Reportajes internacionales

Breves informes políticos de las oficinas internacionales de la KAS

Alan García siegt in Stichwahl

Peru hat einen neuen Präsidenten

Ende Juli wird García die Amtsgeschäfte in Peru zum zweiten Mal übernehmen. Seine erste Regierung bekam so schlechte Noten wie keine andere.

Peru auf dem Weg zum Drogenstaat?

Die Ausbreitung des Drogenhandels in Peru hat in den vergangenen Jahren erschreckende Ausmaße angenommen. Aus dem ehemaligen Kokablatt-Produzenten ist ein Kokain-Produzent und -Konsument geworden. Ist Peru auf dem Weg zum Drogenstaat?

Peru hat gewählt

Zwei Wochen nach den peruanischen Präsidentschafts- und Parlamentswahlen vom 9. April sind noch immer nicht alle Stimmen der 16,5 Millionen wahlpflichtigen Peruaner ausgezählt. Trotzdem können zum jetzigen Zeitpunkt einige Ergebnisse festgehalten und bewertet werden.

Wahlausgang in Peru ungewiss

Auch 24 Stunden nach der Schliessung der peruanischen Wahllokale ist noch unklar, wer gegen Ollanta Humala am 4. Juni 2006 in der Stichwahl antreten wird. Christdemokratin Lourdes Flores und Sozialist Alan García nach Auszählung von 74 Prozent der Stimmen gleichauf.

Stimmungslage in Peru kurz vor den Wahlen am 9. April 2006

Die peruanischen Präsidentschafts- und Kongresswahlen am kommenden Sonntag versprechen spannend zu werden. Noch ist offen, wer das zukünftige Staatsoberhaupt des Andenstaates sein wird. Unklar ist ebenfalls, wer stärkste Fraktion im Kongress wird. Sicher ist lediglich, dass der zukünftige Präsident keine Mehrheit im Kongress haben wird.

Peru vor den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen

Am 9. April 2006 werden 16 Millionen wahlpflichtige Peruaner dazu aufgerufen, ihre Stimmen für die Kandidaten zum Kongress und das Präsidentenamt abzugeben. Zwei Monate vor der Wahl gibt es mindestens zwei Favoriten für die Präsidentschaft: Die Christdemokratin Lourdes Flores des Mitte-Rechts-Wahlbündnisses Unidad Nacional und der vom venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez unterstützte Nationalist und Militarist Ollanta Humala. Auch die beiden Ex-Präsidenten Valentín Paniagua und vor allem Alan García könnten noch in das Rennen um die Präsidentschaft eingreifen.

Freihandelsabkommen Peru – USA und die Folgen für südamerikanische Integrationsbestrebungen

Die Wirtschaftspolitik von Perus Präsident Alejandro Toledo ist gekennzeichnet von Handelsliberalisierungen und einer Öffnung der Märkte nach außen. Letztes und ehrgeizigstes Projekt seiner Amtszeit ist die Verwirklichung eines Freihandelsabkommens mit den USA. Die derzeitige Verhandlungspause lädt dazu ein, wirtschaftliche Chancen und integrationspolitische Risiken vor einer Unterzeichnung noch einmal gegeneinander abzuwägen.

Reaktionen aus Peru nach gescheitertem Rückkehrversuch Fujimoris

Lange hatte der im selbstgewählten japanischen Exil weilende Ex-Präsident Alberto Fujimori seine Rückkehr nach Peru angekündigt. Zumindest bis ins Nachbarland Chile ist er nun gekommen. Dort erfolgte seine Verhaftung. In Peru sind die Reaktionen darauf gespalten.

— 10 Resultados por página
Mostrando el intervalo 51 - 58 de 58 resultados.

Sobre esta serie

La Fundación Konrad Adenauer está representada con oficina propia en unos 70 países en cinco continentes . Los empleados del extranjero pueden informar in situ de primera mano sobre acontecimientos actuales y desarrollos a largo plazo en su país de emplazamiento. En los "informes de países", ellos ofrecen de forma exclusiva a los usuarios de la página web de la fundación Konrad Adenauer análisis, informaciones de trasfondo y evaluaciones.

Obtener información sobre pedidos

Editor

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.