Einblicke

Berichte aus der Konrad-Adenauer-Stiftung

Beruf: Hausfrau und Mutter (auf Vollzeit)

oder: Zählen auch in der KAS nur Frauen im Beruf?

Wer sich die Pläne der Bundesregierung beispielsweise zum Erziehungsgeld oder zur Rentenpolitik ansieht, der erkennt ziemlich schnell: Familien, in denen sich ein Elternteil nicht für die Ausübung des Berufs, sondern allein für die Familie entscheidet, werden finanziell benachteiligt, die Kombination aus Familie und Beruf dagegen wird belohnt. Doch: wie ist das in der Stiftung und unter den Altstipendiaten? Wieviel Anerkennung genießen hier Mütter und Väter, die sich ganz für die Familie entscheiden?

Besuch in Hohenschönhausen

Eine Weiterbildung, die unter die Haut ging - die Mitarbeiter der KAS in Berlin besuchten die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen im ehemaligen zentralen Untersuchungsgefängnis des DDR-Sicherheitsdienstes.

Bilderbuchstart eines Stipendiaten

Andreas Maiers Roman Wäldchestag

Ein Bilderbuchstart gelang dem Schriftsteller Andreas Maier mit seinem Erstlingswerk, einem über 300 Seiten starken Roman aus der hessischen Provinz, der unter dem einladenden Titel Wäldchestag erschienen ist.

Bildungsoffensive durch Stärkung des Deutschunterrichts

Positionspapier der Konrad-Adenauer-Stiftung erschienen

Die Schule muss sich von einigen grundlegenden Fehlentwicklungen der letzten dreißig Jahre verabschieden, so die Forderung des Positionspapiers der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Bildungspolitik ist Zukunftspolitik

In seiner Einführungsrede des Hochschulpolitischen Forums der KAS in Berlin wertete der vormalige CDU-Generalsekretär Ruprecht Polenz die Hochschulund Bildungspolitik als zentrales Anliegen der Union. Für die Bedeutung des Themas im Interesse der Zukunftssicherung unseres Landes müsse auch die Bevölkerung noch mehr sensibilisiert werden.

Bindeglied zwischen Europa und der Welt

Das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung

Seit Mitte letzten Jahres hat das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung einen weiteren wichtigen Schwerpunkt für seine Arbeit in Brüssel hinzugewonnen: Die Heranführung gesellschaftspolitischer Partner der Stiftung aus sogenannten „Drittstaaten“, etwa aus Asien, Afrika, Lateinamerika bzw. dem Mittelmeerraum an die Strukturen der Europäischen Union sowie die Bereitstellung von Foren zur Promotion ihrer Interessen.

Biowissenschaften in der Verantwortung

Neue Hearingreihe in Berlin

In der aktuellen Debatte über die Chancen und Risiken der Biowissenschaften stehen moralischeund ethische Bedenken gegen eineunreflektierte und unbegrenzte Anwendungder neuen Möglichkeitenam Menschen im Vordergrund. In einerHearingreihe widmet sich die Konrad-Adenauer-Stiftung den ethischenHerausforderungen der Biowissenschaftenund ihres großen Gestaltungspotenzials.

Bischöfe gingen online

Studientag in Prag

Wie kann die Kirche das Internet wirksam nutzen? Worauf muss bei der Gestaltungder Seiten, aber auch bei der Sicherung der Kommunikation untereinander und mit Gläubigen geachtet werden? Fragen, mit denen sich die tschechische Bischofskonferenz in Zusammenarbeit mit der Außenstelle der Konrad-Adenauer-Stiftung in Prag beschäftigte.

Botschafter zwischen alter und neuer Welt

Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung 2003 an Patrick Roth

Brennpunkt Sicherheitspolitik

Auf zwei außen- und sicherheitspolitischen Konferenzen in Berlin diskutierten Experten über die Lage in Russland und China.

selle seeria kohta

Die Herausgabe der "Einblicke" ist ausgesetzt. "Einblicke" hat alle drei Monate über die Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung berichtet.

tellimisinfo

kirjastaja

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Kristina Thiele

Kristina Thiele bild

Sekretärin/Sachbearbeiterin

Kristina.Thiele@kas.de +49 2241 246-2530 +49 2241 246-2591