Publicaciones

Repertorio de Jurisprudencia de la Corte Interamericana de Derechos Humanos 2006-2020

Debido Proceso, Justicia Criminal, Protección Judicial y Grupos Prioritarios

El Repertorio de Jurisprudencia pretende servir a los/as defensores/as para utilizar los estándares de derecho internacional de derechos humanos, en el ejercicio de la defensa pública, en consonancia con las obligaciones internacionales suscritas y ratifcadas por Chile y que se encuentran vigentes.

Un solo país

Lecciones de la historia: La reunificación alemana

Una cortina de hierro, un muro en Berlin: Testimonios y relatos que nos llevan al pasado, y develan las lecciones para el presente y del futuro de unos de los procesos más importantes del siglo XX.

KAS/ Chile

Historischer Wahltag in Chile

Deutliche Mehrheit der Chilenen entscheidet sich für eine neue Verfassung

In einem historischen Wahlprozess hat sich eine Mehrheit von 78,27 zu 21,73 Prozent der an der Wahl beteiligten Chilenen am 25. Oktober für die Ausarbeitung einer neuen Verfassung entschieden. Unter dem Motto „Stimme ab und wähle das Land, das Du möchtest“ („Vota y elige el país que quieres“) waren rund 14 Millionen Chilenen ab dem 18. Lebensjahr aufgerufen, von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen. Ein Jahr nach dem Beginn sozialer Unruhen am 18. Oktober 2019, die die Andenrepublik in ihren Grundfesten erschütterten, erwartet die Politik mit der Abstimmung das Land langfristig zu befrieden. Millionen von Chilenen erhoffen von der Ausarbeitung einer neuen Verfassung, sich endgültig vom langen Schatten der Militärdiktatur Augusto Pinochets befreien und die strukturelle soziale Ungleichheit beseitigen zu können. Mit knapp über 50 Prozent Wahlbeteiligung blieb die Teilnahme an der Wahl jedoch deutlich unter den Erwartungen und konnte nur geringfügig den Trend rückläufiger Wahlbeteiligungen seit der Aufhebung der obligatorischen Wahlpflicht vor neun Jahren durchbrechen.

Gobierno Abierto en la municipalidad de Renca

1er Plan de Acción Comunal

La Fundación Konrad Adenauer junto con la Fundación TRIBU y la Municipalidad de Renca tiene el honor de presentarles el 1er Plan de Acción Comunal de Gobierno Abierto de Renca. Un documento práctico, que ofrece miradas y experiencias de la Municipalidad y de los habitantes de Renca en su proceso de elaborar estratégias de Gobierno Abierto.

Manual de Derecho Internacional

de los Derechos Humanos de la Defensa Penal Pública

El Manual de Derecho Internacional de Derechos Humanos para la defensa penal pública, fue elaborado por la Unidad de Derechos Humanos de la Defensoría Penal Pública de Chile.

Las personas al centro

Experiencias de gobierno abierto a nivel local

«Las personas al centro» es una publicación del programa #MunicipiosAbiertos que impulsamos junto a Tribu y AChm. Ella expone las experiencias de tres gobiernos locales de distintos países, que impulsaron la apertura de sus gestiones y gobernanzas. El documento recoge lecciones y aprendizajes de este proceso y constituye un aporte significativo para otros gobiernos y administraciones subnacionales que quieran seguir este camino.

https://prensa.presidencia.cl/

Chiles „neue Normalität“

Mit dem Eintritt in die Phase der „neuen Normalität“ kehrt die Unsicherheit über die zukünftige Verfasstheit des Landes zurück.

Am 19. Juli verkündete der chilenische Staatspräsident Sebastián Piñera den Plan „Paso a Paso“ , mit dem die Regierung schrittweise den Übergang zur pandemiebedingten „neuen Normalität“ einleitet. Nach über 100 Tagen Quarantäne mit Ausgangssperre, 390.000 Infizierten sowie mehr als 10.000 an Folge einer Covid-19-Infektion Verstorbenen entfalten die Maßnahmen der Regierung ihre Wirkung. Zur „neuen Normalität“ gehören die Konfliktfelder der alten Normalität. Vor Ausbruch der Pandemie bestimmten die Debatte um Sozial- und Rentenreformen sowie die Diskussion um eine neue Verfassung die politische Agenda. Pandemiebedingt kommen nun der Einbruch der Wirtschaft und steigende Arbeitslosenzahlen hinzu. Darüber hinaus drohte in den letzten Wochen der Konflikt zwischen Mapuche-Gruppierungen und staatlichen Organen in der Region Araucania zu eskalieren. Angesichts dieser Gemengelage bleibt der Politik nicht viel Zeit zum Durchatmen. Chile befindet sich weiterhin im Dauerkrisenmodus.

Entrega de material de apoyo al Instituto Católico Chileno de Migración (INCAMI)

Cooperación Chile - Alemania

Entrega de material de apoyo al Instituto Católico Chileno de Migración (INCAMI)

flickr.com/peiklapic/CC BY-ND 2.0

Chile - Musterschüler am Scheideweg

Covid-Pandemie nährt Hoffnung auf überparteilichen Dialog

Die Corona-Krise hat Chile fest im Griff. Angesichts rasant steigender Infektionszahlen, sowie der wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen der verhängten Quarantäne-Maßnahmen ist Staatspräsident Sebastián Piñera in diesen Tagen mit dem Vorschlag eines nationalen Übereinkommens auf die Opposition in dem nicht erst seit den sozialen Unruhen des vergangenen Jahres politisch zutiefst gespaltenen Landes zugegangen. Noch verhält sich die Opposition skeptisch abwartend auf den jüngsten Vorschlag des Präsidenten. Dennoch besteht die zarte Hoffnung auf einen überparteilichen Dialog, in dem die seit der Rückkehr zur Demokratie auf der Strecke gebliebenen strukturellen Herausforderungen des Landes angegangen werden.

Una visión de futuro de las relaciones chileno-peruanas

La presente obra desarrollada en el marco del Proyecto Generación de Diálogo Chile-Perú / Perú- Chile, ha sido incorporada en el plan de trabajo de la Comisión Mixta Perú-Chile para la Conmemoración del Bicentenario de la Independencia del Perú “al brindar una visión prospectiva en distintos temas centrales de la relación entre ambos países”.