Publicaciones

Publicación de última encuesta antes de las elecciones presidenciales de Diciembre

Piñera kann seine Führungsposition behaupten; Frei fällt zurück und bekommt ernsthafte Konkurrenz von Enríquez-Ominami

Piñera lidera preferencias. Frei retrocede y es seguido muy de cerca por Enríquez-Ominami.Según última encuesta Centro de Estudios Públicos, el candidato de oposición de centro derecha, Sebastián Piñera, obtendría en Diciembre 36% de votos de los inscritos en los registro electorales, mientras que el aspirante de la Concertación Eduardo Frei Ruiz-Tagle, alcanzaría 26%. Le siguen los candidatos independientes Marco Enriquez Ominami y Jorge Arrate con 19% y 5%, respectivamente. Se desprende que habría segunda vuelta el 17 de Enero, en la cual Piñera lograría un 43% frente al 37% de Frei.

20 años después de la caída del Muro

KAS Serie de Ensayos No. 4

La cuarta edición de nuestra serie de ensayos está dedicada al tema "20 años después de la caída del Muro".

Reaktion aus Chile

Bundestagswahl 2009

Unter der Überschrift „Angela Merkel gewinnt die Wahlen und regiert künftig mit den Liberalen“ berichtete die Presse in Chile ausführlich über das Ergebnis der Wahlen in Deutschland. Übereinstimmend wird von einem Ruck nach rechts gesprochen. Guido Westerwelle wird als der eigentliche Gewinner der Wahlen angesehen.

Europa en el Contexto Internacional

KAS Serie de Ensayos No. 3

En siete trabajos seleccionados se analizan el estado actual de la integración europea, los desafíos actuales y el presente ambiente político luego de las más recientes elecciones europeas.

Umfrage sagt enge Präsidentschaftswahlen in Chile voraus

Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Piñera und Frei erwartet

Mit großer Spannung war von Seiten der chilenischen Politik und Öffentlichkeit das Ergebnis der jüngsten Meinungsumfrage des Centro de Estudios Públicos CEP erwartet worden. Sie förderte bezüglich der für Dezember anstehenden Präsidentschaftswahlen überraschende Erkenntnisse zutage. Danach büßt der Kandidat des Mitte-Rechts-Bündnisses, der „Koalition für den Wechsel (coalición por el cambio)“, Sebastián Piñera, 7 Prozentpunkte ein und liegt mit 34 Prozent nur noch 4 Prozentpunkte vor Eduardo Frei Ruiz-Tagle, dem Kandidaten des Mitte-Links-Bündnisses der Concertación.

La Crisis del Mercado Financiero Internacional y sus Consecuencias

KAS Serie de Ensayos No. 2

En esta publicación se analizan las causas, las consecuencias y los desafíos de la crisis financiera internacional actual.

Eduardo Frei offiziell als Präsidentschaftskandidat von den Parteien der Concertación in Chile nominiert

Mit weniger Stimmen als ursprünglich erwartet, setzte sich der frühere Präsident Chiles, der Christdemokrat Eduardo Frei Ruiz-Tagle, Anfang April bei den internen Wahlen des Parteienzusammenschlusses der Concertación gegen seinen Herausforderer, José Antonio Gómez, durch. Das Endergebnis lautete schließlich 65 Prozent für Frei und 35 Prozent für Gómez. Frei ist damit der offizielle Kandidat des Mitte-Links-Bündnisses für die kommenden Präsidentschaftswahlen in Chile, die für Anfang Dezember dieses Jahres angesetzt sind.

Reforma Política en Chile - Desafíos y Tareas Pendientes

In dieser Publikation stellen fünf renommierte Forscher ihre Studien über Vorschläge für politische Reformen in Chile vor. Diese befassen sich mit einer Suche nach Wegen, um die Effizienz der Regierungsarbeit zu erhöhen, die Dezentralisierung weiter voranzutreiben, das Parteiensystem zu erneuern, ein Einkammersystem auf seine Machbarkeit hin zu überprüfen und die starke Machtkonzentration eines präsidentiellen Systems durch ein semipräsidentielles zu aufzuheben.

Reflexiones sobre la Política, la Economía y la Ética

KAS Serie de Ensayos No. 1

En tres ensayos, Josef Thesing aborda los temas "Qué es la política?", "Democracia, Estado y Religión - Valores y fuerza de cohesión" y "Economía y Ética".

Frei Präsidentschaftskandidat der chilenischen Christdemokratie

Einstimmig nominierte die Christdemokratische Partei Chiles (PDC) Eduardo Frei Ruiz-Tagle auf einer außerordentlichen Sitzung ihrer „Junta Nacional“ als ihren Kandidaten für die Ende 2009 anstehenden Präsidentschaftswahlen. Weniger geschlossen zeigte sich die Partei bei der Wahl ihres neuen Parteivorstands nach dem überraschenden Rücktritt der früheren Parteivorsitzenden Soledad Alvear. Trotz aller Bemühungen im Vorfeld der Sitzung, im Konsensverfahren eine neue Führungsspitze zu bilden, kam es zu einer Kampfabstimmung. Neuer Vorsitzender der PDC ist der Abgeordnete Juan Carlos Latorre.