Publicador de contenidos

Reportajes internacionales

Breves informes políticos de las oficinas internacionales de la KAS

Publicador de contenidos

¿Qué es un buen programa político?

Diálogo Político 1 | 2014

PABLO DA SILVEIRA Doctor en Filosofía por la Universidad de Lovaina (Bélgica), profesor de Filosofía Política y Director del Programa de Gobierno de la Educación en la Universidad Católica del Uruguay (Montevideo). Actualmente se desempeña como coordinador general de los equipos técnicos que asesoran al candidato presidencial Luis Lacalle Pou (Partido Nacional) de cara a las elecciones presidenciales en noviembre de 2014.

Überraschung und Besorgnis nach den Vorwahlen in Uruguay

Am 26. Oktober 2014 wählt Uruguay einen neuen Präsidenten sowie 132 Abgeordnete und Senatoren. Die zugehörigen Vorwahlen am 1. Juni waren obligatorisch für alle Parteien. In Uruguay besteht – mit Ausnahme der gesetzlich vorgeschriebenen Vorwahlen – eine Wahlpflicht der Bürger.

Diálogo Político |1|2014| La buena política

Junio 2014

Diálogo Político |3|2013| Trabajo

Noviembre 2013

Allianz für Montevideo

Die beiden ältesten Parteien Lateinamerikas gründen eine neue

Die Weißen und die Roten - Blancos und Colorados -, die das gesamte Leben des Staates Uruguay seit der Unabhängigkeit geprägt haben, wollen nun gemeinsam eine neue Partei gründen. Die beiden 177 Jahre alten Traditionsparteien werden aber parallel weiter bestehen. Das komplizierte Wahlrecht zwingt sie zu einer Neugründung, wenn sie im Jahr 2015 das Linksbündnis Frente Amplio an der Spitze der Hauptstadt Montevideo ablösen wollen, das dann 25 Jahre lang ununterbrochen den Bürgermeister der Metropole gestellt haben wird. In Montevideo leben 1,4 Millionen der insgesamt 3,4 Millionen Uruguayer.

Ex-Präsident Tabaré Vázquez tritt 2014 wieder an

Es ist keine Überraschung und nimmt das Ergebnis der Präsidentschaftswahlen im nächsten Jahr schon fast Vorweg: Ex-Präsident Tabaré Vázquez (73) tritt am 26. Oktober 2014 wieder an und hat beste Aussichten gewählt zu werden. Laut Umfragen glauben 72% der Wahlbürger, dass der alte Präsident Uruguays auch der neue sein wird. Damit würde sich die Regierungszeit des Mitte-Links-Bündnisses „Frente Amplio“, dem auch der amtierende Präsident José Mujica angehört, von zehn auf fünfzehn Jahre erhöhen.

Auf welchem Kanal läuft Lateinamerika?

Regionale Nachrichtensender kämpfen um Hegemonie

Eigentlich ist Lateinamerika wie gemacht für einen regionalen Nachrichtensender, so wie Al-Jazeera für den arabischen Raum. Zwar liefern sich seit Jahren Tele Sur und CNN en Español ein Duell um die Nachrichtenhegemonie in Lateinamerika. An den Erfolg von Al-Jazeera, das als panarabisches Netzwerk zum Synonym erfolgreicher regionaler Nachrichtensender wurde, kommen beide Kanäle jedoch nicht ansatzweise heran.

Diálogo Político |2|2013| Mujeres & Poder

Junio 2013

Medienpolitik und Demokratie in Lateinamerika

Von Medienkonzernen und Provinzsendern

Zu starke Eigentumskonzentrationen im Mediensektor können der Demokratie schaden. Die Frage wie mit dieser Prob-lematik umgegangen werden soll, stellt Politik und Öffentlichkeit auf dem latein-amerikanischen Kontinent und weltweit vor neue Herausforderungen.

Campañas electorales en las redes sociales

Politische Partizipation via Facebook, Twitter und Orkut

Las redes sociales significan para muchos la esencia de los peligros de la world wide web. Pero en la mayoría de los casos la peligrosidad proviene del usuario quien no sabe cómo utilizar debidamente los respectivos mecanismos de la web.Con este análisis a modo de ejemplo, queremos mostrar cómo funciona la comunicación política en la web 2.0, cómo pueden ser establecidas buenas campañas electorales en forma online, y qué es lo que uno mejor no debería hacer.

— 10 Resultados por página
Mostrando el intervalo 21 - 30 de 59 resultados.

Publicador de contenidos

Sobre esta serie

La Fundación Konrad Adenauer está representada con oficina propia en unos 70 países en cinco continentes . Los empleados del extranjero pueden informar in situ de primera mano sobre acontecimientos actuales y desarrollos a largo plazo en su país de emplazamiento. En los "informes de países", ellos ofrecen de forma exclusiva a los usuarios de la página web de la fundación Konrad Adenauer análisis, informaciones de trasfondo y evaluaciones.

Obtener información sobre pedidos

Editor

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.