und die Preisträger(innen) für diese ausgezeichnet.