Forschungen und Quellen zur Zeitgeschichte

Die Unionsparteien 1946-1950

von Brigitte Kaff
Protokolle der Arbeitsgemeinschaft der CDU/CSU Deutschlands und der Konferenzen der Landesvorsitzenden.

Die Arbeitsgemeinschaft der Christlich-Demokratischen und Christlich-Sozialen Union Deutschlands bildete in den Jahren 1946 bis 1950 das organisatorische Bindeglied zwischen denen Zonen- und Landesverbänden der Unionsparteien in Deutschland, bzw. in den drei westlichen Besatzungszonen und sogar noch in der Bundesrepublik. Die Bundespartei der CDU wurde im Mai 1950 konstituiert, die Wahl des Bundesvorstandes erfolgte auf dem 1. Parteitag am 21. Oktober 1950 in Goslar.

Die vorliegende Edition enthält die offiziellen Protokolle der Führungsgremien der Unionsparteien bis zur Gründung der CDU-Bundespartei; aufgenommen wurden die Konferenzen des Zonenverbindungsausschusses, die Tagungen des Plenums und des Vorstandes der Arbeitsgemeinschaft sowie der Landesvorsitzenden. Die Protokolle geben Einblick in die organisatorische Entwicklung der Partei, die innerparteilichen Auseinandersetzungen um den Führungsanspruch und in vielfältige tagespolitische Fragen der Nachkriegszeit.

Teilen

Über diese Reihe

In der Reihe „Forschungen und Quellen zur Zeitgeschichte“ veröffentlicht das Archiv für Christlich-Demokratische Politik seit 1980 wissenschaftliche Studien zur Christlichen Demokratie, Darstellungen zur Geschichte der Bundesrepublik und der CDU sowie Biographien wichtiger Repräsentanten. Zu den 50 bisher erschienen Büchern zählen auch Quelleneditionen, wie Protokolle von Parteigremien oder Tagebücher von einflussreichen Politikern.

Die Publikationen sind im Buchhandel erhältlich.

Bestellinformationen

Herausgeber

Günter Buchstab, Klaus Gotto, Hans Günter Hockerts, Rudolf Morsey und Hans-Peter Schwarz

ISBN

3-7700-0796-4

erscheinungsort

Düsseldorf Deutschland

seitenzahl

XXXII + 845

preis

76,00